Frage von ooe1993, 451

Afd gut oder schlecht für Deutschland?

Hallo,

die Afd ist ja jetzt nach der Wahl momentan in aller Munde. Ich habe mir bereits das Wahlprogramm durchgelesen und mich aus mehreren Quellen darüber informiert, allerdings ist mir bei 99% aller Beiträge aufgefallen, dass die Autoren entweder vollkommen überzeugt von der Partei waren, oder eben das komplette Gegenteil, in dem alles schlecht gemacht wird was die Afd so vor hat.

Kann mir hier mal jemand aus NEUTRALER Sicht richtig erklären wieso die Afd so eine Gefahr für Deutschland darstellt wie momentan überall getan wird? Bitte ohne 0815 Parolen oder nachgeschwätzte Argumente die man mal so aufgeschnappt hat. Es wäre super, wenn sich hier jemand findet der sich mit der Materie auch wirklich auskennt.

Ich selbst gestehe, dass ich nicht wählen war weil ich mir einfach zu unschlüssig war was jetzt richtig ist für Deutschland oder nicht. Muss aber auch sagen, dass mir viele Punkte der Afd gut gefallen. Ich verstehe z. B. absolut nicht wieso so ein Hype daraus gemacht wurde, dass die Afd 3 Kinder pro Familie möchte. Deutschland stirbt doch sowieso momentan aus, von daher wäre es doch gut. Auch mit den Hartz 4 Vorschlag - Leuten die Leistungen zu verkürzen die jedes Jobangebot ablehnen - ist meiner Meinung nach absolut richtig (selbstverständlich nur wenn keine Einschränkungen vorhanden sind wie z. B. Sucht, körperlich, etc.) Weitere Punkte sind Flüchtlinge. Habe mitbekommen 80% der Deutschen sind unzufrieden wie Frau Merkel mit der Flüchtlingspolitik handhabt.. jetzt will eine Partei es einschränken und wird dafür an den Pranger gestellt. Mittlerweile ist es ja jetzt sowieso eingeschränkt durch die EU (was allerdings ja absolut nicht Frau Merkels Verdienst war, wie Sie in letzter Zeit des öfteren erwähnt hat)

Ich verstehe momentan einfach nicht ganz wieso die Afd so von den Medien zerschossen wird. Oder steckt da tatsächlich extreme rechtes Gedankengut, welches uns zurück in 1940 katapultiert? Wenn Ja, woran wollen das die ganzen "Experten" wo sich momentan zu Wort melden denn wissen? Und als letztes.. wird nicht immer gesagt wir leben in einer Demokratie und Hetze ist verboten u.s.w. ... aber momentan passiert doch genau das, oder nicht? Ist es "berechtigte" Hetze?

Ist jetzt viel Diskussionsstoff in den Fragen. Wie gesagt wäre mir am Liebsten ein neutraler Beitrag der einfach mal objektiv Pro und Contra der Afd gegenüberstellt und auf die Fragen eingeht.

So Kommentare wie sie in Facebook stehen kann man gleich lassen, da kann man bei den meisten nur den Kopf schütteln, egal von welcher Seite.

Vielen Dank schonmal! :)

Antwort
von steini1904, 192

Fangen wir von hinten an:

Hetze

Ja, was derzeit von den linken Medien gegen die AfD betrieben wird ist nicht selten offene Volksverhetzung. Zumindest wenn man diesen Begriff hiernach (http://www.juraforum.de/lexikon/volksverhetzung) interpretiert. Das Gesetz selbst schließt eine politische Überzeugung nicht direkt ein.

Allerdings findet das Ganze in zu großem Maßstab statt um dagegen effektiv vorgehen zu können und die AfD wird sich sehr wahrscheinlich von jeder Klage distanzieren um den Vorwurf, juristisch gegen ihre Gegner vor zu gehen, vermeiden zu können.

.

1933 - 1945

Parallelen bestehen keine, außer dass die AfD eine von der Mitte aus rechte Partei ist. Entgegen der öffentlichen Meinung ist sie dagegen weder rechtspopulistisch (ein Begriff der sich selbst widerspricht, da Popuismus z.B. Eliten ablehnt, rechte Parteien Dinge wie Wirtschaftseliten, Bildungseliten, etc. klar fordern (s. Definition der politischen Rechte)) noch rechtsradikal oder -extrem.

Al jemand der in der Rechtsradikalen und Rechtsextremen bereits unterwegs war, kann ich jedem versichern, dass eine Gleichstellung der AfD mit diesen politischen Ausrichtungen eine erhebliche Verharmlosung des rechtsradikalen und rechtsextremen Gedankenguts darstellt.

Eine rechtsradikale Gruppe lässt sich (meist) leicht an folgenden Forderungen erkennen:

  • Todesstrafe
  • Kastration und Zwangsabtreibung Behinderter
  • Nationalismus

Eine Rechtsextreme:

  • Nietzscher Übermensch
  • Überlegenheit der deutschen Rasse
  • Autoritäre Systeme

Diese Gruppen verwenden auch gerne Dinge wie z.B. germanische Symbolik.

.

Der Vergleich zum 3. Reich sieht dabei ähnlich aus. Er ist nicht gerechtfertigt und stellt eine erhebliche Verharmlosung des 3. Reichs dar. Möchte man die Geschichte nicht verzerren, sollte man von derartigen Vergleichen absehen, da man nie wissen kann wer genau sich von ihnen überzeugen lässt und ob diese Person das 3. Reich plötzlich für gar nicht so übel hält (man sollte nicht vergessen, dass die AfD teilweise >20% der Wähler für sich gewonnen hat).

.

Flüchtlinge

Die meisten Leute haben Angst vor Terror, Überfremdung, Verbrechen der Flüchtlinge oder stellen sich auf einen der beiden gegenüberstehenden Parteien in diesem "Konflikt". Häufig ist es auch einfach eine Sache von linker oder rechter Überzeugung.

Das eigentliche Problem ist allerdings noch gar nicht hier (und Dank der Schließung der Balkanroute wohl auch aufgehalten). Denn noch nichtmal annährend alle Flüchtlingswellen sind eingetroffen.

Erwartet werden 8 bis 10 Millionen Flüchtlinge, die meisten warten derzeit in Lagern früher auf ihrer Route darauf, dass diejenigen ihrer Familie, die sie vorausgeschickt haben sie nachholen. 

Diese 8 bis 10 Millionen Flüchtlinge werden Deutschland zwischen 160 bis 200 Milliarden Euro jährlich kosten, zumindest wenn unsere Infrastrukturen (die auf eine fallende Bevölkerung hin ausgelegt sind) das mitmachen. Verteilung bringt da wenig, denn unsere Infrastrukturen sind Sternförmig und irgendwo läuft dann alles zusammen. Meist an Bahnhöfen, Autobahnen und Häfen. Außerdem gehen Infrastrukturen weit über den Transportaspekt hinaus. Viele weitere wirtschaftliche, soziale, staatliche und Kommunikationsstrukturen werden auch belastet. Bricht hier etwas zusammen, wird es SEHR teuer. Wie teuer genau ist dabei nicht wirklich vorhersagbar.

.

Hartz 4

Die AfD glaubt an die "Bürgerarbeit". Das ist - wenn umsetzbar !! - ein sehr gutes Konzept, da es die Leute an Arbeit gewohnt hält, Bedürftigen mehr Geld bietet, die Wirtschaft stützt und den Steuerzahler erheblich entlastet.

Scheitern kann es allerdings schnell an der Verfügbarkeit gut und zeitnah erreichbarer Arbeitsplätze, die nur die schulische Grundausbildung als Qualifikation benötigen.

.

Familienpolitik

Die AfD fordert eine entsprechend positive Darstellung in den Medien. Das geht vielen zu weit.

Entgegen der weitverbreiteten Ansicht, fordert die AfD allerdings nicht die Schaffung eines heterosexuellen Ideals. Sie definiert allerdings die Ehe als Beziehung zwischen Mann und Frau und trennt diese klar von einer Lebenspartnerschaft (welche frei bleiben soll) ab.

Auch möchte die AfD die übertriebene Darstellung von homosexuellen Beziehungen verhindern. So soll z.B. anstatt von "Toleranz Homosexuellen gegenüber" nur "Toleranz" gelehrt werden, Kinder geschützt werden (vor jeglicher sexuellen Konditionierung; viele aktuelle Vorschläge in der Bildungspolitik fordern eine Darstellung von Homosexualität ab dem 8-9ten Lebensjahr) und die Darstellung von sexuellen Praktiken in (Pflicht-) Bildungsmaterial verboten werden.

Das wird sehr häufig als eine homophobe Haltung verstanden. 

Außerdem glauben anscheinend nicht wenige dass die AfD Frauen ins Haus verbannen möchte um die 3 Kinderpolitk durchsetzen zu können. Auch das ist natürlich erheblich überzogen. Es würden ledentlich Bezuschussungen wie Kindergeld, Mutterschaftsurlaub und KiTa-Plätze erweitert werden.

.

Die Gefahr der AfD

Sie ist instabil. 

Die AfD hat eine ganze Reihe von Unterströmungen, die in der rechten Szene alles andere als selten sind (was v.a. im Anbetracht der Definition von politisch Rechts - Links recht lustig ist).

Die Frage ist, ob eine solche Partei garantieren kann zu jedem Zeitpunkt ein gemeinsames, aus einem fixen Parteigrundsatz abgeleitetes, Ziel zu verfolgen.

Kann sie das nicht, oder zerfällt sie schlimmsten Falls sogar, dann wird sie, v.a. wenn sie sehr stark ist, die Opposition massiv schwächen, was einer stabilen Regierung absolut freie Hand gäbe.

Zerfällt die AfD allerdings während sie an der Regierung beteiligt ist (und dabei sehr stark ist), dann wird das die Regierung handlungsunfähig machen und kann schlimmsten Falls eine zweite Ukrainekrise auslösen. 

Das ist gar nicht so unwahrscheinlich, wenn man sich mal vor Augen hält, dass jetzt eine Menge radikaler Islamisten im Land sind, die zwar keinen Zugang zu Waffen haben, aber ein erhebliches Interesse an einem instabilen Deutschland und Europa. V.a. wenn man sich mal ein paar Interviews von Jürgen Todenhöfer mit dem IS anschaut, in denen einige IS-Kämpfer einen recht ähnlichen Plan beschreiben.

.

Zum Glück ist ein derartig gravierender Zerfall der AfD SERH unwahrscheinlich, v.a. wenn sie sich jetzt Ende April auf ein repräsentatives Programm einigen können und dann einen gemeinsamen Wahlkampf betreiben. Das sollte die Partei stabilisieren. 

Kann man auch gut am Extrembeispiel NPD sehen. Mir ist keine Partei mit mehr Subströmungen bekannt, und trotzdem schaffst sie es stabil zu bleiben. Das hat sie einfach ihren regelmäßigen Bemühungen zur Werbung von Mitgliedern und dem gemeinsamen Wahlkampf zu verdanken.

Kommentar von MartiniHarper ,

Unglaublich wieviel Mühe sich der ein oder andere auf Gutefrage.net zum Thema Aufklärungsarbeit leistet!

Kommentar von Sachsenbruch ,

::)

Ach, Aufklärung ist das, wenn einer aus seinem rechtsradikalen Partei-Bauchladen die Propaganda raushaut? Das klingt ... irgendwie unaufgeklärt. Aber das ist ja das afd-Problem. :)

Kommentar von steini1904 ,

Ich weiß nicht wie du meine Antwort lesen und immer noch ernsthaft versuchen kannst die Leute davon zu überzeugen, die AfD stehe repräsentativ für rechtsradikales Gedankengut.

.

Ist dir eigentlich bewusst welche Gefahr von diesem Gedankengut ausgeht? 

Is dir bewusst, dass Radikalisierung ein Prozess ist? Zuesrt überzeugt man die Leute davon, dass die AfD rechtsradikal ist.

.

Aber so schlimm ist das Programm der AfD ja gar nicht, stimmts? - Zumindest nicht für knapp 20% der Bevölkerung. 

Also scheint Rechtsradikalismus ja gar nicht so übel zu sein. Man schaut sich eine neue politische Meinung an und irgendwie haben sie ja schon recht, dass Deutschland ein tolles Land ist. Es geht uns gut, wir haben Arbeit, usw. in Afrika geht es den Leuten nicht so gut. Deshalb kommen sie auch zu uns. Da unten gibt es eine Menge Probleme, wie Warlords, Terrorismus und Hungersnöte. Furchtbare Länder sind das.

-> Grenze zum Nationalismus erreicht.

.

Verbrechen sind schon eine üble Sache. Gut, jeder kann mal versehentlich einen Kugelschreiber mitgehen lassen oder etwas zu schnell fahren, aber niemand sollte jemand anderen verletzen oder gar umbringen. Was führ eine Bestie muss man sein um jemanden abzustechen als wäre er ein Tier auf der Schlachtbank? Das sind richtige kranke Menschen, der Bodensatz der Gesellschaft. Und dann erst so ein bestialischer Massenmöder wie dieser Breivik, solchen Leuten sollte man ihre eigene Medizin zu schmecken geben, die haben nichts als den Tod verdient.

-> Grenze zur Todesstrafe erreicht.

.

Nur mal so als Beispiel. So radikalisieren sich die Leute Stück für Stück ohne es wirklich wahrzunehmen.

Und es sind genau diese unbedachten Aussagen wie "... die AfD, eine rechtsradikale Partei ...", die die Leute auf diesen Pfad bringen.

.

Also bitte unterlasst es solche Aussagen zu machen, es sei denn ihr wollte bewusst den Rechtsradikalismus und -extremismus in Deutschland stärken.

Und selbst dann solltet ihr solche Aussagen unterlassen.

Kommentar von rastery ,

Schreib das mal bei Facebook!Respekt!👍

Antwort
von Jasmin148, 230

Der Hype kommt wahrscheinlich daher wegen dieser drei Kinder pro Familie Geschichte.Ich denke aber auch das vieles einfach falsch weiter erzählt wird.Geh doch einfach mal auf die Originale Website der Afd.Ich denke da siehst du am besten was die genau Vorhaben:)

Antwort
von Maeeutik, 153

Es ist schwierig eine Partei neutral zu betrachten, trotzdem folgend ein bestimmt scheiternder Versuch:

Die AfD wurde gegründet weil Herr Lucke und andere gegen den Euro und gegen vieles in der EU sind. Mit diesem Programm waren sie bei der Europawahl erfolgreich und sitzen jetzt (als Nichtmehrmitglieder) im EU-Parlament.

Als der ehemalige Parteivorsitzende Lucke erkannte, dass "seine" Partei nicht mehr nur nationalistisch sein will, scheiterte er und wurde durch andere Personen ersetzt.

Nachweisl hat die gegenwärtige AfD viele ehemalige Mitglieder der NPD und anderer politischer Randgruppen. Einige Beobachter interpretieren diese Entwicklung als Flucht vor dem Verbot der NPD. Vermutl wird das BVerfG aber die NPD nicht verbieten, insbes weil es inzwischen erfolgreiche rechte Randorganisationen gibt.

Durch den internen Streit in der AfD war diese Partei zeitweise fast bedeutungslos bis

die "Flut" der Flüchtlinge einsetzte und damit eine neue Spielwiese gefunden war, die mit teilweise abenteuerl Argumenten beackert wurde.

Die AfD beantwortet letzl in einer komplizierten globalen Welt schwierige Fragen mit einfachen Antworten ohne dabei zu klären ob die wirklich praktikabel sind. Viele Menschen hoffen offensichtl, dass diese vorzugsweise nationalen Lösungen wirksam sind.

Um aus der Vielzahl möglicher Themen nur ein weniger populäres herauszugreifen, zahllose erfolgreiche Unternehmen scheren sich schon lange nicht mehr um nationale Grenzen, agieren weltweit und tricksen jeden Staat, in dem sie tätig sind, mit allen Mitteln aus. Für dieses "Problem" wird es niemals eine "nationale" Lösung geben, es muss erst in allen Staaten der EU und dann weltweit gelöst werden.

Meine Befürchtung ist, in der AfD-Führung profilieren sich Menschen, die bisher nicht immer erfolgreich waren, die aber ihre Anziehungskraft bei den einfacher strukturierten Menschen erkannt haben. Diese "Inselpersönlichkeiten" dürften nur so lange miteinander auskommen, wie die politische Grosswetterlage ihnen Erfolg beschert. Sollten sie sich beweisen müssen (Regierungsverantwortung etc) wird sich vermutl schnell zeigen wo ihre Grenzen gezogen sind. Bisher gelang es der AfD ua noch nicht mehrheitl einem Partei- und Wahlprogramm zuzustimmen.

Antwort
von MartiniHarper, 164

Hallo,

die AFD wird an den Pranger gestellt, weil sie gegen die jetzige Politik sind.

Es fing an mit dem Euro, die AFD ist dagegen- Altparteien dafür.

Die AFD will Deutschland mit Grenzen wieder Sicher machen- Altparteien dagegen. (Offene Grenzen sind nicht zwingend schlecht, aber momentan wäre es nicht verkehrt.)

Die AFD ist für eine Obergrenze- Altparteien dagegen.

Gerade weil die AFD so viele Wähler hat versucht man sie mit der größten Waffe die eine Regierung hat zu zerstören. Die Medien.

Durchs Internet tummeln sich momentan viele Behauptungen die rein gar nichts mit dem Wahlprogramm der AFD zu tun haben.

Man sucht sich heuchlerisch Themen heraus um irgendwie zu rechtfertigen, dass die AFD schlecht sei. Am witzigsten finde ich das Argument die AFD sei gegen Homo-Ehe. Na.. das ist die jetzige Regierung auch.

Oder, dass die AFD gegen Abtreibung ist. Dies ist ein komplexes Thema und da gehen Meinungen auseinander. Die AFD ist für Unterstützung der Eltern und gegen die Abtreibung, weil sie das Fötus bereits als Leben sehen. Sehe ich anders & bin auch für Abtreibung.

Sicher identifiziert man sich nicht zu 100% mit einem Wahlprogramm, aber genug andere Stellen passen.

Die AFD hat nun große Erfolge in den Landtagen feiern können. Nun können sie sich beweisen. 2017 sehen wir dann ob sie ein Kreuzchen Wert sind.

Kommentar von fernandoHuart ,

Die AfD will ihr Programm erst im April herausgeben.

Bisher ist es nur eine Liste aus die Meldungen der Unzufriedenen, aus welchem Grund auch immer.

Kommentar von MartiniHarper ,

... Es geht um die Wahlprogramme im Landtag.

Antwort
von Ifosil, 190

Ich persönlich finde sie nicht gut für Deutschland. Die haben ähnliche Vorstellung wie die neue Regierung in Polen, die PIS-Partei. 

Antwort
von melodramatic5, 185

Natürlich nicht gut für Deutschland, denn mit der AfD würden wir uns praktisch zurückbilden und nicht nach vorne.

Sie sind gegen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, für die wir jahrelang gekämpft haben und wollen dass sie zuhause sitzen und 3 Kinder bekommen, gegen Mindestlohn, gegen HartzIV, gegen gleichgeschlechtliche Partnerschaften, gegen die Klimareform (für Atomkraftwerke)...und und und.


Ich glaube die meisten Leute sind sich dessen garnicht bewusst. Viele haben die AfD nur gewählt weil wegen der Flüchtlingskrise im Moment so viel schief läuft...diese Wähler würden sich jedoch alle gewaltig umsehen wenn die AfD an die Regierung kommt. Dann werden die Deutschen zu Flüchtlingen

Kommentar von BjoernHoecke2 ,

Dann werden die Deutschen zu Flüchtlingen

melodramatic

nomen est omen^^

Kommentar von PeterP58 ,

Refugees welcome :-) Haben genug hier - alle lieb und nett!

Auf Details mag ich nicht eingehen - gibt nur Streit. Stimme Dir aber zu 80% zu!

Kommentar von BjoernHoecke2 ,

hast schon mal mit lieb und nett etwas gekauft?

wie viele magst du denn noch holen?


5 millionen?

du weißt schon, dass man das bezahlen muss?, die bringen kein geld, auch in mittlerer zukunft nicht, das sind reine kosten


wie viele können wir uns erlauben, erhöhen wir die steuern und abgaben oder sparen wir etwas ein?


klassisch würde ich gesundheit, rente, infrastruktur, bildung und innere sicherheit empfehlen, das wird total überbewertet, da sind immer einsparungen möglich

25% mwst wäre auch sehr vernünftig

ist einfacher, dafür können wir dann mathe ab der 5. klasse ganz streichen


das ist zb auch so eine sache, mathe hat überhaupt keinen stellenwert hier

Antwort
von PeterP58, 164

Die Partei hat 0 Erfahrung und 0 Kontakte! Schlecht, aber nicht deren Schuld.

Reden kann jeder ... Machen ist etwas anderes! Vgl. Piraten-Partei!

Lese und vergleiche deren Wahlprogramm mit den gestanden Parteien. Das was die fordern würde aber Deutschland um Jahrzehnte zurückschmeißen. In der Lage das Umzusetzten sind die (zum Glück) nicht.

Ich mag mich zu der Partei nicht äußern, denn wir haben eine Demokratie und die wurden gewählt. Wie gut oder schlecht das ist, wird dann die Zeit zeigen ...

Kommentar von MartiniHarper ,

Die AFD existiert noch nicht allzu lange. Erfahrungen werden sie schon in den Landtagen machen.

Ginge es nach deiner Logik könnte man nur CDU, SPD, Grüne und FDP wählen. Der Rest hat ja keine Erfahrung.

Kommentar von PeterP58 ,

Nö! Weil soo lange werden die nicht dabei sein :)

Die "quatschen" und möchten jetzt Prozesse die seit Jahren laufen ändern. So funktioniert Politik nicht und so einfach wie die sich das vorstellen ist das nicht!

Und Demokratie heißt auch Kompromisse eingehen. Dazu scheint die AfD nicht bereit zu sein. Was die fordern ist nicht umsetzbar und nicht durchdacht.

Kommentar von steini1904 ,

Politische und wirtschaftliche Ereignisse haben einen beinahe exponentiellen Verlauf. Dinge die über Jahre hinweg wunderbar zu funktionieren scheinen können schlagartig katastrophale Folgen haben.

Außerdem sitzen bei der AfD ein paar Leute mit einer MENGE Ahnung.

Z.B. ihre Einstellung zur Atom- und Klimapolitik. Da schreiben sie darüber wie die Industrie und Medizin darunter zu leiden haben.

Was erstmal ein wenig wirr erscheinen mag, macht sehr viel Sinn wenn man bedenkt von welchen Wissenschaftlichen Disziplinen z.B. die Herstellung vieler Plastiken und auch Keramiken abhängt, welche Instrumente die Messtechnik z.B. zur genauen Untersuchung auf Materialintegrität verwendet.

In der Medizin ist es offensichtlicher. So sollte schonmal jeder von der Bestrahlung von Blut, der Radiologie oder einer einfachen Schilddrüsenuntersuchung gehört haben. Auch die C-14 Methode sollte bekannt sein.

In Deustchland waren wir lange auf diesem Gebiet sehr weit vorne dabei, da bei uns auch viel Forschung in der Atomindustrie und Reaktortechnik mit gewaltigen investitionen betrieben wurde.

Diese Investitionen gehen jetzt massiv zurück und somit verkaufen sich Publikationen dazu auch nicht mehr gut. Die Forschung bricht regelrecht ein. Das zeigt sich nicht sofort, aber was wenn unsere Technik veraltet und wir plötzlich teure Patente kaufen müssen anstatt diese verkaufen zu können?

.

Sehr viel extremer sieht man das bereits in der Klimapolitik. Weißt du wie viel Anteil der weltweite, von Menschen erzeugte (dazu zählen auch Rinder), CO2 Ausstoß am gesamten Treibhauseffekt hat?

2-3%. Klingt irre nicht? Kannst du aber auch selbst nachrechnen, ich habe extra den Wikipedia-Artikel nochmal überprüft, die Zahlen scheinen ungefähr zu stimmen.

Nur mal das krasse Gegenbeispiel: Wasserdampf hat knapp einen zwei Drittel Anteil am gesamten Treibhauseffekt. Und die Meere erwärmen sich, wodurch auch die Menge an Wasserdampf erheblich ansteigt. Ganz davon abgesehen sind atmosphärische Effekte nur ein kleiner Teil des Klimawandels.

Was ist mit dem Anstieg der Weltmeere (vergrößert auch die Oberfläche und somit die Menge Wasserdampf) und Strömungen in diesen, v.a. große Umwälzende?

.

Wer weiß schon, dass wir durch Sonnenwinde (relativ, natürlich, uns geht nicht plötzlich die Luft aus) große Teile unserer Erdatmosphäre verlieren, sich das Erdmagnetfeld rapide abschwächt, die nukleare Aktivität der Erde selbst leicht steigt und die letzte Umpolung des Erdmagnetfelds um fast das dreifache der mittleren Periode überfällig ist?

Tja, fast niemand. Und kaum jemand forscht mehr daran oder publiziert dazu. All dass sind weitaus wichtigere Faktoren als der CO2 Ausstoß und trotzdem hört man davon nichts.

Einfach deshalb, weil die Subventionen für Techniken zur Reduzierung des Ausstoßes gewaltig sind, und Subventionen für Untersuchungen zu den genannten Punkten nach und nach verschwinden. Publikationen dazu verkaufen sich nicht, weil sich auch die daraus abgeleiteten Techniken nicht verkaufen. Und auch ein Wissenschaftler muss irgendwie sich und seine Familie ernähren.

.

Und irgendjemand hat bei der AfD eine Menge Ahnung von diesen Dingen.

Wer auch immer diese Person ist, ich hoffe, dass sie unabhängig von dem Erfolg der AfD bald Gehör findet.

Antwort
von Bestie10, 167

schau doch mal ins restliche Europa ...

die LePen in Frankreich und die ist definitiv rechter als der AfD hat 30 % der Stimmen

in jedem europäischen Land gibt es rechte Parteien mit 2 stelligen Wahlergebnissen

geht die Welt davon unter ?

wie sieht es in Polen aus Tschechei Ungarn da sind rechte Regierungen dran

also ein klein wenig Ruhe bewaren

 

Antwort
von Maxla2, 178

Ansichtssache
Persönlich finde ich die gut. Nicht so wie andere Leute

Antwort
von fernandoHuart, 118

Ich frage mich zuerst welchem Programm Du gelesen hast, da die AfD selbst erst im April einen endgültige Fassung herausgeben will.

Was im Moment schlecht für die AfD ist, ist die Sammelsurium unzufriedene Leute, mit Gründen wie Tempolimitabschaffungs bis AKW-Wiedereinschalten und Eingriff in die undeutschen Kulturlandschaft sowie Abschaffung des Euro, und die ehemalige (Neo)Nazis die sich dort gerettet haben vor die Auflösung des NPD (Egal wie es kommt ob richterlich oder einfach Bedeutungslosigkeit).

Klar war das Thema zur Wahl hauptsächlich die Flüchtlingspolitik.

Bedenklich sind Aussage bestimmte Mitglieder die stark an die Theorien des NS Zeit erinnern (mild gesagt). Darüber Angesprochen geben die Führungsspitzen kein zufriedenstellende Antwort und machen auch Nichts dagegen.

Kurz : Sie verhalten sich populistisch und opportunistisch.

Schauen wir mal ob sie Etwas positiv in die Parlamenten einbringen können.

Kommentar von steini1904 ,

Nazis die sich dort gerettet haben vor die Auflösung des NPD

So funktioniert das nicht. Derartiges kommt Links oder in der Mitte vor, aber nicht Rechts.

Die rechte Szene besteht aus SEHR vielen einzelnen Strömungen, die sich meist überhaupt nicht zu Parteien vereinen oder an Parteien teilnehmen.

Löst sich dort eine Partei auf, bündeln sich diese Strömungen einfach neu oder bleiben unabhängig.

Die AFDhat sich moderat rechts angesiedelt. Mir ist nicht bekannt ob ganze Gruppen der rechten Szene gemeinsam zur AfD gewechselt sind, aber aufgrund dessen was ich derzeit über ihre Parteidynamik weiß, schließe ich das, zumindest in Sinne einer politischen Meinungsfindung, aus.

Für mich sieht es danach aus, als wären viele der moderaten Rechten, die sich dagegen entschieden hatten Mitte zu wählen und somit nur weit rechts außen wählen konnten, anhand ihrer individuellen Meinungsfindung zur AfD gewechselt und haben sich da neu in erheblich größeren und auch untereinander homogeneren Strömungen zusammengefunden. Durch eine demokratischen Entscheidungsfindung zum Programm sollte sich hier vieles stabilisieren.

So sind natürlich auch radikalere Ansichten vertreten, aber diese sind dann doch eher eine Seltenheit. Verfolgt man all die in den Medien repräsentierten radikaleren Meinungen, stellt man schnell fest, dass hier nicht selten die Aussagen verzerrt wurden und man meist bei einigen wenigen Leuten landet.

Kommentar von fernandoHuart ,

Auch wenn es Dir nicht bekannt ist, Fakt ist dass die AfD bei andere Gruppierungen Mitgliedschaft angeboten hat. Um an Masse zu gewinnen. Diese Gruppierungen waren zu lokal oder zu radikal um an Wichtigkeit zu kommen.

Ich will, wie Du auch eigentlich, hoffen dass bestimmte offizielle Aussagen nur als Köder dazu benutzt wurden.

Aussagen lokale Anwärter in die Gemeinden sind nun mal filmisch, und nicht nachsynchronisert, auch publiziert worden. Problematisch ist dass die Spitzen Kandidaten kein Stellung dazu nehmen und, vor allem, Nichts dagegen unternehmen. Trotz Schädigung des offizielle Partei Image.

Ich vermute dass die endgültige Fassung des Programms schon ein Wählerschwund mit sich ziehen wird.

Die aktuelle Liste behinhaltet viel zu viel dass nicht moderat ist. Und vor allem alles andere als fortschrittlich. Und kaum realisierbar.

Mir san ka Preiss. Oder so.

Antwort
von latricolore, 80

dass die Afd 3 Kinder pro Familie möchte.

Willst du dir als Frau vorschreiben lassen, dass du 3 Kinder zu bekommen hast?

Leuten die Leistungen zu verkürzen die jedes Jobangebot ablehnen

Lebst du schon von Hartz 4?

Hetze ist verboten u.s.w. ... aber momentan passiert doch genau das, oder nicht?

Jepp, die AfD hetzt.

Antwort
von azervo, 95

Die AFD bzw möglichst gleich die NSDAP ist anscheinend dringend nötig: es gibt ja eine grosse Anzahl von Bürgern, die davon träumen, dass rechtsradikale Nationalisten-Spinner-Ideen uns in eine wunderschöne Zukunft führen.

Beim "Adoof" haben zwar selbst Gaskammern das "Volk" nicht dazu gebracht zu merken, dass die Heilslehren, von rechtsradikalen Leuten zurück in's Mittelalter führen. Aber vielleicht sind die Leute jetzt etwas intelligenter geworden und merken, dass man mit Nationalsozialismus und geschlossenen Grenzen absolut nichts verbessert.

Vielleicht ist es nötig, dass die Leute jetzt ein paar Jahre lang Flaggen schwingen, Schuhplattler tanzen und die "Ausländer" vom Nachbardorf beschimpfen. Vielleicht merken dann auch die völlig Verstörten, dass wir in einer Welt leben, wo Abgrenzungen und Grenzzäune uns allen Schaden bringen.

Kommentar von steini1904 ,

Die AfD ist patriotisch, nicht nationalistisch.

Das ist ein gewaltiger Unterschied den sie v.a. zu den meisten anderen rechteren Parteien haben.

Die AfD mit der NSDAP oder rechtsradikalem bis rechtsextremen Gedankengut gleichzusetzen, ist eine ERHEBLICHE Verharmlosung dieses Gedankenguts.

Du weißt nicht wer deine Aussagen liest und ob sich diese Person dadurch eventuell von der "Harmlosigkeit" des weit rechts außen angesiedelten Gedankenguts überzeugen lässt.

.

ich bitte dich daher dich eine zeitlang in die rechtsradikale und rechtsextreme Szene zu begeben und danach von solchen Aussagen zukünftig Abstand zu nehmen.

Danke.

Kommentar von azervo ,

Prima: diese rechtsradikale Partei ist "patriotistisch" ... das führt hoffentlich dazu, dass junge, gebildete, intelligente Menschen noch schneller merken, was das für ewig Gestrige sind.

Nationalismus, Patriotismus und dieses ganze verschrobene Gedankengut, wollen nur alte verschrobene Idioten die nicht gemerkt haben, dass Länder und "Führer" total aus der Mode gekommen sind..

Kommentar von steini1904 ,

Weder Nationalismus noch Patriotismus haben irgendetwas mit politischen Systemen zu tun. Zudem stellt die AfD keine Forderungen nach autoritären Systemen.

Auch eine politische Linke kann patriotisch sein.

Siehe: http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/17999/patriotismus

.

Du solltest meine anderen Kommentare und Beiträge hier zu dieser Frage lesen.

Die AfD hat eine Menge fähige Leute. Ein Beispiel gebe ich dazu unter "PeterP58"'s Antwort.

.

Außerdem möchte ich dich erneut darauf hinweisen die AfD nicht als rechtsradikal zu bezeichnen.

Bei rechtsradikalen Bewegungen und Gruppen findet man sehr häufig Forderungen wie:

  • Todestrafe
  • Zwangskastrationen für behinderte Menschen
  • Nationalismus

Wenn du solches Gedankengut nicht verharmlosen willst, dann versuche auch bitte nicht die Leute davon zu überzeugen die AfD stehe repräsentativ für die politische Rechtsradikale.

Kommentar von fernandoHuart ,

Steini, ich fürchte dass Du masslos von denen enttauscht wird.

Kommentar von fernandoHuart ,

Zitat "Die AfD mit der NSDAP oder rechtsradikalem bis rechtsextremen Gedankengut gleichzusetzen, ist eine ERHEBLICHE Verharmlosung dieses Gedankenguts." aus deine Text.

Siehste . Ich kann auch sanft. ;-) <--

Die sind nicht gleich. Nur kein eineiige Zwillinge.

Kommentar von steini1904 ,

Das hat wenig damit zu tun, da meine Aussage textbezogen war.

Liest du meine Antwort, wirst du feststellen, dass ich jegliche Form von Vergleichen schwer verurteile.

Und das sehe ich unabhängig davon ob sie letztendlich einen deutlichen Unterschied aufzeigen oder nicht.

Stellt man eine Verbindung her, dann besteht diese Verbindung, unabhängig was aus ihr hervorgeht.

.

Deshalb sollte man derartiges vermeiden.

Stelle dir einfach mal jeden AfDler als extrem leichtgläubig vor. Diese lesen jetzt deine Aussage, dass sich die AfD und die NSDAP ähnlich sind. 

Diese AfDler sind jetzt aber überzeugt davon für das Richtige zu stehen. Das ist fast jeder Mensch.

Und jetzt denken sie sich, dass die NSDAP ihnen recht ähnlich war. Warum also nicht einfach mal nachschauen was die NSDAP so alles an politischen Meinungen vertreten hat und einfach selbst ein paar von diesen Meinungen übernehmen?

.

Weißt du, durch solche unbedachten Aussagen und Vergleiche schafft man Monster. Man muss nur die Leute davon überzeugen, dass sie wahr sind.

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten