Frage von slayalltheway, 62

Ältere menschen übertreiben es? Wieso?

Hallo leute! Wieso ist es so, dass ältere Menschen es mögen, Geschehnisse in Ihrer Jugend zu übertreiben! Mein Ur Opa erzählt mir wie er damals zur Schule gegangen ist, durch feuer, durch Schnee barfuß usw usw... Allgemein sind es die älteren Leute, die alles übertreiben. Mein Opa so: "als ich so alt wie du war, war ich viel älter!" Und ich so: "ehmm okay...?" Oder sprüche wie: "die Jugend ist so verdorben!" usw usw. Manchmal wenn mein Ur opa zu mir sagt: "kind, komm setz dich hin!" Und ich weiß was mich erwartet: 2 Stunden weltgeschichte! Wieso macht es denen spaß alles aus ihrem leben viel schlimmer darzustellen als sie im wahrheit waren?? Danke im voraus

Antwort
von MrKnowIt4ll, 35

Es macht dir doch genauso Spaß, zu übertreiben :) Wenn du z.B. vor einem Mädchen angeben willst, oder deinen Kumpels was erzählst...Versuch mal selber drauf zu achten. Jeder macht das unterbewusst...man versucht sich halt, besonders toll darzustellen. Und das es bei älteren Menschen extremer ist, kann ich mir so erklären, dass es für sie einfach auch noch mal so ein Gefühl von wegen "Ich bin ziemlich wichtig! Hört zu, was ich alles gemacht hab'...". Die meisten älteren Menschen haben nicht mehr so viel Kontakt zu anderen Leuten und da kann ich es erst Recht verstehen, wenn sie bisschen übertreiben :)

Antwort
von EGitarre, 29

In gewisser Hinsicht hat er Recht. Die Jugend heutzutage verweichlicht wirklich. 

Aber der Grund warum das so ist, dass er es erzählt ist wahrscheinlich, dass das ganze mit dem Krieg und allem drum und dran sehr traumatisch auf viele gewirkt hat.

Geniesse die Zeit mit deinen Großeltern einfach, solange sie noch leben, egal was die erzählen ;)

Antwort
von skyberlin, 5

es war in wahrheit schlimm. mein großvater und mein vater haben die kz der nazis überlebt. vor ihren augen wurden die andren häftlinge gefoltert und  abgeknallt. meine oma ist mit ihren 6 kindern im bitterkalten winter vor den russen geflohen, links und rechts am wegesrand die sterbenden und toten, denen man leider auch noch die schuhe und kleider genommen hat, um selber zu überleben. und alle wussten wo die juden hindeportiert wurden usw. usw. mein vater hat zurecht gesagt: jeder konnte riechen, dass hier menschen verbrannt wurden. hast du dafür kein verständnis und keinen respekt, dass diese menschen für immer eine schwere last tragen und es auch immer wieder berichten müssen?

Antwort
von Remlak, 14

Wieso macht es denen spaß alles aus ihrem leben viel schlimmer darzustellen als sie im wahrheit waren?? Danke im voraus

Woher willst Du denn die Wahrheit kennen?

Meinst Du der alte Mann hat es nötig Dir Märchen zu erzählen?

Viele dieser sehr alten Menschen hatten Dinge erlebt, die jenseits Deiner Vorstellungkraft liegen.

"als ich so alt wie du war, war ich viel älter!" Und ich so: "ehmm okay...?"

Auch diese Aussage hat in den meisten Fällen seine Richtigkeit.

Nach acht Schuljahren war in der Regel Schluss mit lustig.

Da ging schon mit 15 Jahren der Ernst des Lebens los.

Leider kann man auch das Thema 1. und 2. Weltkrieg nicht unberührt lassen.

Viele Väter kehrten nicht zurück, so dass die halbwüchsigen Kinder zum  Unterhalt der Familie beitragen mussten.

Bevor sie dann selbst zum Heer gezogen wurden.

Sie wurden durch diese Zeiten um ihre Kindheit und Jugend gebracht und wurden schneller zu Erwachsenen, als ihnen lieb war.

"die Jugend ist so verdorben!" usw usw.

Vielleicht meint er Angesichts seiner Erlebnisse, dass Jugendliche allgemein vieles nicht mehr zu schätzen wissen.

Beispiel Schuhe.

Sind die Schuhe heute nicht mehr schick oder angesagt, dann werden sie entsorgt und neue geholt.

Dein Opa hätte sich in diesem Alter gewünscht, wenigstens ein Paar Schuhe oder Pantinen besessen zu haben.

Die er gehütet hatte wie seine Augäpfel und getragen hatte, bis sie ihm von den Füßen fielen.

Weil es eben damals keine Selbstverständlichkeit war.

Du solltest Dich glücklich schätzen diesem Zeitzeugen zuhören zu dürfen.

An seinen Erzählungen kannst Du erst ermessen, wie gut es Dir heute eigentlich geht.

Und er, wie viele andere alte Menschen auch, ist einer der Wegbereiter, der Dir und allen anderen diesen Wohlstand ermöglicht hat.

Kommentar von janfred1401 ,

tolle Antwort!

noch ein Beispiel Schuhe: vor 40 Jahren gab es auch noch in fast jeder kleineren Ortschaft einen Schuster (Schuhmacher). Jetzt nur noch in Städten. Aber die älteren Leute (z.B. ich) bringen ihre Schuhe noch zum Reparieren. Ein gutes paar Schuhe schmeisse ich auch heute nicht einfach weg.

Kommentar von slayalltheway ,

Danke!:)

Antwort
von Allexandra0809, 32

Bist Du sicher, dass Dein Opa alles viel schlimmer erzählt? Damals waren viele Leute arm. Da gab es beispielsweise zu  Weihnachten eine Orange und das war ein Fest.

Wie alt ist denn der Opa?

Kommentar von slayalltheway ,

Mein Opa ist 68 und mein Ur-opa 97

Kommentar von Allexandra0809 ,

Dann solltest Du Dich freuen, dass Dir Dein Uropa überhaupt noch was aus seinem Leben erzählen kann. Leider hatte ich keinen Uropa mehr, aber ich hatte eine Großtante, die mir viel von früher erzählt hat und ich fand das meist recht interessant, auch wenn sie es mir 5 mal erzählt hat.

Antwort
von Chenorm, 38

Wieso sollten sie etwas viel schlimmer darstellen als es war? Hast du in der Zeit gelebt und kannst es bezeugen?

Ja, in gewisser weise sind wir ein wenig verweichlicht. Damals war alles ein wenig Schwerer und Härter!

Höre ihm lieber zu solange du noch kannst und lerne ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten