Frage von AskMan77, 47

Änderung vom Nachnamen von mir (16 Jahre)?

Hi,

ich (derzeit 16 Jahre) trage einen Nachnamen, der eindeutig schwierig zu schreiben und auszusprechen ist, was einen Grund zur Namensänderung darstellt. Dieser Nachname ist auch der Nachname meiner Mutter. Sie hat diesen Nachnamen von ihrem 1. Ehemann behalten. Danach hat sie sich von ihm scheiden lassen, hat diesen schwierig auszusprechenden Namen jedoch behalten. Danach hat sie nochmal geheiratet und ich wurde geboren. Jedoch haben beide Ehepartner ihren Namen behalten. Danach hat meine Mutter sich wieder scheiden lassen, den Namen jedoch von ihrem 1. Ehemann weiterhin behalten. Da mir dieser Name jedoch nicht zusagt, aus Gründen, welche in schwieriger Arbeitssuche und schwerer Aussprache und Schreibung begründet liegen, möchte ich diesen Nachnamen ändern lassen. Auch habe ich gar keinen Bezug zu diesem Namen, da er ja von ihrem 1. Ehemann stammt, mit dem ich jedoch nie was zu tun hatte, da meine Mutter sich einige Jahre vor meiner Geburt geschieden hat. Meine Frage: Ist es möglich, dass ich allein den Mädchennamen meiner Mutter annehmen kann, ohne dass sie wieder zu ihrem Mädchennamen zurückkehren muss oder ist das zwingend erforderlich?

Antwort
von wilees, 27

Da Du für Dein Alter sehr wortgewandt bist, würde ich Dir raten gehe doch einfach einmal zum Standesamt Deines Wohnortes und frage ob und wenn ja welche Möglichkeiten es in Deinem speziellen Fall gäbe. Am besten wäre es wohl, wenn Deine Mutter Dich begleitet und ihr Einverständnis bekundet.

Kommentar von AskMan77 ,

Werde das am Montag auf jeden Fall machen. :) Der genauere Umstand ist eben, dass sich ihr 1. Ehemann - dessen Nachname ich aktuell leider gezwungenermaßen trage - wahrscheinlich nicht mehr in Deutschland befindet und somit sein Standort nicht ermittelt werden kann. Würde das bedeuten, dass ich lediglich die Einverständnis meiner Mutter bräuchte, um ihren Mädchennamen annehmen zu können? Sie hat das alleinige Sorgerecht.

Kommentar von wilees ,

Da dieser Mann nicht Dein Vater ist, müsste er wohl auch nicht (D)einer Namensänderung zustimmen. Vielleicht solltest Du einmal vorher mit Deiner Mutter sprechen, ob sie - wenn es nur auf dem Wege, dass sie auch wieder ihren Mädchenamen annimmt ginge - dazu bereit wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten