Frage von Vollhorst123, 49

Äffchen nutzen Werkzeuge...werden sie irgendwann die neuen Menschen, während wir uns zurück entwickeln oder uns zerstört haben?

Antwort
von Tasha, 13

Warum sollten wir uns zurück entwickeln?

Bedanke, als der Mensch anfing, Werkzeuge zu nutzen, gab es noch keine "Kulturlandschaft" um ihn herum, da waren keine anderen Tiere, die Straßen, Häuser, Länder etc. aufgebaut hatten. Und es dauerte noch über 2 Millionen Jahre, bis wir unseren heutigen Entwicklungsstand erreicht hatten.

Man weiß nicht, wie sich die Menschheit in 2 Millionen Jahren - oder auch nur mehreren hunderttausend Jahren - entwickelt haben wird. Man weiß  nicht, wie viel Platz wir dann noch auf der Erde beanspruchen, wohin unsere technologische Entwicklung uns bringen wird - z.B. gibt es ja heute Tendenzen zu weniger technologieabhängigem Leben bei einzelnen Personen - ob und wie wir möglicherweise mit anderen Arten kommunizieren werden und wie eine Koexistenz mit Tieren, die einen ähnlichen Entwicklungsstand wie wir heute oder vor einigen Jahrhunderten erreicht haben, aussehen würde.

Wie hat sich unsere Vorstellung von Ethik und intelligenten Wesen bis dahin verändert?

Unser Umgang mit Tieren (heute gibt es ja schon Tendenzen für Tierrechte etc.)?

Unser Selbstverständnis?

Unser Lebensstil?

Wohin würde sich die Kultur/ Technologie der Äffchen entwickeln?

Wie würde ein Kontakt zwischen beiden Arten die jeweilige Kultur und Technologie beeinflussen?

Sind dann die Menschen überhaupt noch auf dem Planeten?

Das kann man alles nicht sagen. Es muss kein Hororszenario werden, aber wie wir die Menschen kennen, kann man sich vorstellen, dass Arten, die eine Tendenz zu einer echten Konkurrenz der lebenden Menschen darstellen, ausgerottet werden. Man weiß, wie man mit "unliebsamen" Menschen umgeht, s. Themen Intoleranz, Krieg, Faschismus usw.

Kommentar von Vollhorst123 ,

durch die technologien verlernen viele menschen simple natürliche funktionen ! Die sie dann als Dienstleistung jetzt und auch später käuflich erwerben. Was ist das für ein Fortschritt ?

Kommentar von Tasha ,

Das stimmt schon - einige von uns.

Selbst in der westlichen Welt, oder enger eingegrenzt in Deutschland gibt es immer noch viele Menschen, die einzelne "elementare Fähigkeiten" besitzen: Entweder durch ihren Beruf (Schreiner etc.) oder durch ihr Hobby (Menschen, die in ihrer Freizeit ohne moderne Möglichkeiten naturnah leben, sich aus der Natur ernähren, mit Holzöfen etc. heizen und kochen etc.). 

Und dann sind da noch Menschen, die gar nicht "in der modernen Welt" leben, sondern als "Naturstamm" etc. Die also komplett ohne unsere ganzen Hilfsmittel auskommen.

Wir sehen uns selten als "Menschen", sondern stattdessen sehen wir uns als Teil einer Gruppe (Deutscher, Europäer, Einwohner der Industrieländer etc.). Wir vergessen, dass es durchaus Menschen gibt, die ohne den ganzen Schnickschnack auskommen, der für viele selbstverständlich geworden ist - außerhalb "unserer" Gesellschaft/en, aber auch zunehmend innerhalb unserer Gesellschaft.

Ja, die meisten würden nicht nicht lange überlegen, wenn der ganze moderne Komfort wegfallen würde, weil wir durch Arbeitsteilung (geht die Heizung kaputt, holt man sich den Handwerker, weil man selbst keine Ahnung davon hat) nicht in der Lage dazu wären. Es gibt aber durchaus Ausnahmen, selbst innerhalb dieser Gesellschaft, auf jeden Fall aber außerhalb!

Antwort
von Maybewrong, 14

Auch Papageien benutzen Werkzeuge, Raben können Rätsel lösen, usw.
Aber es würde auf alle Fälle lange dauern, der Mensch brauchte schließlich auch mehrere tausend Jahre.
Aber ob es besser wäre? Mensch und Affe haben ja ähnliche Vorfahren und genetisch haben wir viel gemeinsam. (Genetisch haben wir aber auch Gemeinsamkeiten mit Bananen)

Kommentar von Psychopathologe ,

GANZ GENAU!

Antwort
von autmsen, 5

Vögel nutzen auch Werkzeuge. 

Delfine auch. 

Und ich bin jetzt zu müde um nachzudenken ob mir noch mehr Tiere einfallen. Aber mir ist sehr stark danach dass die Liste lang wird wenn sie vollständig sein soll. 

Fällt mir gerade noch ein: 

Es gibt eine Baumart die je nach Bodenbeschaffenheit einen Pilz anzieht oder von sich fern hält. Den gleichen Pilz. Denn im einen Fall hilft der Pilz einen Nährstoff im Boden aufnehmen zu können. Im anderen ist nicht genug von dem Nährstoff für Baum UND Pilz da und der Pilz würde also dem Baum schaden. 

Nutzt nun der Baum ein Werkzeug? Halt ein selbst erzeugtes?Es gibt tatsächlich so eine Diskussion. Ob sie in das Reich der Esotherik gehört oder nicht ist mir egal. 

Antwort
von Psychopathologe, 11

Zu deinen Lebzeiten wird das garantiert nicht mehr passieren! Aber irgendwann vielleicht...

Kommentar von Vollhorst123 ,

Planet der affen ? :)

Kommentar von Psychopathologe ,

Natürlich Vollhorst! Aber zu wenn das passiert, dann zu 99% nicht in den nächsten 100 Jahren! Und wahrscheinlich passiert es überhaupt nicht, das ist zumindest meine Meinung, wobei ich will dich nicht beleidigen, aber bist du ein Äffchen? Das würde meine Sicht der Dinge natürlich verändern!

Antwort
von EdnaImmers, 15

Wäre nicht die schlechteste Lösung

Antwort
von wolfram0815, 10

ja genau so wird es kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community