Frage von manuel1234321, 169

AFD in Berlin?

Wird sie es wieder mit 20% schaffen ?

Antwort
von randomhuman, 27
Nein !!

Ich vermute 13-16%. Das ist zwar nicht schön aber zumindest keine 20%. Im nächsten Bundesland in Schleswig-Holstein werden es wohl noch weniger werden. Der westliche Teil Deutschlands ist nicht so anfällig im Gegensatz zum östlichen Teil. Und in Sachsen wird ja erst wieder 2019 gewählt und bis dahin sag ich mal Adieu AfD, denn dann ist die Flüchtlingssache geklärt und weg vom Tisch. Bin ja gespannt, was als nächstes Thema zum einlullen der Bevölkerung kommt. Gut die Bundeswahl wird noch interessant. Da werden es wohl auch 10-15%. Aber neja...

Kommentar von don2016 ,

@randomhuman...auch hier bin ich deine Meinung, mit dieser : Adieu-Partei AFD :-)))...liebe Grüße

Antwort
von konzato1, 104

Nein, nicht ganz. Ich tippe mal auf 16 - 17 Prozent. In den letzten Umfragen wurde die AfD immer unterschätzt, allerdings bei der MeckPom Wahl nicht mehr. Da haben die Umfragen mit dem Wahlergebnis fast überein gestimmt.

Kommentar von MutZurWarheit ,

gut informiert und neutral geantwortet sieht man hier nicht häufig

Kommentar von konzato1 ,

Vielen Dank. :)

Kommentar von Lennister ,

Da haben die Umfragen mit dem Wahlergebnis fast überein gestimmt.

Falsch. Die AfD hatte in den Umfragen 22-23%, bei der Wahl selbst 20,8%. D.h. sie wurde überschätzt, wie übrigens alle Parteien außer der SPD(unterschätzt, 30,6 statt 28%) und der FDP und der NPD(richtig eingeschätzt). 

Antwort
von felixuser, 39

Auf der einen Seite wünsche ich es dem D*** Wahlvieh, damit es merkt wie sehr, sie ihre Götzen der AFD dem betitelten "Volksverrätern" nahe kommen. 

Von der anderen Seite, gehe ich davon aus das die AFD das Ende einer Nation, auf Demokratischen Grundsätzen darstellt. Diese Partei wird das vertrauen in Politik nachhaltig, und auf dauer schädigen, mehr als es die CDU je hätte gekonnt. 

Antwort
von don2016, 16
Nein !!

...die AFDioten (so nannte hier jemand diese Möchtegern-Partei) fand ich so passend, gefällt mir auch; nee diese Volksverdumnmer werden weit unter 20 % bleiben..aber nochmal : ich kann auch diese Protestwähler nicht verstehen; ebenso wiederhole ich nochmal : die Rebublikaner sind verschwunden, die Piraten fast und diese 3 Buchstaben - Partei hier auch bald, mir sind die Meinungen verschiedener Wähler... die die AFD wählen... unerklärlich; man kann doch nicht einzelne Punkte bei diesem Chatoten-Verein herauspicken und dann sagen:  diese Partei wähle ich... liebe Grüße

Antwort
von Apfelkind86, 43
Nein !!

Nein, die Wahlen der Bundesländer, in denen rechte Parteien immer mal gut abschnitten, sind erstmal vorbei. Jetzt kommen Berlin, Schleswig-Holstein und NRW. Und in keinem dieser Bundesländer wird die AfD ähnliche Ergebnisse einfachen können, wie bislang, sie hatte halt großes Glück mit der Reihenfolge der Wahlen, sodass ja einige bereits von Regierung und von Volkspartei träumen.

Kommentar von ThommyGunn ,

NRW hätte allen Grund AfD zu wählen, abwarten, wo die AfD dort im Frühjahr steht.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Niemand hat einen Grund, AfD zu wählen. Zumindest keinen rationalen.

Antwort
von ThommyGunn, 31
glaube nicht

Eher um die 15-18%, aber mit Glück vor der CDU und evtl. zweitstärkste Kraft. Lassen wir uns überraschen.

Kommentar von Lennister ,

Zweitstärkste Partei? Kaum. Sie konkurriert momentan mit der Linken um Platz 4. 

Kommentar von ThommyGunn ,

Grüne, AfD und Linke lagen in den Umfragen sehr nah beieinander, in 30 Minuten sind wir schlauer.

Kommentar von ThommyGunn ,

Hast wohl recht behalten, das war nix :(

Antwort
von atzef, 13
Nein !!

In den Umfragen liegt die AfD bei 14 %. Kalkuliert man eine mögliche Standardabweichung von +- 3 % ein, könnten es am Ende auch 17 oder 11 % werden, aber eben keine 20..

Antwort
von ponter, 38
Nein !!

Die AFD wird wohl im Maximum bei 15 % liegen. Ich gehe fast davon aus, dass diese jedoch nicht erreicht werden und halte 12 bis 14 % für realistischer.

Der höchste Stimmenanteil für die AFD, der zu erreichen war, wurde in Meck-Pomm. erzielt, mehr ist nicht drin.

Kommentar von ThommyGunn ,

Es war davor Sachsen-Anhalt mit etwas über 24%, Spitzenwert im Westen bislang etwas über 15% in Ba-Wü.

Kommentar von ponter ,

Ja, ich lege hier allerdings die Prozentzahlen chronologisch zu Grunde.

In Ba-Wü würde die AFD derzeitig ebenfalls nicht das gleiche Ergebnis erzielen.

Kommentar von ThommyGunn ,

Stimmt, es wäre darüber, 17% nach der neuesten Umfrage:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/baden-wuerttemberg.htm

Kommentar von ponter ,

Wie sich bereits erkennen lässt, steht die AFD z.Z. knapp bei 12%.

Das war meine Vermutung, bezüglich Ba-Wü. gehe ich immer noch davon aus, dass die AFD ihr früheres Ergebnis dort derzeit auch nicht mehr schaffen würde.

Bei der Bundestagswahl wird es kein zweistelliges Ergebnis für die AFD geben. 

Kommentar von ThommyGunn ,

Du könntest am Ende recht behalten, Deutschland schafft sich ab...

Kommentar von ponter ,

Nein, die AFD wird sich früher oder später abschaffen....

Antwort
von Velodogs, 54
glaube nicht

Irgendwas um die 15% dürfte realistisch sein.

Hätte Berlin ein höheres Potential an Wählern die die derzeitigen Verhältnisse ändern wollten, hätten sie das schon längst durch ihre Wahlentscheidungen in den letzten Jahren beweisen können.

Es ist aber wohl eher so, daß sich die Masse derjehnigen die die Verhältnisse offenbar richtig toll finden im laufe der Jahre aufkonzentriert hat.....: Berlin zieht schließlich seit Jahrzehnten alle Arten von pseudoalternativen Zeitgenossen, linken Lebensversagern, Buntfreunden und Studenten der Geschwätzwissenschaften an.

Kommentar von Crack ,

Hätte Berlin ein höheres Potential an Wählern die die derzeitigen
Verhältnisse ändern wollten, hätten sie das schon längst durch ihre Wahlentscheidungen in den letzten Jahren beweisen können.

Da die letzte Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 5 Jahre zurück liegt und es damals weder Flüchtlingskrise, andere aktuelle Probleme und auch keine AfD gab ist dieser Satz wohl nicht besonders aussagekräftig.

Antwort
von soissesPDF, 49

Vermutlich zwischen 13% -15%, in Berlin.
am 25.09. wählt Brandenburg, Prognose für die AfD um 20%.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Och ne, kommen die auch noch? Haben wir denn dann den Osten endlich mal durch? -_-

Kommentar von soissesPDF ,

Nächste Woche Brandenburg, dann zieht der Zug weiter gen Westen.

Antwort
von jule2204, 15
Nein !!

Ich denke die werden dort so um die 13% bekommen.

Antwort
von lenabebenner, 72
glaube nicht

Hoffe das Sie unter 5 % bleiben!

Kommentar von konzato1 ,

Also diese Annahme ist ja noch äh, äh.... lebensfremder als das "Wir schaffen das".

Wenn alle Umfragen von rund 12 - 15 Prozent sprechen, dann ist dein Wunsch auf dem Niveau des Sandmännchens.

Kommentar von Crack ,

@konzato1

Also diese Annahme ist ja noch äh, äh.... lebensfremder als das "Wir schaffen das".

Seine 5% sind jetzt auch nicht sooo viel weiter vom tatsächlichen Ergebnis entfernt als Deine 17%, oder?

Kommentar von FixedLE ,

Selbst das Sandmännchen hat mehr Niveau als die AfD!

Antwort
von PennypackerHE, 58
glaube nicht

Schön wäre es natürlich. Am besten wäre natürlich - da wird mir auch jeder normale Mensch recht geben - wenn sie 51% oder mehr erreichen würde.

Kommentar von Crack ,


Am besten wäre natürlich - da wird mir auch jeder normale Mensch recht geben - wenn sie 51% oder mehr erreichen würde.

Das sei Euch natürlich gegönnt.

Wenn dann aber dieser gewisse Aufwach-Effekt kommt weil 51% nicht einmal annähernd erreicht wurden, kommt Ihr dann ins Grübeln und versucht darüber nachzudenken nach welchen Kriterien man Menschen in "normal" und "unnormal" einteilt?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Naja, da die normalen Menschen bislang bundesweit noch 85% ausmachen, geben sie dir wohl nicht recht.

Aber ja: So ein kaputtes Ost-Bundesland kann man der AfD ruhig geben, da können sie nicht viel kaputt machen und sich in Ruhe selbst entzaubern...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten