Adsense nicht in Umsatzsteuervoranmeldung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, nun noch eine Voranmeldung aus 2014 zu berichtigen ist quatsch. zahle gleich die Nachzahlung, die sich ergibt und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Domink123
03.11.2015, 22:37

Die Einnahmen, die ein deutscher Webmaster aus Adsense erzielt, sind damit in Deutschland nicht steuerbar, d.h. nicht umsatzsteuerpflichtig, weil Irland bzw. USA das Besteuerungsrecht haben. Die Einnahmen müssen aber in der Einkommensteuererklärung trotzdem angegeben werden und unterliegen der Einkommensteuer, aber eben nicht der Umsatzsteuer. 

"Ich hatte das auf einer Seite gelesen...".

0