Frage von Barca05, 171

Afd Präsentation gestalten?

Hi, Ich mache in der schule eine Präsentation über die afd Mein Problem ist dass ich nicht genau weiss welche Themen ich alles reinbringen soll. Bis jetzt habe ich folgende gliederung: -Allgemeines zur Partei -Wahlprogramm -Zukunft (meine meinung) Glaubt ihr die 3 Punkte sind schon genug? Danke für Antworten

Antwort
von Turbomann, 108

@ Barca05

Kommt darauf an, wiele Minuten du für deine Präsentation zur Verfügung hast.

Ich würde es auch so machen und mir alles aus dem Netz zusammensuchen was es darüber gibt. Dabei kannst du schon mal ein paar Stunden dransitzen, aber je besser zu recherchierst, umso besser wird deine Präsentation.

Wer ist diese Partei, was sind ihre Inhalte und was ist ihre Zielsetzung. Meine Meinung würde ich da rauslassen, sondern die Präsentation ganz allgemein verfassen, ohne dass deine Meinung da mit einfliesst.

Wenn du alles zusammen hast, dann schreibe alles auf und dann wirst du das sicher noch mehrmals umstellen müssen, da was streichen, dort was einfügen bis alles passt.

Je mehr Zeit du für die Aufgabe investierst umso besser kommt sie nachher an.

Dann passt du deinen Vortrag an deine vorgegebene Zeit und übst vor dem Spiegel. Erstens wirst du sicherer, zweitens kannst du dich dabei beobachten, wie du auf den Zuhörer wirkst und du kannst deinen Zeitplan mittels einer Uhr überprüfen.

Kommentar von Barca05 ,

Ok danke für tipps, das mit der Meinung überlege ich mir nochmal weil mein Lehrer bestimmt meine Meinung dazu wissen will.

Ich hab so zwischen 10 und 20 Minuten Zeit.

Antwort
von Marcel89GE, 100

Als Abschlussthese würde ich die Behauptung aufstellen, dass die anfängliche Berichterstattung über die AfD sowie die regelrecht automatisierte Reaktion der etablierten Parteien mit der Rechts-Keule um sich zu schlagen, nicht sogar dazu geführt hat, dass eine €-kritische-Professorenpartei zu einer Neu-Rechten-Partei geworden ist und was man daraus für den zukünftigen politischen Diskurs in Deutschland hinsichtlich des demokratieverständnisses lernen kann. Im Falle der AfD ist das Kind sicherlich bereits in den Brunnen gefallen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich würde bei Präsentationen davon Abstand nehmen, einfach irgendwelche Behauptungen aufzustellen, es sei denn, damit soll eine Diskussion angestoßen werden.

Kommentar von Marcel89GE ,

Genau so endet eine Präsentation. Eine These, die das vorige zusammenfasst, die zur Diskusion einläd / ein Stück weit die eigene Ansicht widerspiegelt. Zumindest war es in meiner Schulzeit so.

Kommentar von FragaAntworta ,

Wenn man die Anfänge der Partei unter Lucke betrachtet, wird man ganz sicher nicht davon ausgehen müssen, oder können, dass diese Partei nur dadruch nach rechts gedriftet ist, weil es die anderen Parteien durch ihre Reaktionen verusacht haben.

Kommentar von Marcel89GE ,

Eine gewisse Überschneidung der Euro-Skepsis mit rechten Wählern gab es sicherlich. Das in die rechte Ecke gedränge hat natürlich dazu geführt, dass viele Rechte erst in diese Partei geströmt sind. Jede junge Partei ohne gewachsene Strukturen hätte mit dieser Bewegung probleme bekommen. Offiziell haben die bis dato Verantwortlichen ja versucht gegen den Rechtsruck anzugehen. Nur bei diesen Wachstumsraten kann man so schnell nicht jedes Mitglied in jedem Kreis durchleuchten und deren Taten überwachen.

An dieser Stelle wurde m.M.n die Partei zu hart und zu schnell abgestraft. Von den Medien, sowie von den anderen Parteien.

Eine andere Herangehensweise hätte möglicherweise den schlussendlichen Rechtsruck verhindert. Meine Meinung.

Antwort
von voayager, 74

Dann schau dir mal im Internet deren Programm an. Ich habe jedenfalls keine Lust deren R otz hier aufzulisten. Das habe ich mal hier getan, doch nun reicht es ganz einfach.

Antwort
von FragaAntworta, 111

Vielleicht noch: Probleme, Selbstdarstellung, Ansehen der Partei, Rassismus, Politikverdrossenheit usw.

Kommentar von Germandefence ,

So ein Unsinn !

Kommentar von FragaAntworta ,

Unsinn ist es ein Satzzeichen mit einem Leerzeichen abzusetzen, das entspricht keiner deutschen Norm. Quelle: DIN 5008

Kommentar von Funfroc ,

Warum ist das Unsinn? Wenn man Themengebiete behandelt, die es nun mal im öffentlichen Diskurs gibt, ist das kein Unsinn.

Ich würde als weiteres Thema noch die Entstehungsgeschichte der Partei (Wer hat Wann die Partei Warum gegründet) anführen.

Kommentar von Barca05 ,

FragaAntworta

Danke für deine schnelle Antwort^^

Könnte man nicht auch Probleme als einen übergeordneten Punkte nehmen und als Unterpunkte das ansehen und der Rassismus?

Mfg

Kommentar von FragaAntworta ,

Natürlich, das ist ein gute Idee, so bekommt das ganze ein Struktur, zusätzlich kannst Du Dir einige der dümmsten Forderungen aus dem Parteiprogramm vornehmen und diese als Beispiele für die nehmen, wofür diese Partei nun wirklich steht. Viel Erfolg wünsche ich Dir.

Kommentar von Barca05 ,

Vielen dank

Antwort
von 1988Ritter, 80

Auf jeden Fall noch die Unvereinbarkeitsliste besorgen.

Kommentar von Barca05 ,

Gute Idee

Nur kannst du mir Vllt mit eigenen Worten sagen was das ist? Also ich weiss es aber ich muss es meiner klasse ja auch kurz erklären können nur bin ich leider darin schlecht :/

Antwort
von Retniw98, 73

Ich würde die mediale Präsens der AfD mit aufarbeiten. Du könntest die wirklichen Aussagen und Programmpunkte der AfD darstellen und das mit dem vergleichen, was die Medien daraus gemacht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten