AfD eh nie in einer Regierung?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde da nicht so sicher sein wie Du. Wenn beispielsweise nach der nächsten Landtagswahl in Bayern die AfD im Bayerischen Landtag sitzen würde, und die CSU keine absolute Mehrheit mehr hätte, dann würde sich die CSU meiner Überzeugung nach ener mit der AfD zusammentun, als mit SPD oder mit den Grünen in Bayern eine Koalition zu bilden. Und schon wäre die AfD in einer Landesregierung. Die CSU wird zwar vor der Landtagswahl beteuern und versprechen, dass sie nie mit der AfD eine Koalitionsregierung bilden würde, aber nach der Wahl sind es halt die Sachzwänge, die als Grund dafür herhalten müssen, dass man im Interesse der Regierbarkeit des Landes dann doch mit der AfD koaliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
05.08.2016, 07:54

So dämlich wäre nichtmal die CSU. Es darf nur eine rechtspopulististische Partei in Bayern geben. Die würden mit der FDP koalieren.

2

Die AfD kann die Politik aber auch als Opposition mitbestimmen, indem sie z.B. die Regierungsparteien dazu bringt, ihre Vorstellungen in deren Parteiprogramm zu übernehmen. Das tun die anderen Parteien natürlich, um nicht noch mehr Wähler an die AfD zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Angst, die Zeit heilt alle Wunden.

Oder kennt noch einer die Piraten-Partei, die damals auch Deutschland retten wollte ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
04.08.2016, 16:16

Ich fürchte, diesmal kommen wir nicht ganz so glimpflich davon.

2

Man sollte nie nie sagen, denn 2. kommt es anders als man denkt.

Wie sagte doch Heraklit, der Urvater der Dialektik: "man steigt nicht zweimal in den gleichen Fluß" - "panta rhei" (alles fließt)

Weisst du, wissen wir, ob nicht eines Tages die sPD oder die CDU sich eines anderen besinnt und dann doch noch mit der AfD koaliert. Bekanntlich hat man schon Pferde kotzen sehen. Wann würde solch ein Fall eintreten?

- wenn die herrschenden staatstragenden Parteien sich so heillos verstrickt haben, das sie eine Art "3. Kraft" benötigen, um überhaupt regierungsfähig zu sein.

- wenn die Kräftekonstellationen dies "erfordern"

- wenn die Linken starken Zuwachs haben und das Bürgertum so das (große) Gruseln bekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, qgsdlcfwkdgsd.

50:50 ist nicht, denn es geht hier um die 5% Klausel, die eine Partei überwinden muss.

Hat sie das, kann, darf sie mitreden.

Die bildet dann die Opposition, wie einst Linke (wie ich für mich meine: ein zutreffendes Wort) oder Grüne.

Im deutschen Parteiensystem ist es aber oft so: du wählst Eins und bekommst allen Schrott mitgeliefert, weil deine Partei mit dem koaliert, um mächtiger werden zu können.

Und damit meine ich nicht die AfD..., die übrigens schon Landtagen ist, lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nicht unbedingt glauben, dass in der Politik "nie" auch wirklich "nie" bedeutet. In Hamburg hat der CDU-Bürgermeister Ole von Beust auch mit der Schill-Partei koaliert und Ronald Schill sogar zum Innensenator gemacht, obwohl es vorher auch immer hieß: "Mit denen nie".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das packt sie nicht, dass stimmt. Doch das Problem liegt woanders. Denn auf Länderebene kann die AFD sehr wohl regieren und darin besteht eine Gefahr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qgsdlcfwkdgsd
04.08.2016, 16:12

Bis jetzt hat sie ja in keinem Bundesland wirklich mehr als 25 %? Da müsste ja viel passieren um nochmals Doppelt so viele Stimmen zu kriegen.

0
Kommentar von BTyker99
04.08.2016, 20:05

Worin besteht die Gefahr?

1

Das würde ich nicht so pauschal behaupten
Aber auch mit weniger ist man in Landtag und hat Einfluss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

Wo du recht hast, hast du recht. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, so gesehen ja, aber wenn niemand mit der AfD zusammen arbeitet, dann werden die das als "Stiegmatisierung durch die Etablierten" verkaufen. Sie könnten im schlimmsten Fall auch das Parlament am Arbeiten hindern, indem die Abgeordeten einfach geschlossen den Saal verlassen. Bei 5-7 % kei Problem, aber bei 20% dann eher.... Dies wandte auch eine, andere, zur traurigen Behrümtheit bekomme Partei 1933 an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD ist nicht erst mit einer Regierungsbeteiligung gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja vor Ca 75 Jahren haben wir deutschen auch gesagt , dass da nichts passieren wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung