Frage von ludwigboiko, 27

Ändern sich Menschen generell?

Antwort
von smileserious, 11

Das ist ja eigentlich die Frage danach, ob man einen unveränderlichen Persönlichkeits-Kern hat.

Ich glaube, dass sich Menschen durch einschneidende Ereignisse oder viel Willenskraft sehr stark verändern können. Aber gleichzeitig hat jeder eine Art "Grundstein", also Eigenschaften, innerhalb derer er sich verändern kann.

Also wenn man zB. ein sehr introvertierter Mensch ist, kann man sich sicher durch viel Übung und Erfahrung leichter öffnen, aber die Grundeinstellung, eher zurückhaltend zu sein, wird bleiben, weil sie veranlagt ist.

Oder Menschen, die allgemein eher pessimistisch sind, können sich natürlich durch positive Erlebnisse verändern, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass ein Pessimist in seinem Leben zum Optimisten mutiert.

Frag dich doch mal, wie du als Kind warst, und was aus diesen Eigenschaften geworden ist. Wahrscheinlich sind dir einige geblieben und andere haben sich in einem bestimmten Rahmen verändert. Oder haben sich auch welche komplett ins Gegenteil gewandelt?

Kommentar von ludwigboiko ,

Komplett Gegenteil geworden

Antwort
von pewdiecuts, 11

Ein Mensch ändert eher seine Angewohnheiten. In seltenen Fällen den Charakter. Den eigenen Charakter zu ändern, erfordert harte Arbeit. Aber solange man über einen guten Charakter verfügt, braucht man diesen nicht zu ändern.

Antwort
von hazelhope, 18

Veränderung hängt sehr oft auch mit den Erlebnissen eines Menschen ab. 

Antwort
von BertRollmops, 11

Wie meinste denn das? Menschen haben die Fähigkeit, sich zu ändern. Aber sie haben auch die Angewohnheit, sich als fest gefügten Charakter wahrzunehmen, der diese und jene Eigenschaften hat und sehr träge ist, wenn er von diesen Annahmen abweichen soll. Das macht es eben so schwer, über den eigenen Schatten zu springen. Wenn wir aber die Möglichkeit haben, etwas zurück zu treten und in Ruhe nachzudenken, erkennen wir manchmal unsere Fehler und wollen sie nicht wiederholen. Und dann kommt die Macht der Gewohnheit. Also müssen wir aufpassen, offen bleiben. Offene Menschen können auf neue Situationen leichter reagieren. Das Gegenteil sind Menschen, die auf ihren Ansichten beharren, auch wenn sie einem Irrtum aufgesessen sind. Diesen Irrtum einzugestehen würde das eigene Selbstbild untergraben und früher oder später zum Einsturz bringen. Und das macht wahnsinnige Angst. Und so mutiert man zum A*loch.

Antwort
von Radiorocker12, 15

Hängt von der Person ab. denke ich. 

Antwort
von vogerlsalat, 27

Klar, man entwickelt sich ja weiter im Leben.

Kommentar von ludwigboiko ,

Ja aber im Grunde bleibt man doch gleich

Kommentar von NorthernLights1 ,

Eigendlich sollte man seinen Werten Idealen und Prioritäten treu bleiben. Nur das Drumherum kann / darf sich ändern, aber eben nicht der ganze Mensch mit seinen einstellungen.

In der heutigen zeit sind viele Menschen sprunghaft. Was sie heute sagen und meinen, ist morgen schon vergessen bzw verändert :/

Kommentar von vogerlsalat ,

Das kommt darauf an was "im Grunde" ist.

Klar bleibt man der gleiche Mensch aber, ich z.B. bin wesentlich ruhiger geworden, in meiner Jugend hab ich mich leicht über irgendwas aufgeregt, das mach ich heute nicht mehr.

Ich habe auch gelernt Sachen die ich nicht ändern kann hinzunehmen wie sie sind. 

Mir war es auch immer wichtig möglichst viel Geld zu verdienen, heute ist es mir wichtig gerade soviel Geld zu verdienen um leben zu können, ich brauche keine "goldenen Löffel" dafür aber mehr Freizeit.

Also, ich finde schon, dass man sich verändert.

Antwort
von mewi123, 17

Ja klar zb der badboy ist heute voll der nette harmlose vater von zwei kindern

Kommentar von ludwigboiko ,

Müssen erst Kinder exerzieren ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten