Frage von louhziu, 91

Ältere Schwester hat panisch angst vor Zecken. Normal?

Hallo. Ich bin 17 und wohne in Süddeutschland. Heute haben wir einen Ausflug in den bayrischen Wald gemacht. Meine ältere Schwester (21) hat allerdings permanent darüber gejammert dass es hier viele Zecken gäbe und, dass sie Angst hätte gebissen zu werden und krank zu werden. Sie hat uns allen erzählt, dass der Vater von einer Freundin von ihr nach einem Zeckenbiss Borreliose hatte und seitdem gehbehindert ist. Sie hat auch schon seit ein paar Wochen erzählt, dass sie nicht in den Wald gehen will wegen den Zecken. Als wir dann tiefer in den Wald gegangen sind hat sie sich geweigert mitzukommen. Wir haben den Ausflug schließlich abgebrochen und sind nach Hause gefahren. Unterwegs hat sie sich aber weiterhin über Zecken beschwert und Angst gehabt, dass eine sie gebissen haben könnte. Kurz nach dem wir dann zuhause waren ist sie tatsächlich zu mir gekommen und hat mich gebeten ob ich an ihrem Körper nachschauen könnte ob sie eine Zecke hat. Ich hab erstmal nein gesagt. Sie hat mich dann weiter damit genervt und mir sogar Geld angeboten. Als sie schließlich fast angefangen hat zu heulen habe ich schließlich zugestimmt unter der Bedingung, dass sie mich nie wieder nach Zecke. fragt. Sie ist dann in ihr Zimmer gegangen und hat eine Tüte geholt. Dann sind wir in mein Zimmer gegangen. Vor meiner Zimmertür hat sie ihre Kleidung ausgezogen. Erst Schuhe, T-shirt und Hose und dann die Klamotten in die Tüte getan weil sie Angst hatte, dass Zecken in den Klamotten wären. Sie hat aber noch BH, Unterhose und Socken angelassen. Die Tüte hat sie auf dem Flur gelassen. Wir sind dann in mein Zimmer gegangen und haben die Tür geschlossen. Dort hat sie dann auch ihre restlichen Klamotten ausgezogen (Socken, Unterhose, BH) . Sie war dann komplett nackt. Dann sollte ich nach den Zecken gucken. Sie wollte, dass ich sie in den Haaren, in den Achselhöhlen, und sogar zwischen den Zehenspiten, an der Fußsohle, zwischen den Beinen, an ihrem Geschlechtsteil und an ihrem Hintern nach gucke. Als ich fertig war hat sie sich mindestens zehnmal erkundigt ob ich nichts übersehen habe. Dann hat sie ihre Unterwäsche wieder angezogen und ist in ihr Zimmer gerannt, um sich umzuziehen. Ich fand das richtig unnormal. Es war auch das erste mal, dass ich meine Schwester nackt sehe (außer vielleicht als kleine Kinder). Findet ihr das Verhalten meiner Schwester normal? Ich meine ich weiß, dass viele Leute Angst vor Zecken haben aber so wie bei meiner Schwester wirkt das schon zwanghaft. Was meint ihr?

Antwort
von xxYinxx, 91

Ich hab auch sehr große angst vor denen! Aber ich weiß ja das man die immer rechtzeitig bemerken kann weil es irgendwann anfangen würde zu jucken und sie dann rausholen kann. Sehr giftige gibt es in Deutschland eig. nicht mal, also muss sie nicht so übertreiben ^^

Antwort
von wolfgang001, 62

Ich empfehle Dir und Deiner Schwester die Seite "Zecken.de".

Wenn Du wissen willst, wie Du Dich schützen oder Deine Schwester vorbeugen kannst, dann benutze diesen Link:

www.zecken.de/de/zeckenschutz/schuetzen-sie-sich

Natürlich hat Deine Schwester sehr übertrieben mit ihrer Vorsicht. Sie sollte geschlossene Kleidung tragen und möglichst Gummistiefel anziehen, wenn sie wirklich in Zecken befallene Gebiete geht.

Aber es muss ihr auch klar sein, dass nicht jede Zecke den Krankheitskeim in sich trägt. Es heißt ja, eine Zecke "kann" übertragen und nicht "muss".


Antwort
von huldave, 73

Ja, da hast du recht, ist schon sehr übertrieben

Antwort
von Leisewolke, 66

normal ist das Verhalten deiner Schwester nicht, eher schon leicht paranoid 

Kommentar von JanRuRhe ,

Eher eine schwere Zeckenphobie.
meines Erachtens Behandlungsbedürftig.

Antwort
von GMMediadesign, 43

Bist du ein Junge oder ein Mädchen?

Kommentar von louhziu ,

Junge! Wieso?

Kommentar von GMMediadesign ,

Nur so

Antwort
von IamnotGigiHadid, 60

Eww unnormal , klingt nach Inzest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community