Frage von MeinLeben, 126

Warum impfen Ärzte kein Polio?

Ich mache eine Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger und meine Betriebsärztin meint mir fehlt noch eine Impfung zur Grundimmunisierung und ich soll mich impfen lassen. Mittlerweile war ich bei 3 Ärzten , die sich alle geweigert haben mich zu impfen, da Polio als ausgestorben gilt. Soll ich mir jetzt noch einen Arzt raussuchen oder was würdet ihr machen ?

Antwort
von panda24, 47

Nur weil eine Betriebsärztin meint dir fehle noch eine Grundimpfung (so gibt es das eh nicht) rennst du gleich los und willst das nach machen? Warum?

Erstens sind Impfungen keine Pflicht - viele Sinnvoll zwar, aber keine Pflicht.

Eine Polioimpfung jetzt noch nachzumachen finde ich blödsinn.

Antwort
von TomRichter, 43

> Ich mache eine Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger

Dann sollte Dir ja der Konflikt zwischen Impfgegnern und Impfbefürwortern bestens bekannt sein - vielleicht haben sich die von Dir aufgesuchten Ärzte von den Impfgegnern überzeugen lassen.

Nach meiner Erfahrung mit Medizinern und Mathematik reichen die Statistik-Kenntnisse des außerhalb der Forschung tätigen Arztes nicht aus, um die Impfproblematik zu durchschauen. Eine Aussage wie "da Polio als ausgestorben gilt" stützt diese Vermutung.

> Soll ich mir jetzt noch einen Arzt raussuchen

Und einen Apotheker dazu - oder drei Monate warten, falls Du noch so viel Zeit hast. Denn Polio-Impfstoff ist derzeit schwer zu bekommen, da ist die Findigkeit des Apothekers gefragt (dürfte auf Einzelimport eines ausländischen Impfstoffs hinauslaufen).  Mindestens ein Hersteller hat fürs erste Quartal 2016 eine Lieferung angekündigt.

Die Knappheit hat nichts mit den Flüchtlingen zu tun, wie hier jemand annahm, die gab es auch schon früher regelmäßig. Ursache ist, dass es sich für die Hersteller nicht lohnt, den Einzel-Impfstoff kontinuierlich zu produzieren. Geimpft werden hierzulande fast nur Kinder, und für die wird ein Fünf- oder Sechsfach-Impfstoff verwendet.

Wegen der paar Erwachsenen, die einen Nur-Polio-Impfstoff suchen, lohnt sich der Aufwand nicht, die müssen dann eben warten, bis einmal im Jahr eine Charge ihres Impfstoffs produziert wird.

Antwort
von FragaAntworta, 63

Ist ja seltsam, wenn Du denn doch mitteilst warum Du sie brauchst, warum wollen sie nicht Impfen? Schließlich wird es durch das RKI empfohlen für med. Personal. Frag doch mal Deine Betriebsärztin was Du nun machen sollst.

Antwort
von offeltoffel, 74

Zufällig habe ich mich letzte Woche erst impfen lassen. Bei mir war Tetanus und Co. abgelaufen und musste erneuert werden. Mein Arzt hat in den Impfpass gesehen und den Kopf geschüttelt, weil bei Polio "oral" dranstand. Er meinte, dass man das heutzutage nicht mehr macht und ich es lieber einmal richtig bekommen solle. So wurde aus der Dreifach- eine Vierfachimpfung.

Soweit ich weiß, brauchst du Polio wirklich nur einmal im Leben impfen lassen und mein Hausarzt hat das direkt getan. Du kannst ja weitere Ärzte anrufen und telefonisch die Auskunft einholen, ob sie gegen Polio impfen oder nicht.

Kommentar von Allyluna ,

Stimmt so nicht ganz - früher wurde eine Schluckimpfung durchgeführt mit abgeschwächten Lebendviren. Da das aber in ganz seltenen Fällen zur Infektion geführt hat, ist man zur Impfung mit toten Viren übergegangen. Der Schutz besteht aber erst sicher nach vollständiger Grundimmunisierung und mindestens einer  Auffrischung.

Antwort
von marylinjackson, 63

Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission  (STIKO) sagt was anderes aus und hierauf kannst Du Dich berufen.

Wahrscheinlich sind Deine Ärzte Impfgegner?

:

http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Aktuelles/Impfkalen...

Antwort
von Allyluna, 65

Ja natürlich weiter versuchen. Ich kann zwar nicht verstehen, wieso sich die Ärzte weigern, wenn es für Dich doch Voraussetzung zur Ausübung Deiner Ausbildung ist - aber bitte sehr.

Ich würde einfach telefonisch erfragen, ob derjenige Arzt impfen würde und wenn ja, machst Du einen Termin. Fertig.

Antwort
von COWNJ, 33

Die Pocken gelten als ausgerottet, es gibt zur Zeit keinen zugelassenen, verfügbaren Impfstoff, die Impfung ist vergleichsweise gefährlich.

http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pocken/Pocken.html

Warum willst du dich gegen Polio impfen lassen? Wie gesagt, ist die Impfung nicht notwenig und kann Folgeschäden nach sich ziehen.

Auf der Seite des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de), "Infektionskrankheiten A-Z" kannst du dich genau informieren.

Kommentar von JuxSinnlos ,

Was haben denn die Pocken mit Polio zu tun?

Kommentar von COWNJ ,

Die Gemeinsamkeit besteht in den ersten beiden Buchstaben. Du hast Recht, meine Antwort ist falsch bzw. trifft nicht das Thema Kinderlähmung - ein Denkfehler!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Warum willst du dich gegen Polio impfen lassen? Wie gesagt, ist die Impfung nicht notwenig 

Das sind die Experten des RKI bzw. der STIKO, welche die offiziellen Impfempfehlungen für Deutschland ausarbeiten aber ganz anderer Meinung.

und kann Folgeschäden nach sich ziehen.

das kann Polio auch ...

Und nicht gegen Polio zu impfen kann die weltweite Ausrottung von Polio (die dann wie bei den bereits ausgerotteten Pocken die Impfung überflüssig machen würde) gefährden.

Die Menschheit steht gerade kurz davor dieses Ziel zu erreichen - zur Zeit scheitert es noch an ein paar religiös militanten Impfgegnern (hauptsächlich Taliban) die in einigen Teilen Afghanistans und Pakistans die Impfungen blockieren und auch nicht davor zurückschrecken deswegen Ärzte zu ermorden.

Es wäre doch traurig, wenn nun auch in Deutschland durch Impfgegner die Polio-Ausrottung verhindert würde.

Kommentar von COWNJ ,

Halt! Ein Missverständnis: vergleiche den Kommentar von JuxSinnlos und meine Anmerkung dazu! Polio bedeutet nicht Pocken, sondern Poliomyelitis (Kinderlähmung), nach dem Ausloggen war mir das auch aufgefallen, pardon! Ich bin kein Impfgegner und möchte keineswegs der Ausrottung der Kinderlähmung im Wege stehen!

Antwort
von MalNachgedacht, 29

Mittlerweile war ich bei 3 Ärzten , die sich alle geweigert haben mich zu impfen, da Polio als ausgestorben gilt. 

Also entweder Du verwechselst gerade Pocken mit Polio oder aber aber es müssen drei sehr seltsame Ärzte sein.

Die Polio-Impfung ist eine in Deutschland von des STIKO empfohlene Impfung - da wird es für einen Arzt schon rechtlich problematisch wenn er diese verweigert ohne das ein konkreter medizinischer Grund vorliegt.

Das Polio fast weltweit ausgerottet ist (z.Zt. gibt es Polio nur noch in ein paar Ecken Afghanistans und Pakistans) ist KEIN medizinischer Grund dir die Impfung zu verweigern.

Ein Anruf bei der Ärztekammer (oder auch deiner Krankenkasse) sollte das Problem sehr schnell lösen.

Wer waren denn die drei Ärzte die Dir die Impfung verweigert haben?

Kommentar von waldfrosch64 ,

Nein Polio  ist  gewiss nicht ausgestorben ,Polio heisst heute MS die Krankeit wurde lediglich umbenannt .

Antwort
von waldfrosch64, 20

Ich würde sagen du hast noch mal Glück gehabt und ich freue mich zu hören dass offenbar immer mehr Aerzte sich weigern Ahnungslose Menschen zu schädigen im Auftrag  und zur Profitgier der Pharma ,selbst dann wenn sie es noch selbst verlangen .

Gerade wer im medizinischen Sektor arbeitet sollt genug Interesse aufbringen um das zu wissen was im Grunde seit 30 Jahren bekannt ist .Sonst wird er den Patienten nichts gutes bringen ..wird aber wohl auch nicht lange bleiben können ...so habe ich meine Kariere damals in den Sektor recht schnell auch an den Nagel gehängt .

Mein ältester Sohn ist heute  26 Jahre alt und ich habe  sehr harte Kämpfe ausgefochten um diese Impfungen und noch mehr , Scharlatanerie die heute im Krankensystem läuft ,zu verhindern und abzuwenden .Und täglich mehr bin noch mehr froh darüber das ich meinem eigenen Verstand und Intuition immer mehr vertraut habe, als irgend welchen weissen Kitteln .

Früher zu meinen Zeiten musst man dazu noch anstregend und zeitraubend  Bücher lesen ,heute könnte man das alles bequem mit 2 Klick bekommen .Das man sich anhören kann wenn man etwas dabei etwas Praktisches erledigen kann. Leider scheint heute auch noch das zuviel verlangt zu sein von einer Masse die sich offenbar im tiefsten Wachkoma befindet .

Es gibt eine Menge Aerzte die lieber noch verhungern als ihre Patienten zu schädigen ,Herr Dr.Loibner war nur einer davon .

Dr.Hamer beweisst ob seinem  eigenen  tragischen Leben gerade dass  seine eigene Theorien sehr richtig sind .

Dr.Mauch wurde am Ende gerade im 2014 erschossen weil er sich nicht den Mund verbieten liess.

Sollen die wirklich  alle umsonst für euch gekämpft haben ?

Kommentar von JuxSinnlos ,

Verschwörungstheorie zum Impfen entsteht --> "Experten" "klären darüber auf", aber nur besonders findige und kluge Menschen wie du erkennen "die Wahrheit" (aus Youtube- Videos, kann es noch seriösere Quellen geben?) --> Die böse Pharma- und Ärztelobby hält das eigentlich offensichtliche Wissen unter Verschluss, damit die Meschen elendig an den "giftigen Chemiecocktails" verrecken.

Habe ich das einigermaßen akkurat zusammengefasst? Wie passen Chemtrails in das Bild?

Troll dich mal schön in deine Impfgegner- Foren, da wirst du wohl mehr Gleichgesinnte finden. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wer mit Totschlag Wörtern operiert und auffährt wird dafür seine Gründe haben . Das ist immer  ja immer noch einfacher und Bequemer als nachdenken und einen eigenen gut reflektierten Standpunkt einzunehmen .

Leute wie du vergiften ihre eigene Kinder da sie gerne die Verantwortung für Ihre leben an "Spezialisten" übergeben ... und bemerken es erst wenn es zu spät ist .

Das Video ist für Leute wie dich ,die zu bequem sind um Bücher zu lesen .Welche es zu Hauf gibt .


Antwort
von beast, 52

Der  wahre  Grund  ist,  dass  die  Impfstoffe  grade  nicht  vorhanden sind. Das  gibt  nur  keiner  zu. Unsere Eingewanderten Mitbürger sind da  mit  schuld-  die  haben  ja  fasst  alle  gar  keinen Impfschutz. google  mal  nach  "engpass bei  Impfstoffen"  da  findest  Du  Infos 

Kommentar von Allyluna ,

Kann ich nichts Entscheidendes zu finden.... es gibt viele verschiedene Impfstoffe dazu auf dem Markt und wenn eine Sorte nicht verfügbar ist, steht als Alternative eine weitere Variante oder Packungsgröße...

Kommentar von beast ,

ich  habs  neulich irgendwo  gelesen-  weiß  aber  nicht  mehr  wo. Und  Nein ---  bei  manchen Impfstoffen gibts  keine  Alternative.

Kommentar von schreiberhans ,

Die Betonung liegt wohl auf "Irgendwo"

Kommentar von Allyluna ,

scheint mir auch so...

Und bei Polio GIBT es Alternativen und nur davon ist hier die Rede, oder?

Kommentar von beast ,

in  der  Tageszeitung  stand  ein Kinderarzt  Rede  und  Antwort.  Und  der sagte  dass  es  bei Polio -  keine  Alternativen  gibt. Hier  ist  grade  totaler  Engpass.

Kommentar von beast ,

habs  gefunden -  dieses  irgendwo  ^^ Es  war  die  Tageszeitung  aus  meiner  Region.  NAIN  nicht  die  Bild ^^ .

Kommentar von waldfrosch64 ,

Die Flüchtlinge und Emigranten kann man wohl noch ohne Probleme impfen,das sie meinen hier etwas gutes zu bekommen ...denn viele  die Europäer sind inzwischen doch endlich etwas klüger geworden und viele weigern sich ihre Kinder zu Impfen ...

Die Flüchtlinge  Tun mir  echt leid ...das die jetzt den Dreck bekommen ..

Antwort
von nope23, 49

kann das nicht die Betriebsärztin machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community