Frage von AtlasLady, 45

Ältere Eltern. Wie kommt ihr damit klar?

Hallo, ich (w/17) wollte mal fragen, wie ihr damit klar kommt, dass ihr ältere Eltern habt. Meine Eltern werden beide nächstes Jahr 60 und ich finde das irgendwie komisch. Man hat mich, als ich jünger war öfter gefragt, ob ich mit meinen Großeltern unterwegs bin. Geschämt habe ich mich wegen ihres Alters nie. Nicht einmal. Ich kannte es halt nicht anders. Meine Eltern sind fit, keine Frage und ich fände es auch irgendwie komisch, wenn sie 10 oder 15 Jahre jünger wären. Ich bin auch kein Nachzügler (Geschwister sind 16 und 20), denn meine Eltern haben einfach spät geheiratet und dem entsprechend spät Kinder bekommen. Heutzutage ist das ja fast normal, doch die Eltern von meinen Klassenkammeraden sind alle 10-20 Jahre jünger.

Ich hatte eine ganz normale Kindheit. Aber natürlich war es schon etwas seltsam mit 8 Jahren den 50. Geburtstag seiner Eltern zu feiern. Aber was mir wohl am meisten fehlt die ist die wirkliche Nähe zu meiner Mutter. Wir streiten zwar kaum, aber ich hatte auch nie das Gefühl, dass ich wegen allem zu ihr kommen könnte. So war es, dass ich, als ich das erste mal meine Periode bekam (da war ich 10 oder 11) ganz selbstständig in den Laden gegangen bin um Sachen zu kaufen. Wir haben nicht einmal darüber gesprochen.

Ich habe halt einfach Angst, dass ich sie früh verliere. Meine Oma lebt ja auch noch. Sie sie ist fit und so. Sie ist aber halt auch schon 85 (Die Frauen auf der Seite meiner Mutter werden alt, die meisten fast 100). Wie geht ihr damit um?

Die Angst, dass sie z.B.: Meine Hochzeit und vielleicht sogar ihre Enkelkinder (sollte ich mal Heiraten oder Kinder bekommen) nicht einmal mehr miterleben könnten. Die Angst ist einfach da, oder dass sie einfach plötzlich nicht mehr da sein könnten. Diese Angst existiert eigentlich erst, seit dem ich realisiert habe, wie "alt" meine Eltern wirklich sind und mir klar wurde, dass ich niemals so viel Zeit mit ihnen haben werde, wie viele andere.

Was kann ich gegen meine Angst tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lina992005, 2

Das mir den alten Eltern geht mir genauso...

Als ich 10 war waren mein Vater 52 und meine Mutter 42 , wogegen ich viele Freundinnen habe dessen Eltern noch in die 20-30 Jahre sind.

Ich hab mich dann oft geschämt...

Doch als ich erkannt habe das es noch andere Leute da draußen gibt dessen Eltern älter sind war mir das egal...

Ich mein sei froh dass du um diese Zeit geboren wärst sonst wärst du 10 Jahre älter als deine jetzigen Freunde...

Ich hoffe ich konnte helfen

LG Lina

P.S.: Ich hab eine Freundin gehabt als die 10 war war ihr Vater schon 63...

Antwort
von Pfirsich2001, 17

Du meintest doch dass die die meisten in der Familie deiner Mutter 100 werden.
Gegen die Angst kannst du nichts tun .
Ich bin in der selben Situation .
Zwar sind es nicht meine Eltern sondern meine Urgroßeltern.
Die schwächeln in letzter Zeit und habe solangsam Angst ,dass sie sterben .
Aber stell dir mal vor ,dass deine Eltern für immer und ewig Leben .
Der Gedanke ist noch komischer als ,das dass sie zu alt sind .
Irgendwann kommt der Tot und es ist völlig normal .
Wenn du religiös bist ,denke daran ,dass du deine Familie im Totenreich wieder finden wirst .
Und deine Eltern sind erst Tot ,wenn sie komplett vergessen werden .
Mache dir noch ne schöne Zeit und genieße sie .
Mehr kannst du nicht tun ,außer die Unsterblichkeits Pille zu erfinden , aber das ist ein bisschen unmöglich 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten