Frage von loeffel1, 203

Ägyptischer, bekannter Frau die Hand gegeben, sichtbar unerwünscht -habe ich falsch gehandelt?

Heute habe ich einer ägyptischen Frau (im Affekt) die Hand gegeben, es war ihr sichtlich unangenehm. Ob ich mich im Nachhinein mich entschuldigen sollte? Ich kenne sie nur oberflächlich....

Antwort
von uyduran, 78

Hallo!

"Habe ich falsch gehandelt?"

Nein. Du hast, wie Du selbst schon geschrieben hast, im Affekt gehandelt. Da es in unserer Kultur so üblich ist und wir es von klein an als Höflichkeitsregel lernen, unseren Mitmenschen die Hand zu schütteln, hast Du es unbewusst auch bei dieser Frau getan. Diese ohne bewusste Entscheidung durchgeführte Handlung basierte auf einer guten Absicht (Höflichkeit). Insofern ist Deine Handlung nicht zu verurteilen. Die unangenehme, möglicherweise peinlich-berührte und unsichere Reaktion der Ägypterin weist jedoch darauf hin, dass Du in Zukunft auf dem Schirm haben solltest, dass das Händeschütteln nicht in jeder Kultur gang und gäbe ist. Je nach religiöser Auslegung und kulturellem Brauch ist es bei Muslimen verboten, dass Männer und Frauen sich die Hand geben.


"Ob ich mich im Nachhinein mich entschuldigen sollte?"

Dazu müssten wir wissen, in welcher sozialen Konstellation Du zu dieser Frau stehst, ob sie Dir noch öfter begegnen wird usw. Ich gehe aber mal davon aus, dass der Frau im Nachhinein bewusst ist, dass Du als Deutscher nicht mit dieser religiös-kulturellen Norm ihres Herkunftslandes vertraut gewesen bist. Sie wird es Dir wohl kaum negativ anrechnen, sondern eher als klassisches interkulturelles Missverständnis betrachten. Falls Du ihr noch einmal begegnest, kannst Du Dich bei ihr entschuldigen - dies wäre eine Geste von besonderer Höflichkeit und würde zeigen, dass Du Dir Gedanken über die Situation gemacht hast. Wenn Du Dich nicht entschuldigst, ist es aber auch nicht weiter schlimm. Nur solltest Du ihr vielleicht nicht noch einmal die Hand schütteln ;-)

LG



Antwort
von saidJ, 62

Hallo ,
ich denke auch wenn es ihr unangenehm war hatt sie verständnis dafür das du dies im ersten Moment nicht ganz realisiert hast das es bei den Muslimen nicht üblich ist .
Also nehm ich mal an das du dich nicht entschuldigen brauchst , machs einfach das nächste mal besser .
LG

Antwort
von warehouse14, 56

Warum hat sie Deine Hand nicht verweigert? o.O

Kann es sein, daß es Dir unangenehmer war als ihr? Ich meine, wenn sie es nicht gewollt hätte würdest Du Dich zwar etwas abgelehnt fühlen aber Dich nicht schlecht fühlen müssen wegen so einem Mumpitz.

Wenn Du falsch gehandelt hast, dann hat sie es doch auch.

Ihr solltet euch beide jeweils bei eurem Gott dafür entschuldigen.

Aber wer weiß? Vielleicht war ihre Reaktion kein Hinweis darauf, daß die Berührung Deiner Hand ihr unangenehm ist sondern lediglich die Unsicherheit eines Menschen, der einen ihm recht unbekannten Brauch ausübt.

Was glaubst Du, wie Du wohl wirkst, wenn Du einen lokalen Brauch mitmachst, dessen Zweck Dir nicht ganz geheuer ist? ;)

Frage sie doch einfach mal, wie sie diese Situation tatsächlich erlebt hat.

warehouse14

Antwort
von HansH41, 79

Da stehen zwei Positionen gegenüber:

Der Frau ist es unangenehm, wenn ihr ein fremder Mann die Hand gibt.

Mir wäre es unangenehm, wenn mir eine Frau, der ich die Hand reiche, das verweigert.

Wie löst man das Dilemma?

In Ägypten würde ich einer fremden Frau keine Hand entgegenstrecken.

In Deutschland nimmt die fremde Frau meine Hand entgegen.

Antwort
von KaiAbuSir, 21

Also, früher (z.B. 70er Jahre) war das in Ägypten ok (zumindest bei den gebildeten Ständen). Heute bestimmen immer mehr die Religiösen das Leben, und es ist nicht mehr normal. Falls sie aber in Deutschland ist, so ist es meißt ok, denn die "denkenden" Ägypter sind ja froh dass sie den Extremisten entflohen sind. Es sei denn: Sie ist erst seit kurzem hier, oder sie ist auch extrem eingestellt.

Antwort
von josef050153, 30

Selbst ultrokonservative Islamfaschisten müssen lernen, dass es bei uns absolut üblich ist, einer Frau die Hand zu geben. Wenn das jemand nicht will, soller nach Saudi-Arabien auswandern.

Du brauchst dich also nicht zu entschuldigen.

Antwort
von 3runex, 105

Falls sie, wovon ich ausgehe, eine Muslima war, dann ist es ihr nicht erlaubt die Haut eines (fremden) Mannes zu berühren. Das wäre der Grund wieso es ihr unangenehm war. Dich im nachhinein noch entschuldigen, brauchst du aber nicht unbedingt. Für das nächste Mal wäre ein kleines Nicken mit dem Kopf völlig ausreichend.

Antwort
von SimonZX, 107

In Ägypten geht es seit der Revulution etwas schlimm zu. Oft werden Frauen sexuell belästigt und scheuen berührungen von männern. Meide also besser den hautkontakt.


Kommentar von 3runex ,

Ist das dein ****** ernst?

Kommentar von SimonZX ,

Ja. Es wird nur nicht mehr davon berichtet. Bedeutet aber nicht, dass in Ägypten keine Frauen mehr angegrabscht werden.

Kommentar von 3runex ,

Also war sie in Agypten - wurde dort sexuell belästigt - kommt dann nach Deutschland und zuckt dann zusammen, wenn sie jemand berührt, weil sie von den sexuellen Übergriffen traumatisiert ist?

Was glaubst du wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Frau, die in Ägypten sexuell belästigt wurde, nach Deutschland kommt und Angst davor hat angefasst zu werden?

Es hängt mit ihrer Religion zusammen, wie ich oben in meiner Antwort schon beschrieben habe.

Kommentar von SimonZX ,

Die change ist gar nicht mal so niedrig. Es sind nicht wenige frauen über die Schlepper in die EU geflüchtet. Also nicht mal so abwegig.

Antwort
von fadwa178, 22

Nein warum, in Ägypten ist es nicht verboten die Hand zu geben, vielleicht war die nur überrascht .

Antwort
von hauseltr, 85

Auch wenn es ihr unangenehm ist. Sie lebt in Deutschland und sollte sich auch an deutsche Gebräuche halten. Entschuldigen brauchst du nicht, aber das nächste Mal lass die Hände bei dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten