Frage von amanda1232, 87

Ärztin will Behandlungspläne nicht rausrücken, darf sie das?

Hallo,

habe meinen Kieferorthopäden wechseln müssen. Die alte Kieferorthopädin will die Behandlungspläne an den neuen Kieferorthopäden erst aushändigen, wenn ich die letzte Rechnung bezahlt habe. Das sind jedoch über 1000 Euro und ich muss eine Ratenzahlung vereinbaren. Ich meinte, dass ich das Recht auf die Behandlungspläne zu jeder Zeit habe. Ich kann ja nicht warten, bis ich die 1000 Euro abbezahlt habe und dann wird der Behandlungsplan erst weitergegeben. Ich muss die Behandlung ja so schnell wie möglich weiterführen. Ich habe davor alle Rechnungen pünktlich bezahlt.

Wer kann helfen?

Antwort
von handmadecoach, 47

Richte Dich doch mal an die Ärzte Kammer in deinen Stadt/Kreis dafür sind die auch da

Expertenantwort
von Taddhaeus, Community-Experte für Zahnspange, 25

Du verstehst sicher auch die Lage deines Kieferorthopäden, oder? Du schuldest der Kieferorthopädin über 1000 Euro und willst weggehen, aber die Unterlagen mitnehmen, damit ein anderer Kieferorthopäde die Arbeit bequem weitermachen kann. Dazu hast du noch nicht mal genau vereinbart, wie du das alles bezahlen willst und streitest auch noch mit ihr rum.

Ich würde zuerst ein sachliches Gespräch mit der Kieferorthopädin empfehlen. Sie sollte schon eine ordentliche Chance haben, ihre Seite zu erklären und mit dir gemeinsam etwas auszuhandeln. Wenn das nichts bringt, wendest du dich zum Beispiel an deine Krankenkasse. Selbst wenn die Behandlungkosten nicht übernommen werden, haben die sicher eine gute Adresse für dich.

Expertenantwort
von beamer05, Community-Experte für Medizin, 5

Du kannst die Einsicht (ggf. Kopie) der Unterlagen verlangen - kannst dies aber auch an deinen "neuen" Arzt delegieren (=diesem Überlassen, die Unterlagen in deinem Auftrag zu besorgen). Berufen kannst du dich auf das Gesetz:

http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Patientenrechte...

Dort der Abschnitt: §630g

Viel Erfolg!

Antwort
von Nico1993Berlin, 66

SB zur Rechtsberatung. Wenn sie sich quer stellt!! Du hast als Patient immer die Einsicht in die Gesundheitsakte und Pläne!

Antwort
von ButchButch, 22

Informationsfreiheitsgesetz. Du hast das Recht auf die Pläne, doch muss auch das Geld nach dem Ärtztlichen Vertrag überweisen/Zahlen.

Kommentar von beamer05 ,

Das Informationsfreiheitsgesetz hat NICHTS damit zu tun.

Hilfreich wäre ein Blick in das BGB ("Patientenrechtegesetz"), dort §630g

http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Patientenrechte...

darauf kann sich der Fragesteller / die Fragestellerin dann auch tatsächlich berufen.

Antwort
von brido, 54

Du hast Recht auf  Behandlung aber nicht auf den Plan..... Du könntest damit woanders hingehen. 

Kommentar von beamer05 ,

... anders sieht das das "Patientenrechtegesetz" im BGB §630g

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community