Frage von ackerland004, 337

AfD doch nicht rechtsextrem?

Ich habe mir gerade das Wahlprogramm der AfD angeschaut und habe auch einige Interviews von Frauke Petry angeschaut.

Die AfD ist meines Empfindens überhaupt nicht rechtsextrem, so wie es in den Medien immer propagiert wird. Gut, ein paar Themen sind etwas konservativ gesehen (Burka etc.)- allerdings haben diese auch ihre Berechtigung.

Zur Frage: Warum wird die AfD so extrem ins schlechte Licht gerückt? Seit ihr AfD Befürworter - nein, warum?

Antwort
von ceevee, 163

Was mich eher wundert: warum gibt es eigentlich hier keine Fragen vom Schlag: "Hallo, ich bin DIE PARTEI-Wähler. Warum wird die DIE PARTEI in den Medien in ein schlechtes Licht gerückt?". Anstatt DIE PARTEI hätte ich auch irgendeine andere Partei ungleich der AfD als Beispiel nehmen können... irgendwie haben es komischerweise nur AfD-Fans nötig, hier ehrenamtlich Parteiwerbung zu machen. Deswegen gibt's deine Frage in Variationen auch schon, z.B.

https://www.gutefrage.net/frage/warum-hassen-so-viele-die-afd

oder 

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-an-der-afd-so-schlimm

Wenn du die AfD so toll und gar nicht rechtsextrem findest, dann ist das schön für dich. Dann wähl die doch einfach bei der nächsten Gelegenheit. Gleichermaßen solltest du aber auch mit anderen Meinungen klar kommen (schöne Grüße an den Nutzer GNLS18 ;)) und akzeptieren, dass es Leute gibt, denen die Aussagen von Höcke, Gauland, von Storch und Co. zu grenzwertig sind.

Antwort
von Schwervelke, 2

Es ist ganz einfach: was noch vor nicht all zu langer Zeit die CDU war, ist heute die AfD. Die CDU hat sich aus machtpolitischem Kalkül immer weiter in die Armen der SPD und Grünen fallen lassen, und proklamiert plötzlich Thesen mit dem man den alten Kohl zur Raserei gebracht hätte. Die AfD füllt die Lücke die entstanden ist, wo es mal die Konservativen gegeben hat.

Verglichen mit den Rechten in anderen Länder Europas sind sie noch sehr gemäßigt. Sie sind aber eine Bedrohung für die Regierungsparteien, weil die AfD mit großem Eifer und Konsequenz immerzu die Fehler von Frau Merkel aufgreift und die Folgen dieser Fehler beschreibt. 

So macht man sich keine Freunde :-) Die Regierungsparteien ist kein Mittel zu schade, die AfD zu bekämpfen. Dadurch stärkt man sie erst recht, weil so jede Aktion der AfD noch mal zusätzlich in das Licht der Öffentlichkeit gerückt wird. 

Antwort
von Schnoofy, 127

Grundsätzlich bin ich bei dem Gebrauch von Superlativen etwas vorsichtig.

Dementsprechend versuche ich auch den Begriff Extrem" zu vermeiden, denn er suggeriert "Schlimmer geht's nimmer". Und das ist leider nicht mit Sicherheit nicht auszuschließen, wenn ich manche Stimmen aus politischen Gruppierungen höre, die eine ähnliche Richtung vertreten wie die AFD.

Für mich steht jedoch außer Zweifel, dass die AFD rechtspopulistisch agiert

Ein deutliches Indiz ist die Tatsache, dass sie mit billigen Schlagworten versucht solche Menschen zu ködern, denen es schwer fällt, Hintergründe und politische Zusammenhänge eigenständig zu erkennen und zu analysieren.

Dabei vermeiden die AFD-Vetreter, den Inhalt ihrer Schlagworte wirklich zu erklären und bleiben mit ihren Stellungennahmen zu vermeintlichen Problemen auf halbem Wege stehen, indem sie Gedanken bewusst nicht zu Ende führen.

Das Parteiprogramm enthält geschickt verpackt Ziele, die manchem Anhänger ein Schaudern über den Rücken laufen ließe, wenn er nur den wahren Sinn der Worte erfassen würde.

Beim besten Willen, aber vor dieser Partei und ihren Zielen kann ich nur warnen.

Kommentar von ackerland004 ,

Ach, und die anderen Parteien ködern ihre Wähler nicht!? Gerade vor Wahlen wird alles Versprochen, nur ein Bruchteil wird tatsächlich umgesetzt.

Und welche Wahlprogrammpunkte lässt Sie erschaudern? Bringen Sie Beispiele, belegen Sie diese, weil im Moment sehe ich keine Bedenken.

Kommentar von Schnoofy ,

Ich denke nicht, dass dieses Forum eine geeignete Plattform zum publizieren von Parteiprogrammen ist.

Es genügt der Versuch, GF als Medium zur Werbung für eine politische Partei zu missbrauchen, was im übrigen die von mir geäußerte Meinung bestätigt.

Antwort
von Apfelkind86, 61

Gleiche Frage wie immer, gleiche Antwort wie immer:

Die AfD als Partei ist (noch) nicht rechtsextrem. Sie beherbergt aber viele Rassisten, Nationalisten und auch Antisemiten in ihren Reihen, nicht selten in Spitzenpositionen. Darüber hinaus hat sie eine massive Mitschuld am extremen Anstieg der Fremdenfeindlichkeit und der rechtsextremen Straftaten im Land.

Und genau das unterscheidet sie von allen anderen Parteien, die NPD mal ausgenommen.

Und bevor jetzt die ersten AfD-Jünger ankommen und mir erzählen wollen, dass die AfD ja nicht nationalistisch, sondern "nur" patriotisch sei: Der Patriotismus ist der kleine hässliche Bruder des Nationalismus und für Geistesschwache (und von denen sehe ich unzählige auf AfD-Veranstaltungen) nicht zu unterscheiden.

Wozu übertriebener Nationalismus führen kann, sehen wir gerade wunderbar an der Türkei: Jubelnd in die Diktatur, Andersdenkende werden auf offener Straße zusammen geschlagen, gefoltert, verhaftet, aus dem öffentlichen Leben entfernt. (Hat Deutschland 1933-1938 nicht anders gemacht btw)

Kommentar von willom ,

Gleiche Frage wie immer, gleiche Antwort wie immer:

Eben......: immer das gleiche.....abgedroschene.....linke Geseier.

Keinerlei sachliche Auseinandersetzung mit auch nur einem konkreten Themenpunkt, dafür aber reichlich diffuse Beschuldigungen, Unterstellungen und als Sahnehäubchen zum Schluß natürlich noch  irgendein selbstgeschnitzter Nazivergleich.

Immerhin wurde diesmal sogar die Türkei mit eingeflochten........, da könnte man fast schon ein kurzes Aufblitzen von Originalität feststellen.....

Ansonsten aber nicht mehr als .....: " und täglich grüßt das politisch korrekte Murmeltier....".

Kommentar von Apfelkind86 ,

Und bei dir kommt doch auch immer der gleiche Streifen:

Täglich grüßt der Fremdenfeind.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

"Eben......: immer das gleiche.....abgedroschene.....linke Geseier"

immer dann, wenn man sich kritisch mit der AfD auseinandersetzt, wird man als Linker tituliert. Ist einerseits total abgedroschen, zeigt aber auch, dass die Argumente ausgehen... oder aber die geistige Frische fehlt... 

Antwort
von Skeeve1, 151

Die AfD arbeitet immer wieder mit rechtsextremen Gruppen zusammen, Höcke und seine Jungs göbeln einen mit völkisch-nationalen Untertönen verseuchten Spruch nach dem anderen raus, Gauland finde Schwarze doof, die dumme Storch will auf Frauen und Kinder an der Grenze schießen lassen, und wenn man bei Facebook mal bei den AfD-Ortsverbänden schaute, dann schwappt einem die braune Gülle nur so entgegen... aber nein, die AfD ist nicht rechts. 

Nein, natürlich nicht. 

Und Feuer ist nass, und Schweine können fliegen.

Kommentar von orange000 ,

AfD arbeitet mit  Pegida zusammen. Höcke und co sind für sichere Grenzschutz. Gauland ist nicht der einzige mit dem N-Wort. Schießbefehl ist in fast allen Ländern an den Grenzen alltäglich, weil es dann illegales eindringen ist.

Antwort
von Geraldianer, 98

Die AfD ist nicht rechtsextrem sondern eher populistisch.

Da gibt es für jeden Ewig Gestrigen sein Freibier.

Für christliche Fundamentalisten die Einschränkung beim Schwangerschaftsabbruch.

Für die alten Zonis den Schießbefehl an der Grenze.

Für die alten Nationalen soll der Schulunterricht zur NS-Zeit dramatisch gekürzt werden.

Für die Libertären wird die Arbeitslosenversicherung abgeschafft.

Für die sexuell frustrierten Männer wird gegen "Genderwahn" gepöbelt.

Kurz die AfD ist die EINZIGE Partei die für den Weltfrieden, gegen Krieg und Kinderschänder ist. ;-)

Antwort
von ThommyGunn, 63

Der linke Mainstream und das Parteien- und Medienkartell fürchten die neue Konkurrenz.

Antwort
von Wole00, 208

Da sie sich selbst mit gegensetzen innerhalb der Partei haben also sie selbst können nicht 100% sagen was sie machen und sie wollen systeme ein führen wie dieses: wen man alleine lebt muss man mehr steuern zahlen als Leute die verheiratet sind und die zahlen mehr steuern als Familien mit einem Kind und die wie Familien mit 2 kindern und das wäre ja behindert weil das würde Leute dazu zwingen mit 18 zuheiraten und gleich kinder zu bekommen ;)

Kommentar von Wole00 ,

Nein ich bin zu 100% nicht links!

Kommentar von ackerland004 ,

Weißt du überhaupt was Kinder kosten? Wenn Familien steuerlich entlastet werden, dann ist das definitiv eine sinnvolle Unterstützung.

Gezwungen zu heiraten wird nicht, wenn man Kinder hat, wird man steuerlich begünstigt.

Paare/Singles haben keine Kinder, und haben somit auch weniger Ausgaben, ergo werden ihnen 30€ Steuern weniger weh tun.

Und Kinder retten unseren Wohlstand, vergiss das nicht!

Kommentar von Wole00 ,

Man bekommt Kinder Geld!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ohja, hui. Zum Glück kostet ein Kind ja nur 200€ im Monat... xD

Ich erklär dir mal was: Alleine die Kita kostet schon 280€ im Monat und da hat meine Tochter noch nichts gegessen, keine Kleidung am Körper, keine Freizeitaktivitäten usw...

Antwort
von curiousjosi, 154

ich bin absolut gegen die AfD.
Hier ein paar Punkte wieso das so ist:

•Sie wollen Homosexualität und Transgender "abschaffen"
•Der Mann soll künftig wieder über der Frau stehen
•Jeder Haushalt soll 3 Kinder haben
•Auf Asylanten darf geschossen werden ( die Ausnahme sind Kinder, die es über die Grenze geschafft haben )
•Reiche sollen mehr steuern zahlen als arme
•Sie kämpfen weiterhin für Atomenergie
•es soll ein ähnliches Punktesystem für asylanten geben wie in canada
•Strom soll von den Steuern abgezogen werden

Kommentar von ackerland004 ,

Das steht aber nicht im Wahlprogramm > ergo sind das "nur" Thesen, die letztendlich nicht eintreten werden! https://www.youtube.com/watch?v=JrCpBaC06fU

Kommentar von HappyGamer2207 ,

schon allein weil 2 Punkte nämlich homosexualität was ich persönlich ablehne jeder aber wissen muss und die Sache mitdem schießbefehl und die 3 Kind Politik boah wenn ich ehrlich bin nachplappern was andere erzählen heißt nicht das man dann eine Ahnung den Alles was sie aufführen stimmt so nicht und ich finde es schade das sie hier offensichtlich lügen auflisten

Kommentar von Schnoofy ,

homosexualität was ich persönlich ablehne

Ob Du Homosexualität ablehnst oder nicht ist völlig irrelevant.

Es gibt sie und wenn Du diese Menschen nicht diskriminieren willst ist sie zu akzeptieren!

Kommentar von antwortbittejo ,

"Sie wollen Homosexualität und Transgender 'abschaffen'" Nein das wollen sie nicht?

"Der Mann soll künftig wieder über der Frau stehen" Woher hast du denn diese falsche Information?

"Jeder Haushalt soll 3 Kinder haben" Und was ist daran schlimm? Es wird ja niemand gezwungen.

"Auf Asylanten darf geschossen werden ( die Ausnahme sind Kinder, die es über die Grenze geschafft haben )" Frauke Petry hat zu dieser Aussage auch schon Stellung genommen und sie meinte etwas ganz anderes.

"Reiche sollen mehr steuern zahlen als arme" Inwiefern ist das schlimm?

"Sie kämpfen weiterhin für Atomenergie" Es ist eben die unschädlichste Energieform.

"es soll ein ähnliches Punktesystem für asylanten geben wie in canada" Bitte näher erläutern und "Kanada" richtig schreiben.

"Strom soll von den Steuern abgezogen werden" Und was ist daran nun wieder schlimm?

Kommentar von HappyGamer2207 ,

Kanada macht es richtig die Menschen die neu einreisen müssen einen test machen ob sie für das Land geeignet sind was aber nicht für Kriegsflüchtlinge gilt

Kommentar von orange000 ,

zu Punkt 4 ist nix außergewöhnliches anderen auch modernen Ländern ist das effektiver Grenzschutz.

Antwort
von wickedsick05, 69

Um das zu verstehen, muß man sich die Denkweise von Linken vor Augen halten. Linke sind Vertreter einer Gesinnungsethik, also der Ansicht, schon dadurch ein guter Mensch zu sein, daß man politisch auf
der "richtigen" Seite steht. Sie sehen sich als Erben der Widerständler
gegen das NS-Regime und damit auch legitimiert für alle, auch illegale,
Taten, die irgendwie "gegen Rechts" gerichtet sind und ignorieren völlig
den Anachronismus ihrer Einstellung.

Durch die Hybris der vermeintlichen moralischen Überlegenheit
beanspruchen Linke die Deutungs- und Diskurshoheit in allen politischen
Fragen und fordern von Diskurspartnern ständig Bekenntnisse zu linken
Positionen ein mit der Drohung, sie ansonsten vom Diskurs
auszuschließen.

Sie sind unfähig, die Legitimität von Meinungen anzuerkennen, die
nicht mit ihrer übereinstimmen. Das Vorhandensein solcher Meinungen
erklären sie sich deshalb ausschließlich durch Vorliegen menschlicher
Defizite, intellektueller, ethischer oder auch materieller Art, und
bezeichnen deshalb Nicht-Linke immer als dumm, bösartig oder, im besten
Fall, als "zu kurz Gekommene".

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-hat-die-gesellschaft-so-viele-vorurteile-g...

Antwort
von Seeehrguterrat, 151

Wenn die AFD die Mitte sein soll, war Hitler ein sehr demokratischer Mann

Kommentar von orange000 ,

Afd ist mehr Mitte als SPD

Antwort
von orange000, 167

Gegenfrage wird eine Partei automatisch rechter, wenn eine andere Partei deren Handlungen linker werden.

Afd ist nicht rechtsextrem. Die sind gegen die momentane Endscheidungen und Führung der  EU. Und wenn es mit dem Kurs der EU weiter so geht wollen sie sich für den Austritt stark machen.

Sie sind in meinen Auge Mitte-Rechts. Ich sehe mehr die Linke als extrem.

Antwort
von DinoSauriA1984, 153

Die Frage ist, wie Du rechtsextrem definierst. Politischer Extremismus beinhaltet i. d. Regel auch die erklärte Gewaltbereitschaft zur Durchsetzung der Ziele. Nicht allein das Wahlprogramm ist ausschlaggebend, sondern auch das, was die Politiker dieser Richtung laut äußern.

Im Wahlprogramm wirst Du nichts offensichtlich verfassungswidriges finden. Das ließt man entweder zwischen den Zeilen, oder man hört den Aussagen der Parteivertreter zu:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-beatrix-von-storch-schliesst-waffe...

http://www.stern.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke--afd-politiker-faselt-vom-...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/afp-alexander-gauland-zitat-npd-n...

https://www.facebook.com/jungundnaiv/videos/1114488655229748/

Brauchst Du noch mehr Belege. Stammen leider alle von der "Lügenpresse"

Antwort
von Biberchen, 191

um die Wähler auf diese Partei zu konzentrieren und nicht auf die N..!

Antwort
von Sandraaaa15, 104

Das sagt die Gesellschaft weil sie keine eigene Meinung hat.
Wenn alle sich damit so beschäftigen würden wie du, würde die afd gar nicht mehr so schlecht da stehen.
Sie ist nicht böse. Sie ist sympathischer als die regierenden Parteien.

Kommentar von GNLS18 ,

Ist halt momentan im Trend gegen die AfD zu sein.

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Weil eben keiner eine eigene Meinung dazu hat und der gesellschaft und den Medien glaubt

Kommentar von GNLS18 ,

Irgendwas nachplappern ist eben auch einfacher.

Antwort
von dersuessePhil, 148

liegt vielleicht an der Europa 2020 Strategie für Wachstum

Antwort
von Daria700, 29

Ist die sicher auch nicht könnte nur von den Wählern als eine gute Alternative angesehen werden.Sind die doch oder???

Antwort
von HappyGamer2207, 174

Ich bin Befürworter Unterstützer und einer von vielen Migranten in der Partei ich hab mich überzeugen lassen und stehe jetzt auch zu meinen Überzeugungen, alle die die AfD als Neo Nazis bezeichnen haben zu 99,99 % noch nie mit einem AfD Politiker geredet.

Kommentar von ackerland004 ,

Eben! Für mich erscheint die AfD als  Vernünftig! Hier ein Interview: https://www.youtube.com/watch?v=JrCpBaC06fU

Kommentar von antwortbittejo ,

Die, die die AfD als "rechtsextrem" bezeichnen lassen sich einfach von den Propaganda Medien blenden! Ich wette, dass die ganzen AfD Gegner noch garnicht das Parteiprogramm durchgelesen haben, denn da steht nur Gutes drin!

Kommentar von rebecca077 ,

Bin genau eurer Meinung ! ☺️👍🏼

Kommentar von HappyGamer2207 ,

Rebecca nicht unterkriegen lassen von diesen heuchlern den sie werden schauen wenn ihre Rente weg ist.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 196

Habe auch schon Interviews von Petry sowie Gauland gesehen, dazu natürlich noch das Parteiprogramm gelesen und bin zur Überzeugung gekommen, wenn die AfD nicht rechtsextrem ist, gibt es in Deutschland keine rechtsextreme Partei... 

Kommentar von GNLS18 ,

Laut Verfassungsschutz ist die AfD nicht rechtsextrem.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

das ist mal wieder Halbwissen, Tatsache ist, dass einige AfD-Mitglieder unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen und bestimmt nicht deshalb, weil sie so lieb sind... 

Kommentar von GNLS18 ,

Da ist einer aber mal wieder voreilig. Ich habe nie behauptet, Politiker der AfD würden nicht beobachtet werden. Oder könntest du mir bitte die Stelle zeigen, an der ich dies behauptet habe? Immer diese politischen Mitläufer...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Du bist doch derjenige, der besonders spitzfündig sein möchte... Tatsache ist, dass es bei der AfD genügend Leute gibt, welche halt rechtsextrem sind... Was jetzt "politischer Mitläufer" betrifft, spricht für sich... Fühle mich nicht als solcher, habe allerdings eine persönliche Allergie gegen braunes Gedankengut... 

Kommentar von GNLS18 ,

Könntest du mich nun auf meine Aussage hinweisen, die ich angeblich getroffen habe? Ich habe auch eine Allergie gegen braunes, insbesondere aber gegen rotes Gedankengut.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

zum besseren Verständnis, wenn eine Partei mit braunem Gedankengut unterwandert ist, dann nenne ich sie (diese Freiheit nehme ich mir) einfach rechtsradikal... man hätte ja auch die Möglichkeit sich von einigen Leuten zu distanzieren, macht man aber nicht, also... 

Kommentar von GNLS18 ,

Was nun, rechtsradikal oder rechtsextrem? Naja, nichts desto trotz kannst du dies ja gerne tun. Ich würde nur gerne von dir auf meine angebliche Aussage hingewiesen werden?

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Es ist richtig, dass Du nicht behauptet hattest, dass kein AfD-Mitglied vom Verfassungsschutz beobachtet wird.  Darum geht es doch überhaupt nicht. Mit meinem Kommentar wollte ich nur aufzeigen, dass die Aussage "laut Verfassungsschutz ist die AfD nicht rechtsextrem" eine wachsweiche Aussage ist... Wahrscheinlich ist Dir ja bekannt, warum Maaßen dies gesagt hatte, ansonsten bist Du echt noch wesentlich naiver, als ich gedacht hatte... 

Kommentar von GNLS18 ,

Danke, geht doch. Versuche in Zukunft etwas genauer zu lesen und die Informationen richtig zu verarbeiten. Außer du bist einer von denen, die sich alles so drehen, wie es ihnen am besten passt? Also, setzen sechs.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

sorry, hatte Dich leicht überschätzt, dachte echt Du wärst geistig etwas flexibler...   passiert mir bei Dir aber bestimmt nicht mehr... ;-)

Kommentar von GNLS18 ,

Kein Problem, so ging es mir mit dir auch. Scheinbar hast du einfach nicht gelernt, wie man sich ordentlich ausdrückt. Ich erwarte von dir aber auch nichts anderes. :)

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

sorry, unter normalen Umständen erwärte ich eher intelligente Beiträge und nicht nur dummes Geblubber... 

Kommentar von GNLS18 ,

Das eindeutig von deiner Seite kam, stimmt. Karl, was willst du eigentlich mit deinen unseriösen Kommentaren kompensieren? Das du keine Ahnung von der ganzen Materie hast, weiß ich bereits. Deine anfängliche Aussage, spricht nun mal für sich und zeigt deutlich, wessen Geistes Kind du bist.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

hatte Dich oben bereits gefragt, ob Dir bekannt ist, warum Maaßen diese Äußerung getätigt hatte, da kam überhaupt nichts von Dir. Aus dem Grund macht man sich unweigerlich Gedanken, aber klar, ich habe keine Ahnung... Wünsche Dir noch einen schönen Abend... 

Kommentar von GNLS18 ,

Darum ging es nun mal nicht, also brauchst du auch keine Antwort erwarten. Super, du hast es eingesehen...mach dir nichts draus. Ich wünsche dir natürlich auch einen schönen Abend, Karl. ;)

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

man merkt jetzt schon, Dir geht es nicht um die Wahrheit, sondern nur darum, dass Du Dinge genauso hinstellst, wie Du es brauchst...   Für mich steckt in der AfD viel zu viel braunes Gedankengut und hat extres Gefahrenpotential... Dein Spruch über den Verfassungsschutz ist für die Tonne und das weißt Du auch... Aber klar, darum geht es nicht... Richtig, ich hab es eingesehen, dass Dir bekannt ist, wie die AfD tickt, aber man sollte es halt verschleiern.. 

Kommentar von GNLS18 ,

Wieso ist er für die Tonne, weil er deine Meinung nicht widerspiegelt, oder?

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

sorry, kann mir jetzt kaum vorstellen, dass Du das wieder nicht verstanden hast... Für mich ist die AfD gemeingefährlich und dort befinden sich auch viel zu viele "kranke" Menschen... 

Erschreckendes Beispiel war z.B. auch das Attentat in München, da muste man gleich "Wahlwerbung für die AfD" machen... 

Dass der Täter AfD-Sympahtisant war, interessierte wohl eher nicht... 

Kommentar von GNLS18 ,

Das ist aber deine subjektive “Meinung“ und daher völlig belanglos. Der Täter von München hatte auch einen Migrationshintergrund. Da könnte man deine einseitige Denkweise ebenso gut anwenden.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Es war die AfD, welche nach dem Attentat in München bei Twitter mit "wählt AfD" Werbung gemacht und das ist der Beweis, dass man  die AfD mit  einer Jeans-Hose vergleichen kann... an den wichtigsten Stellen nur Nieten... 

Nachdem der Täter von München auch Migrationshintergrund hatte, war natürlich die erwähnte "Wahlwerbung" der AfD legitim, geht es eigentlich noch dümmer???

Kommentar von GNLS18 ,

Also sind solche Taten im Interesse der AfD? Interessant. Also, dann belege mir doch einfach durch eine offizielle Quelle, dass die AfD eine rechtsextreme bzw. nationalsozialistische Partei ist?

Kommentar von GNLS18 ,

Diese sollte natürlich höher gewichtbar sein, als der Bericht vom Verfassungsschutz.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

noch ein Mal für Dich ganz langsam, weil Du offensichtlich beim Lesen Probleme hast...   In München gab es ein Amoklauf und die AfD hat nichts Besseres zu tun als deshalb bei Twitter gleich zu posten "AfD Wählen"... Lese mal kurz nach und dann wieder Daumen hoch für diese geistigen Tiefflieger

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157246081/So-instrumentalisiert-di...
Kommentar von GNLS18 ,

Dennoch höchst interessant, einfach vom Thema ablenken. :D

Kommentar von GNLS18 ,

Außerdem, du empfindest viele Mitglieder der AfD als “krank“. Das ist natürlich deine subjektive Meinung. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten