Frage von Bertschy,

Äste von der Hecke auf den Kompost geben?

Darf man Äste von Hecken (also maximal 1cm stark) auf den Kompost geben? Wie kann man dann die Verrottung beschleunigen?

Antwort
von merrypotter,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Darf man natürlich, aber gut zerkleinern - idealer Weise häckseln - und mit dem schon vorhandenen Kompost mischen. Am besten dabei gleich noch Hornspäne und Stickstoff untermischen.

Antwort
von sanne172,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da kannst du jahrelang warten. Hächsel sie lieber, dann geht es schneller.

Antwort
von Lena101,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Häckseln. http://www.hausgarten.net/kompost-und-abfall/kompost-garten/gartenabfaelle-richtig-haeckseln.html

Antwort
von Regenmacher,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Pack die Äste und Zweige in die Bio-Tonne. In dem Komposter wird das nichts.

Antwort
von Krabbenkutter,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Äste und Reißig sind gut für den Kompost! Sie sorgen dafür das der Kompost gut durchlüftet wird. Zuviele sollten es allerdings nicht sein. Das sie langsamer verrotten ist schon wahr, aber wenn man die fertige Erde absiebt kommt einfach alles, was übrigbleibt, auf den neuen Kompost.

Antwort
von holsch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das dauert. wenn Du zeit hast, gib stickstoff ( dünger) dazu

Antwort
von schlossgeist,

Ja, vorher aber in einem Häcksler zerkleinern.

Antwort
von luetzelmatt,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sicher. Vorher häckseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten