Frage von paugirlbygirl, 683

AfD meint der Islam verstößt gegen das Grundgesetz?

Wieso entspricht deren Meinung nach der Islam dem Grundgesetz nicht?

Antwort
von Jogi57L, 307

Soweit mir bekannt, beinhaltet das Grundgesetz.. dass jede Frau und jeder Mann seine Lebensform ( Homo-Hetero) frei wählen darf, auch die Religion, sowie sexuelle Selbstbestimmung... und auch bekenntnisunabhängige Partnerschaften eingehen kann, wie es beliebt.

Ebenso Reisefreiheit, Freizügigkeit, Unabhängigkeit.

Uudem ist es laut Grundgesetz völlig egal, wer Jungmann/frau ist... oder nicht, und wer wieviele Partnerschaften oder Ehen hatte... wenn es um eine neue Eheschließung geht....

etc....

...die christlichen Kirchen mußten lernen, sich aus solchen Angelegenheiten heraus zu halten.. und ihren Mitgliedern weder Vorschriften zu machen... noch mit der Hölle o.ä. zu drohen....

Es geht doch konkret keine Kirche/Geistlichen irgendetwas an, WIE und MIT WEM ich mein Privatleben gestalte... ?????

Und falls der Islam da was anderes aussagt, oder die Imame sich anmaßen... ihren "Gläubigen" dinge zu predigen... wie etwa, dass eine Moslema nur einen moslemischen Mann haben darf... usw...

oder dass die Sharia als Rechtssystem anstrebenswert sei...

usw...

dann ist dies gegenläufig zur fdGO

Antwort
von rotesand, 119

Hallo!

Der Islam sollte als Religion nicht mit dem Grundgesetz verglichen werden --------> da wird mit zweierlei Maß gemessen, was mMn absolut nicht passend ist. 

Zwar hat der Islam durchaus Ansätze, die gegen gute Sitten, menschliche Weltbilder & faire Wertvorstellungen gehen was tlw. auch durchaus gegen das Grundgesetz verstößt, wenn man es genau nimmt ----------> aber trotzdem sollte man fair bleiben. Und das ist die AfD hiermit nicht, auch wenn ich mich aus dieser AfD Grundsatzdebatte so gut wie möglich raushalte.

Nur zur Info: Bin katholisch.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Sorry aber du hast offenbar keine Ahnung vom Islam ,denn der Islam wird deine Sicht kaum teilen ...

Gerade als Katholikin solltest du dich mal schlau machen denn du hast aus der Sicht des Islams ein mächtiges Problem : 

Lesetip:



Das Dschihadsystem - wie der Islam funktioniert (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft) Broschiert – 5. Juli 2010von Manfred Kleine-Hartlage 





Antwort
von Geraldianer, 235

Der Islam ist eine Religion und kann deshalb nicht gegen das Grundgesetz verstoßen.

Wer sich mit unserem Grundgesetz beschäftigt, wird feststellen, dass es sich nur in Hinblick auf das Menschenrecht der Religionsfreiheit mit Religionen befasst.

Das Grundgesetz regelt den staatlichen Aufbau. Die Regierung, Politiker und Parteien haben sich daran zu halten. Auch eine mögliche, aber nicht existierende Islam-Partei haben die Religionsfreiheit zu akzeptieren und kann nicht einfach den Bau von Kirchtürmen verbieten.

Außerdem regelt das Grundgesetz Grund- und Menschenrechte. Der Staat hat dafür zu sorgen, dass Frauen nicht schlechter bezahlt werden als Männer. Das gilt für den kleinen Taxiunternehmer von der AfD wie für den türkischen Lebensmittelhändler.

Nur islamische Verbände, Religionsgemeinschaften, Unterehmen, Parteien können gegen das Grundgesetz verstoßen. Muslime als Person können gegen Gesetze in Deutschland verstoßen.

Wenn der AfD eine solche Gruppe oder Person als verfassungsfeindlich vorkommt, sollte sie diese konkret benennen. Der Rest ist in meinen Augen populistisches Geschwurbel.

Kommentar von vfboweh ,

Als Gläubiger Muslim stellt man die Scharia über alles andere. Und dass die Scharia gegen das GG verstößt, ist offensichtlich. Desweiteren will ich einige Punkte aufführen, die ich als verfassungswidrig sehe. Homophobie, Antisemitismus, Unterdrückung der Frau, poligamie...

Kommentar von HeroldDerVier ,

Nein, nein bei weitem nicht jeder Muslim stellt die Sharia über alles, die meisten Muslime halten sich an das in Deutschland geltende Gesetzt und sind froh das dieses keine Steinigungen vorsieht.

Zu den Punkten die du als Verfassungswidrig ansiehst: du hast recht die Unterdrückung der Frau ist Gesetzes-widrig.

Aber auch hier ist es so das bei weitem nicht alle Muslime Ihre Frauen unterdrücken, deshalb eine Religion verbieten zu wollen ist also übertrieben.

Zu den anderen Punkten, weder Antisemitismus, Homophobie noch Polygamie sind verboten. 

Jeder Mensch in diesem Land darf Juden oder Homosexuelle Menschen nach belieben hassen und abstossend finden, solange er das für sich behält ist es nicht strafbar.

Was die Polygamie angeht, ist sie weder strafbar noch per se schlecht oder auf irgendeine Art moralisch verwerflich, solange alle Parteien damit einverstanden sind.

Das einzige was verboten ist, ist die Polygame Eheschliessung

Kommentar von waldfrosch64 ,

Ich habe in der Tat noch keinen einzigen Muslimen gesehen ausser einem  von der ahmadiyya Gemeinde,die ja nicht als Muslime anerkannt sind im Islam )

Der sich von der Scharia distanziert hätte ,auch nicht auf GF .

Kommentar von Geraldianer ,

Nun - dass ausgerechnet sich die AfD gegen die Unterdrückung der Frau und Homophobie einstetzt erscheint mir angesichts der familienpolitischen Forderungen dieser Partei als Heuchelei. Was die Poligamie anbelangt, halte ich die Parteivorsitzende auch nicht gerade für ein Vorbild für die Jugend.

Die Scharia enthält Regelungen mit gesetzesähnlicher Wirkung. Sowohl meine Alltagserfahrung mit Muslimen als auch empirische Forschung zeigen, dass die verfassungwirigen Forderungen der Scharia in Deutschland keine Rolle spielen. Zumal es auch im Islam, wie in allen Weltrelgionen, unterschiedliche Auslegungen gibt.

Aber - das spielt doch gar keine Rolle. Unser Grundgesetz hat die Aufgabe uns zu schützen. Indem Parteien oder Verbände, die dieses aushebeln möchten, verboten werden können. Wobei dies aber konkret nur auf eine verschwindende Minderheit unter den muslimischen Verbänden zutrifft. Unsere Gesetze orientieren sich am Grundgesetz. Ich sehe auch nicht, dass relevante Gruppen der Muslime sich nicht daran halten.

Die Scharia ist sicher in Teilen (wie die Bibel) grundgesetzwidrig. Der Schluss, alle Muslime wären sich in der Interpretation einig, würden mit ihren Verbänden diese hier einführen wollen und sich im Alltag nicht an unsere Regeln halten ist in seiner Schlichtheit kaum zu toppen.

Kommentar von waldfrosch64 ,

die Bibel ist Grundgesetzwidrig ? 

Schon wider einer der das Judentum nicht vom Christentum zu Unterscheiden  weiss ? 

Die Bibel ist ein Buch ,die Scharia ist eine gültige Gesetzgebung im Islam .

Ein etwas wirklich zu  komischer Vergleich..

Antwort
von Modem1, 21

Jeden interessierten Mitbürger wäre die Sendung in der ARD Mediathek: Sabina James zu Gast bei.. vom 29.5.2016 sich anzuschauen:Wenn das ein Mitglied der AFD von sich gegebenen hätte wäre er ein Hetzer gegen den Islam,ein unbelehrbarer rechter Ausländerfeind in Sinne der linken Kampfszene.Seht euch das an und beurteilt selber.

Antwort
von Miramar1234, 290

Scharia,die Gesetzeslehre des Islam ist substantieller Hauptbestandteil desselben.Die Sunnah ,der Koran,wenn man Ihn gelesen hat,weiß man das der Islam wesentliche Grundrechte in Deutschland nicht beinhaltet ,nicht respektiert.Ehrenmorde müssen es gar nicht sein,da diese nur von Extremisten gerechtfertigt werden.Österreich / Ungarn hat genau gewußt,warum diese gegen die Türkenmacht gekämpft hat und jede Menge Opfer gebracht hat.Diese Opfer werden mit der politisch gewollten Islamisierung mit Füßen getreten.Diese Tatsache als rechtsextreme Meinung zu deklassieren ist Teil der eine Welt Regierung,die die USA anstrebt .LG

Kommentar von themagicmedic ,

Das am Anfang kann ich bestätigen aber den Quatsch mit dem Hooton Plan ist einfach nur albern.

Kommentar von Modem1 ,

Den Plan gab tatsächlich. Morgentauplan war nicht besser.

Kommentar von Miramar1234 ,

Tatsächlich?! Wie kann ein Friedensnobelpreisträger für derart viele Kriege verantwortlich sein,die Verantwortung für das Flüchtlingselend im Maghreb leugnen,weder dafür zahlen noch die Flüchtlinge aufnehmen? Wie ist es möglich das ein Nachfoger der Erschaffer des GG eine Verlegung der BW-Einheiten in den europäischen Osten fordern kann? Es wird ein Zerstreiten Europas gefördert,eine Verarmung u.a.Deutschlands um das Ziel dann zu erreichen.VW -Klagen sind ehrlich motiviert?! Na dann schlaf weiter:

Antwort
von themagicmedic, 247

Sharia = Inqusition .Und die Inquisition gilt auch nicht als Christentum .

Nur so ein Gedankengang ... .

Kommentar von CaptnFengu ,

Ziemlich schräger Gedankengang.

Natürlich hat die Inquisition ihren Ursprung im Christentum. Das streitet im Gegensatz zu vielen Moslems, die immer wieder versuchen, die Gräultaten von islamischen Gruppen, als nicht dem Islam entsprechend darzustellen, auch niemand ab.

Doch die Inquisition gehört der Vergangenheit an ( es wurde sich sogar von christlicher Stelle offen dafür entschuldigt), während die Sharia in einigen Teilen Welt, beängstigend aktuell ist.

Oder wieviele Gerichtsurteile kennst du, die im Namen der Inqisition, in den letzten 200 Jahren, vollstreckt wurden?

Kommentar von themagicmedic ,

Ja genauso wie die Sharia bald der Vergangenheit angehören wird, da der Islam und die Muslime meist genauso aufgeklärt werden ,wie das Christentum und bald keine große Rolle mehr im Leben der Muslime in Deutschland spielen wird.

 Jetzt sagst du das die Muslime sich nicht aufklären lassen ,dann empfehle ich dir aber mal das du einem Gottesdienst einer evangelischen Freikirche beiwohnen solltest ,dann siehst du das manche deren Mitglieder extrem sogar konservativer und religiöser sind als die Muslime. 

Ich will damit sagen ,dass sich nicht alle Menschen aufklären lassen .

Kommentar von ArbeitsFreude ,

ach, lieber themagicmedic: SAg' doch lieber gleich: das sich die allerwenigsten Menschen aufklären lassen (denn das entspricht der Wahrheit...)

Kommentar von Christian45xxx ,

Meines Wissens nach gibt es mehrere Freikirchen und eine Arbeitskollegin, die in einer Gemeinde tätig ist hat es eigentlich als recht locker beschrieben. Vieleicht liegt es aber auch an meinen katholischen Hintergrund, dass ich das so empfinde.

Kommentar von willom ,

Ja genauso wie die Sharia bald der Vergangenheit angehören wird, da der Islam und die Muslime meist genauso aufgeklärt werden ,wie das Christentum und bald keine große Rolle mehr im Leben der Muslime in Deutschland spielen wird.

Du bist offensichtlich zu dem Thema nicht auf dem laufenden......

Nach 45´gab es genau ein Land ( nämlich Saudi Arabien ), in dem die Sharia galt und als einzig gültiger politisch-gesellschaftlicher Maßstab vorgegeben war.

Inzwischen sind es über 50 Länder.

" Der Islam " entwickelt sich also nicht vorwärts, sondern rückwärts Richtung finsterstes Mittelalter.

Sowas wie die " Aufklärung " wie sie im Christentum stattgefunden hat wird es auf absehbare Zeit im Islam nicht mal ansatzweise gegben.

Kommentar von themagicmedic ,

Ich rede nicht von Saudi Arsbien ich rede von Deutschland und davon das die Muslime hier Ihren Glauben auch nicht mehr so locker sehen (Quelle: Jeder Muslim den ich kenne).

Kommentar von waldfrosch64 ,

_____Sharia = Inqusition ________

Du scheinst weder zu wissen was die Scharia ist, noch was die Inquisition war .

  • Hauptsache die Menge klatscht Beifall nicht ? 
Kommentar von themagicmedic ,

Natürlich weiß ich was die Inqusition war. Was sagt dir das ich es nicht weiß ?

Hauptsache seinen Senf dazu gebe oder ?

Antwort
von HansH41, 248


Ich habe einige Aussagen notiert, die junge Muslime hier bei GF eingestellt haben. Ihr könnt selbst beurteilen, wie weit dies Aussagen mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

"Es ist eine Schande für den Vater oder Ehemann wenn eine Frau arbeitet.

bei uns gehen Frauen nie alleine aus dem Haus

Ich würde auch niemals arbeiten wollen.Es ist das Zeichen der Unterdrückung der westlichen Frau.

Frauen sind erschaffen um Kinder zu bekommen und um den Haushalt zu führen.


Keiner heiratet eine Frau die nicht gut kochen kann.
Männer achten bei Frauen auf:
1.Benehmen
2.Glaube
3.Jungfräulichkeit
4.Bildung
5.Schönheit
6.Liebe
Frauen achten bei Männer auf:
1.Benehmen
2.Glaube
3.Geld
4.Bildung
5.Aussehen
6.Liebe

Jeder Mensch wird als Muslim geboren, unabhängig von der Religion seiner Eltern".
Kommentar von ceevee ,

Ich habe einige Aussagen notiert, die junge Muslime hier bei GF eingestellt haben.

Und woher willst du wissen, dass diese Aussagen von Moslems stammen? Und nicht von irgendwelchen Trollen, die sich als Moslem ausgeben?

Gerade hier auf GF gibt's Trolle in allen Formen, Farben und politischen Ausrichtungen, genausogut könnte ich mir auch einige sehr rechte Kommentare raussuchen und deren Aussagen dann als "einzige Realität" wiedergeben.

Kommentar von HansH41 ,

Glaub's mir einfach. Ich kenne die Namen.

Kommentar von Modem1 ,

Natürlich... von der AFD bezahlte Trolle .../" gerade hier gibt es Trolle in allen Formen") Oder Anders herum?.Trolle vom Staat bezahlt!

Kommentar von Hooks ,

Lies den Koran. dort steht das alles.

Kommentar von 3plus2 ,

Typisch Islamische Überheblichkeit

Antwort
von Biance, 16

Nun gut jeden seine Meinung was soll ich dazu sagen???

Antwort
von voayager, 254

Das ist einfach nur üble und billige Hetze der AfD, mehr nicht. Einen entsprechenden Nachweis kann und will sie natürlich nicht liefern.

Kommentar von vfboweh ,

Selbstverständlich kann sie das. Wer gläubiger Muslim ist, stellt die Scharia über alles andere. Der Islam ist einerseits eine Religion, aber auch eine Gesellschaftsform und Staatsform. Das Problem ist jener juristische und politische Islam. Nenne mir ein islamisches Land von über 50, wo Christen nicht verfolgt werden, wo eine Demokratie herrscht! Genau das gibt esnicht.. merkst du was? 

Bist du der Meinung, dass Antisemitismus, Homophobie und Frauenunterdrückung dem Grundgesetz konform sind?!

Die Nazis haben übrigens mit dem Islam zusammengearbeitet, da sie einen gemeinsamen Feind hatten(haben) - Die Juden.

Kommentar von voayager ,

Du übersiehst eines, zahlreiche Moslems leben nicht nach dieser strengen Scharia!

Kommentar von ArbeitsFreude ,

ach, komm, lieber voayger - stell' doch bitte nicht die zugegebnermaßen rühmliche Verhaltensweise der meisten Moslems über die grundästzlich anti-humanistische Haltung der Scharia!

Kommentar von voayager ,

In Deutschland leben ein paar Millionen Moslems, deren Erwachsene in der Mehrzahl uns keine Probleme bereiten. Dabei denke ich an all die vielen Türken und Marokkaner einschließlich Frauen, die ganz normal im Arbeitsleben integriert sind und sich nen Dreck um irgendwelche radikalislamische Forderungen scheren.

Geh doch einfach mal von dem aus, was an Moslems schon seit vielen Jahren hier ist und bis jetzt hat sich im großen Stil noch niemand  von den deutschen Einheimischen sonderlich beschwert. Erst mit der neuen Flüchtlingswelle sind sie auf einmal bäh-bäh.

Man achte daher auf die Zeit davor, wo es noch keine Pegida, noch keine AfD gab, da waren doch wirklich keine großen Eskalationen. Sollte ich mich wider Erwarten irren, dann verlinke mir/uns doch mal ein paar Gegenbeispiele.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Ich glaube nicht, lieber Voyager, dass es um Gegenbeispiele geht - Was Du sagst, ist ja alles richtig - Es ging jedoch um die Frage, ob der Islam gegen das Grundgesetz verstößt.

Das tut er grundsätzlich nicht.

Die Scharia aber verstößt sehr wohl "grundsätzlich" gegen das Grundgesetz - und dafür braucht es keine Beispiele - dafür braucht es nur den Vergleich des GG mit der Scharia...

Kommentar von waldfrosch64 ,

Die sind froh im Westen zu sein..daher .Wird die Mehrheit der Bevölkerung Muslimisch ist damit definitiv Schluss

Kommentar von Miramar1234 ,

und deshalb sind ja viele hier.Verbrecher in Ihrer Heimat,auch nach unseren Gesetzenmaßstäben,aber Rechte ausüben,Ihre Pflichten vernachlässigen ,Muslim sein wollen,solange die Scharia für andere gilt.Wenn die Hand ab muß.wegen mehrfachen Einbruches oder Drogenhandels,bin ich lieber Asylant,gelle?

Kommentar von vfboweh ,

Voayager dein Problem ist, dass du nicht differenzierst! Die Afd sagt, dass es nicht um die einzelnen Muslime geht, die meistens rechtschaffene Leute sind, sondern die orthodoxe Lehre des Islams. Das ist das Problem. Für uns ist es gut, wenn Muslime ihren Glauben nicht allzu orthodox Leben.

Kommentar von voayager ,

unberechtigter Vorwurf, denn was soll man denn da noch weiter differnzieren, wenn die meisten Moslems hierzulande friedfertig sind. Es ist doch ausgesprochen unsinnig, da noch weiter aufbröseln zu wollen.

Was die AfD sagt, ist ohne Belang, denn was eine Lehre per se beinhaltet hat uns nicht weiter zu tangieren, so lange sdavon kein großer Gebrauch gemacht wird.  "Was evtl. sein könnte", blamiert sich an der Realität, die allein der Maßstab sein sollte. Daher kommt eine Bezugnahme der hetzerischen AfD einer Gespensterdebatte gleich, wo auch Schreckenszenarien aufgezeigt werden.

So, das sollte als Differnzierung genügen, andernfalls isses nur ein mentales Ge wichse, worauf ich mich nicht einlasse, derlei Tänzchen überlass ich gern Elfenbeinturmbewohnern und solchen, die es gerne sein wollen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

ohohoho, lieber Voyager, wie überlegen Du doch hier rüberkommst! - Kann das mit der grundsätzlichen Überlegenheit des Islam zu tun haben?

Kommentar von voayager ,

Ich hoffe doch sehr, dass du kein Anhänger der AfD bist.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wo ist das Problem ? Jeder kann wohl wählen wen er will oder bist du hier die Stasi ? oder Gestapo ?

Kommentar von voayager ,

jeder kann in einer bürgerlichen Gesellschaft wählen was er will, muß aber damit rechnen, dass er oder sie einer Kritik ggf. unterzogen wird.

Antwort
von NameInUse, 256

Es geht um den politischen Islam bzw eine sehr strenge Auslegung des Korans. Darin enthalten sind Ungerechtigkeiten, die man in strengislamischen Ländern im Vergleich zu unserem Land ersehen kann, wie z. B. in Saudi Arabien dürfen Frauen nicht Autofahren oder Iran, wo ein Abfall vom Glauben oder Homosexualität unter Strafe steht.

Kommentar von Gambler2000 ,

so steht es auch im Koran und in den Hadithen.

LG.

Antwort
von d999j, 320

Die AfD hat kein Parteiprogramm, sie gehen einfach immer nur gegen den Mainstream, und wollen damit Wähler die mit ihrer Situation unzufrieden sind ködern.
Wenn jetzt in Deutschland z.B. plötzlich alle gegen Flüchtlinge wären, wäre die AfD dafür...

Kommentar von Gambler2000 ,

Das stimmt so nicht, AfD Mitglieder haben teilweise rechtskonservativen politischen Hintergrund, einige waren zum Beispiel früher bei PRO oder der Schill-Partei.

LG.

Kommentar von Chris10021999 ,

Wenn jetzt in Deutschland z.B. plötzlich alle gegen Flüchtlinge wären, wäre die AfD dafür...

Nein.

Antwort
von Daria700, 5

Nun der Islam ist anders,und mit diesen Thema ist diese Patei erst in die rechte Schiene gerutscht wurden!Spricht da was an,was andere Pateien nicht tun!Ob der Islam dagegen verstösst ich weiss es nicht!

Antwort
von Holger1002, 53

Wenn eine Islampartei an der Macht wäre, würde sie alles christliche Gedankengut verbieten. Oder sagen wir besser gleich: alles nichtislamische.

Denn das islamische "Gesetz", der Koran, gebietet ihnen, Ungläubige zu verachten in Wort und Tat, bis hin zum Tod.

Wie sagte man schon früher: "Wehret den Anfängen!"

Ich kann nicht verstehen, wie man noch Geld spenden kann für Hassschulen, wo alles christliche verunglimpft wird. Ich habe selbst erlebt, wie kleine Jungen bereits als Pascha über die weiblichen Familienmitglieder herrschen, nur weil es nichtsnutze Frauen sind.

Natürlich mag es "Moslems" geben, die den Koran nicht ernstnehmen, wie es auch "Christen" gibt, die die Bibel nicht ernstnehmen. Aber ob man diese Menachen dann noch mit diesen Namen betiteln sollte, scheint mir sehr fraglich.


Antwort
von Modem1, 143

Die pfeifen auf das Grundgesetz. Tuen nur so als ob sie respektieren. Warten den Tag ab wenn sie die Mehrheit im neuen Deutschland  haben und schaffen das Grundgesetz durch 2/3 Mehrheit ab. Heute fordern sie Dieses  und Morgen fordern sie Jenes. Schreien nach dem Grundgesetz wenn ihre Töchter zum Schwimmunterricht sollen. Sie führen den Staat Deutschland am Nasenring vor, unsere Männer als unfruchtbare Schweinefleischesser. Sie verachten uns zu tiefst.

Antwort
von 3plus2, 104

Der Islam ist eine dominante Religionsideologie und Diktatur, die nichts anderes zulässt als den Islam, damit ist eine Integration für die Gläubigen unmöglich bzw. tödlich.  

Antwort
von suziesext06, 212

vor zwei Jahren hatte man den Ausdruck "Islamisierung" als ne Verschwörungstheorie lächerlich gemacht.

Jetzt, nachdem die AfD glasklare, islam-kritische Punkte in die politische Debatte stellt, geht ein Geschrei von CDU, SPD und Islamverbänden aus, da werden Titel und Bannflüche ausgesprochen, ohne auch nur ein winziges Gegenargumentlein zu nennen.

Das zeigt, die Islamisierung Deutschlands ist politisch gewollt und soll ohne öffentliche Debatte von der Merkel-Regierung durchgepeitscht werden.

Übrigens, vor einer Woche hat der CSU-Generalsekretär ebenfalls sehr kritisch ein Islam-Gesetz gefordert. Ist jetzt die CSU auch rechtspopulistisch? Oder ist nur die CDU/SPD rechtunpopulistisch? Was für ein unsauberes Denken und Sprechen, nicht wahr?

Wesentliche Elemente des sunnitischen Islam haben nichts mit Religion sondern nur mit Macht im Staate zu tun, Beispiel Minarett und Gebetsruf: Minarette hat es weder bei Mohamed noch in der Zeit der vorbildlichen Altvorderen (Salaf) gegeben. Sie sind eine Erfindung der Abbasiden und waren militärische Wachtürme, Symbole des siegreichen politischen Islam. Erst langsam wurden sie auch von Muezzinen verwendet. Erdogan bezeichnet die Minarette als "unsere Lanzen". Ob sich ein souveränes, nicht islamisches Land so etwas zumuten lassen muss?

Auch die Frage der Menschenrechte, die von KEINER EINZIGEN islamischen Autorität verbindlich beantwortet wurde in anderer Weise als: Scharia über Menschenrechte (Kairoer Erklärung)

ich denke, mit "Maulhalten" Parolen lassen sich solche Fragen, wieweit nämlich eine mittelalterliche Religionspraxis in unserem Land Narrenfreiheit erhalten darf, wohl nicht mehr aus der Welt schaffen.

Kommentar von Crack ,

Das zeigt, die Islamisierung Deutschlands ist politisch gewollt und soll ohne öffentliche Debatte von der Merkel-Regierung durchgepeitscht werden.

Welchen Sinn sollte eine [von der deutschen Regierung gewollte] Islamisierung haben?

Kommentar von themagicmedic ,

Das fragst du noch ,kennst du nicht den Hooton Plan ?(ts,ts)

Kommentar von Crack ,

Das fragst du noch ,kennst du nicht den Hooton Plan ?(ts,ts)

Komm` mir bitte nicht mit alten Kamellen...

Das Ding ist von 1943 - was hat die deutschen Regierungen bis jetzt aufgehalten diesen "Plan" umzusetzen? Bedurfte es ernsthaft einer ostdeutschen Physikerin die dann mehr als 10 Jahre Bundeskanzlerin sein musste um derartig tätig zu werden?

Außerdem - passt der Inhalt dieses "Plans" absolut nicht mehr in die heutige Zeit.

Schön das Verschwörungstheorien nie aussterben - da habe ich immer etwas zu lachen.

Kommentar von themagicmedic ,

Meine Rede .

Kommentar von Miramar1234 ,

Der ist es nicht,eher das Auge auf dem Dollarschein,die Freimaurerlogen ,die Marionetten ,ein Friedensnobelpreisträger,der sich 10.000 Flüchtlinge aus etwa fünf Millionen hat aussuchen wollen,welche große Geste,haha und nun aus Sicherheitsgründen 2000 aufnimmt.Man sollte Ihn heilig sprechen.^^

Kommentar von suziesext06 ,

ich definiere Islamisierung mal so: die Wunschliste der Islamverbände und ihrer ausländischen Geldgeber - türkisches Religionsministerium, Qatar, Saudi-Arabien - Punkt für Punkt abzuarbeiten. Warum eine Regierung wie die Merkelsche die Wünsche ihrer Lobbyisten und Pressure Groups abarbeitet, je nun, warum wohl?

Kommentar von Crack ,

Warum eine Regierung wie die Merkelsche die Wünsche ihrer Lobbyisten und Pressure Groups abarbeitet, je nun, warum wohl?

Das frage ich Dich.

Bist Du ernsthaft der Meinung das man sich an die Türken und Araber verkauft? Was sagen dazu wohl die deutschen und europäischen Geldgeber und Lobbyverbände? Werden die auch einfach so verkauft/vernichtet? Wissen die schon von ihrem Schicksal? Sollte ihnen das nicht jemand mitteilen?

Interessant ist auch das finanzstarke Mächte auf Flüchtlinge zurück greifen müssen - gibt es da keinen besseren Weg?

Kommentar von ceevee ,

Warum eine Regierung wie die Merkelsche die Wünsche ihrer Lobbyisten und Pressure Groups abarbeitet, je nun, warum wohl?

Um die "New World Order" auf Wunsch der USA durchzusetzen? So hat zumindest jemand anders heute auf GF die Frage nach dem Ziel der "Islamisierung Deutschlands" beantwortet...

Kommentar von waldfrosch64 ,

kognitive Dissonanz !

Kommentar von themagicmedic ,

Ich wüsste nicht ,dass die Sharia hier in Deutschland dir ein Kopftuch aufzwängt.

Kommentar von Kopfstand ,

Keine Sorge, das kommt noch ... dauert nicht mehr lange! @themagicmedic

Kommentar von themagicmedic ,

Nur in deinen Träumen :) !

Kommentar von Zicke52 ,

@themagicmetic: Nein, weil Deutschland nicht islamisch regiert ist.

Das geben auch alle (inklusive der moderaten) Moslems und Imame ganz offiziell zu: Scharia hat in Deutschland keine Bedeutung, weil wir in der Minderheit sind.

Was darauf schliessen lässt, wie es damit aussähe, wenn sie in der Mehrheit wären.

Kommentar von PrinzDeVienne ,

Jetzt betet die den gemeingefährlichen afd-Irrsinn hier auch noch ellenlang nach. Das ist ja immer das Problem mit solchen Fragen, dass nämlich die Propagandisten kommen und sich darin breitmachen.

Kommentar von Christian45xxx ,

Ganz ruhig, nimmt doch hier nicht wirklich einer ernst. Und wenn doch ist er/sie/es wahrscheinlich nicht wahlberechtigt. Wer sich wirklich informieren will wird sich hier wenn nur nach Quellen umschauen.

Kommentar von themagicmedic ,

???

Antwort
von 3plus2, 15

Deutschland Grundgesetz, Islam Scharia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community