Ändert sich für einen Minijobber etwas an den Brutto-Netto-Höhen, wenn zusätzl. einen Teilzeitjob ausgeübt wird?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi lieber Verweiler,

ein Minijob ist erlaubt neben deiner Teilzeitbeschäftigung laut der minijob-zentrale.de:

450-Euro-Minijobs neben versicherungspflichtiger Hauptbeschäftigung

Arbeitnehmer, die bereits einer versicherungspflichtigen
Hauptbeschäftigung nachgehen, können daneben nur einen 450-Euro-Minijob
ausüben. Der zweite und jeder weitere 450-Euro-Minijob wird aber mit der
Hauptbeschäftigung zusammengerechnet und ist in der Regel
versicherungspflichtig in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.
Lediglich Arbeitslosenversicherungsbeiträge müssen für diese
Beschäftigungen nicht gezahlt werden. Ausgenommen von der
Zusammenrechnung mit der versicherungspflichtigen Beschäftigung wird
stets der zeitlich zuerst aufgenommene Minijob.

Nachzulesen in dem Link hier: www.minijob-zentrale.de/DE/0\_Home/01\_mj\_im\_gewerblichen\_bereich/04\_450\_euro\_minijob/06\_mehrere\_beschaeftigungen/node.html

Gruß siola55

PS: Die Versich.pflicht zur Rentenversicherung besteht bereits seit dem 1.1.2013 und beträgt aktuell 3,7 % vom Bruttolohn; jedoch kannst du dich hiervon befreien lassen durch Antrag!

Sollte dein Arb.geber die 2% Pauschalsteuer nicht für dich übernehmen, dann kommen eben noch die 2 % Pauschalsteuer zum Abzug Brutto-Netto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung