Frage von Dexdy07, 17

Ärger mit Pay-TV Sender. Ist eine fristlose Kündigung hier möglich?

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich habe seit langem ärger mit einem Pay-TV Sender, die mir willkürlich den Zugang sperren wenn besondere Fußballspiele anstehen, was immer klärungsbedarf hatte. Wir haben plötzlich eine Forderung von einem Inkasso-Dienst erhalten, welches laut Pay-TV Sender nicht mehr gültig sein müsste, da diese Forderung schon LÄNGST beglichen ist. Kurios ist dass dieser Pay-TV Sender uns kein genaueren Beitragsdatum nennen möchte.

Ich habe eine E-Mail an das Inkasso-Unternehmen erfasst indem ich Kopien von den Rechnungen gefordert habe oder zumindest die Beitragsmonate die versäumt sein sollen damit ich denen die Belege der Bank zukommen lassen kann.

Nun zu meinen Hauptanliegen:

Wir haben diesbezüglich den Pay-TV Sender mehr als 3x angerufen damit die sich darum kümmern, da das Inkasso-Unternehmen sich meldete und fragte was stand der dinge sein, da sie eine "Reklamation" per Telefon in ihren System regristriert haben. Der Pay-TV Sender hat bis auf das letzte Telefonat versprochen, dass sie sich mit den Inkasso-Unternehmen in Verbindung setzen. Der Knüller: Bei den letzten Telefonat hat die Frau mit einem aggressiven Ton am meinen Vater am Telefon angeschnautz, dass wir uns darum kümmern müssen und prompt aufgelegt. Mir platzt der Kragen daher möchte ich aus diesen Vertrag raus. Meine Frage: Kann ich diesen Vertrag aus diesen Gründen fristlos kündigen?

VG Dexdy07

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Dexdy07,

Schau mal bitte hier:
Kündigungsfrist Vertragsrecht

Antwort
von kohoki666, 11

Da solltest du den Vertrag mal genau durchlesen, ob es Gründe geben kann für eine vorzeitige Beendigung des Vertrags. Wenn du immer gesperrt wirst dann bringt der Sender zumindest nicht die Leistung die vertraglich festgehalten wurde. Das würde ich auch nachlesen ob die einen 100%igen Empfang überhaupt anbieten. Versuchen kann man es immer. Hast du den Vertrag online geschlossen ? Wie lange läuft der schon ? Vielleicht hast du noch kündigungsrecht wenn es noch nicht allzu lange läuft. Im schlimmsten Fall einen Anwalt konsultieren. Rechtschutzversicherung ist da immer gut. 

Und anschnautzen lasse ich mich am Telefon sicher nicht. Dann lass dich mit einem Vorgesetzten verbinden. Und immer alles schön dokumentieren. Auch zu beginn des Gesprächs die Namen der Gesprächspartner notieren. Gibts von dem Laden auch ein Geschäftslokal ? Da würde ich hinfahren wenn gar nichts mehr geht und dort einfach mal ein Fass aufmachen.

Kommentar von Dexdy07 ,

Den Vertrag hat mein Vater abgeschlossen seit längeren genaueren Datum
kann ich jetzt nicht nenen, da er derzeit nicht zuhause ist. Läuft
bestimmt schon über 1,5 Jahre.

Da es ein ausländischer Anbieter ist, haben die nur eine Niederlassung in Deutschland die man nur telefonisch kontaktieren kann.

Mein Gedankengang ist diese Sachlage als eine arglistige Täuchung darstellen zu lassen da sie einen Inkasso-Unternehmen beauftragen Geld bei uns einzutreiben obwohl kein offener Betrag existiert.

Kommentar von kohoki666 ,

Hmmm. 1,5 Jahre ? Da sollte doch keine Bindung mehr da sein oder ?  Ich würde es eher als nichterbringung der Leistung darstellen wenn die den Empfang sperren. Lies mal den Vertrag genau durch. Wenn nichts genaues für eine Kündigung drin steht. Einfach mal ein Schreiben hinschicken mit allen Beschwerden am besten eingeschrieben oder per Fax und alles belegen was passiert ist. Mehr als nein können die nicht sagen. Dann kann man weiter schauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community