Frage von colalu59,

Ärger mit Autovermietung Buchbinder

Am 21.03 habe ich mir bei Buchbinder ein Auto gemietet. Genauer gesagt hat eine Firma auf meinen Tipp hin dort gemietet und das Auto auch für 4 Wochen bezahlt. Beim Abholen fiel mir (es war ein schwarzer Polo, der 9000 Kilometer runter hatte)  eine Delle auf. Da ich das mit den Dellen und Kratzern schon kannte, wunderte ich mich auch nicht so sehr, als  der Mann mir sagte, Nein, das ist ein neuer Wagen, da ist alles in Ordnung. Als ich den Wagen sauber und ordnungsgemäß wieder abgab, lief der Chef einmal in Windeseile um den Wagen herum, sagte nur kurz und knapp:" Da ist eine Delle, das kostet Sie 500 Euro". Ich habe jetzt den Directmanager verrückt gemacht, denn als Journalistin weiß ich natürlich, dass die für jeden Kratzer kassieren, ihn aber entweder gar nicht oder nur notdürftig mit einem Lackstift ausbessern. Was kann ich noch tun?

Antwort von eyeball24,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

was steht denn im Mietvertrag?  "Wagen ohne Schaden übernommen " ?  wie gross ist die Delle und wo genau befindet sie sich?

Du sagtest auch etwas davon dass du jemanden bei Abholung darauf hingewiesen hattest? Wenn ja, du solltest als nächstes die Möglichkeit bekommen ein "statement" zu schreiben. Genau das tust du dann auch.

Aus Erfahrung weiss ich, dass Journalisten bei Autovermietern eigentlich eine Sonderbehandlung erfahren. Wissen die denn, dass du Journalistin bist??

Lass mich wissen wie es weitergeht---ich bin seit 12 Jahren im Geschäft!!

 

 

Antwort von Petteerr,

Hast Du einen Zeugen, wegen der Delle bei der Anmietung? Ich lass mir immer schriftlich jeden kleinen Kratzer auf dem Mietvertrag festhalten, bevor ich das Auto anmiete. So ist man auf der sicheren Seite. Der Betrieb muß doch einen Rechtsanwalt haben. So gebe es doch diesen, welcher sich besser auskennt und es möglicherweise über Kulanz oder Gebrauchsschäden günstiger abwickeln kann.

Kommentar von colalu59,

Die Leute von Buchbinder haben meine Freundin nicht sehen können, weil sie bei der Abwicklung im Blumenladen nebenan war. Als sie einstieg, konnten sie sie auch nicht sehen, weil dazwischen die große vierspurige Straße lag. Gestern war der Distriktmanager vor Ort und hat mir zurück gemailt, dass er sich mit seiner Schadensabteilung beraten muss und sich dann bei mir meldet. Die Schramme ist ganz unten vorne rechts, kaum zu erkenne, aber die wollten 700 (!!!) Euro dafür haben. Unglaublich!

 

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community