ähnliche Frage zu dem Thema: Psychose. Verschwindet DIESE Art wieder?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu den häufigen Nebenwirkungen von  Oxycodon zählen Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Verstopfungen. Oft treten außerdem Stimmungsveränderungen (Angst, Euphorie, Depression),
Schlafstörungen, Benommenheit und Verwirrtheit auf. Daneben kann
Oxycodon noch eine Reihe weiterer Nebenwirkungen haben – eine
vollständige Auflistung enthält die Packungsbeilage.

Da es sich bei Stress um einen "Magnesiumräuber" handelt, kannst Du bezüglich der Panikattacken auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/durch-magnesiummangel-panickattacken?foundIn=answer-listing#answer-90802556

Ausserdem findest Du auch Psychosen unter den
Mg-Mangel-Symptomen

.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DuddelDae
22.11.2016, 19:43

Vielen Dank für Ihre Antwort!! Ich muss erwähnen, dass ich bereits 2 Tage vor der Einnahme von Oxycodon eine Panikattacke hatte, und zwar aufgrund emotionaler instabilität in einem Gespräch. Das hätte ich noch in meine Frage einfügen sollen. Nachdem ich die Frage einstellte, habe ich 10mg Diazepam genommen, was die Syntome gut zurückdrückt.

0

Die klingen wieder ab.

Vor allem wenn eine Psychose plötzlich und stark daherkommt, sind die Chancen gut, sie wieder los zu bekommen. Versuche vor allem, deinen Stress herunter zu bekommen. Beschäftige dich damit, was Stress ist und wie du ihn reduzieren kannst.

Vertrau deinem Psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung