Ärger um Kind was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Solange der Umgang geregelt und hinreichend störungsfrei abläuft (und du deinen Unterhaltszahlungen nachkommst), solltest du es vielleicht wirklich beim höflichen Abholen und Zurückbringen belassen.

Egal, was ist, ihr solltet keinerlei Streit aufkommen lassen, wenn das Kind dabei ist. Also niemals beim Bringen und Abholen über strittige Themen reden. Wenn das der Vater versucht - oder wenn dir was auf der Seele brennt - dann muss höflich ein extra Termin, durchaus auch per Telefon ausgemacht werden. Streitereien vor dem Kind sind sehr schädlich für das Kind.

Es muss freilich sichergestellt sein, dass ihr euch beide jeweils informiert, wenn etwas das Kind betrifft. Strittige Unterhaltszahlungen, Vorwürfe über Kümmern oder Nicht Kümmern gehören NICHT dazu, sondern Informationen über Krankheiten des Kindes, über schulische Ereignisse (oder Kindergarten, etc...)

Das Kind muss unbedingt aus den Streitereien rausgehalten werden.

Wenn es anders nicht geht, solltet ihr euren Kontakt wirklich auf das Minimum beschränken.

Sollte auch das nicht gehen, dann solltet ihr euch um eine Beratung(Coaching) kümmern. Da kann euch das Jugendamt sicher weiterhelfen. Auch die Psych. Beratungsstellen eurer Region sind dafür zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung