Frage von Vengance, 17

ADS und Hochbegabung?

Hallo Ich bin ein Mädchen, 15 Jahre alt und besuche derzeit die 2-stufige 10. Klasse einer Wirtschaftsschule. Ich habe folgende 2 Probleme: Hochbegabung Gibt es ADS betroffene die hochbegabt sein können? Und 2. Wie komme ich damit besser klar? Also mit der hochbegabung+ADS? (Entschuldigt, falls der Text unten nicht passend Gegliedert wird)

Ich habe ADS und Dyskalkulie (Dyskalkulie=Rechenschwäche). Ich war bis zum 9. Schuljahr meiner Schullaufbahn auf einer Mittel/Hauptschule. Der Grund dafür war, dass ich bis zur 8. Klasse wegen meiner Dyskalkulie in Mathematik nicht so gut geprägt war und mit ADS nicht gut lernen und mich nicht gut konzentrieren konnte. Da ich mir aber einen höheren Schulabschluss als Ziel festgesetzt habe, habe ich mich dazu entschieden, auf die Wirtschaftsschule zu gehen. Meine Noten stehen zurzeit auf einem Schnitt von: 2,1. Ich wäre besser, nur liegt es an Mathematik. Meine Frage nun lautet: Kann es sein, dass ich hochbegabt bin? Ich habe bei dem Kinderpsychologin, bei dem ich wegen meinem ADS war, einen IQ Test absolviert und dort kam als Ergebnis: IQ Wert 130. Ich war erstuant. Gibt es wirklich AD(H)S Kinder, die Hochbegabt sind? Ich habe nichts - sehr wenig mit gleichaltrigen zutun. Ich habe viele Freunde die entweder jünger- oder älter sind als ich. Zudem habe ich andere Interessen z. B. Was damals im 16 Jahrhundert so passiert ist oder was in vielen verschiedenen Ländern geschah. Religion und Kulturwissen beschäftigen mich. Natürlich gehe ich auch Skaten, Ins Kino oder ins Schwimmbad, aber ich beschäftige mich eher alleine, da ich kaum Freunde habe und wenn, dann treffe ich mich eher selten mit ihnen. Ich bin eigentlich immer gut gelaunt und zeige mich interessiert :)

Danke für alle antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Satiharu, 16

Wenn du "wirkliches ADS" hast, dann bist du hochbegabt, bin ich auch.

Für mich bedeutet ADS, ein breites Interessenspektrum.

Und nicht, Konzentrationsstörung.

Ich war auch oft alleine, und Freunde hatte ich keine ernsten, und alle mehr oder weniger Kollegen, waren älter oder jünger als ich.

Doch hey, es gibt immer Ausnahmen. Ob schlau oder dumm, tut nichts zur Sache, sei du selbst, und bilde dich da weiter wo du willst.

Deine Schlauheit aber, kannst du testen, indem du dich selbst reflektierst, wann du und wieso du etwas bezweifelst. Also die Frage, warum bist du nicht so gut in Mathematik?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie auch verschiedene Intelligenzen. Die Möglichkeit bei mir, war so, es war mir zu fantasielos, dennoch war ich auch darin extrem gut.

Die linke Gehirnhälfte ist, laut Forschern, für die Logik (mathematisches Verständnis) zuständig. Die rechte für das Kreative Verständnis, also Vorstellungskraft. Beiden sollte man Zeit widmen, denn durch das Zusammenspiel wirst du erst richtig gesund und erfolgreich. Ist bei Freunden doch auch so.

Noch einen Rat, nimm kein Ritalin zu dir, hast vielleicht auch schon damit zu tun gehabt. Du bist nicht falsch, lass dir deine Fantasie. Sie ist wichtig!

Google mal nach Indigokinder, hat mir damals sehr geholfen! ((;

Kommentar von Vengance ,

Ich habe bis zur 8. Klasse Medikamente genommen, diese habe ich allerdings weggelassen, da ich ohne diese viiiel besser klar kam und bessere Noten geschrieben habe :)

Kommentar von Satiharu ,

Das freut mich, letzteres ^^

Kommentar von McDuffee ,

ja wir ADS´ler haben glaub ich einen Hang dazu uns über viele Themen "gefährliches Halbwissen" anzueignen... ;-)

Kommentar von Satiharu ,

Gefährlich ist's bloss, wenn du es als Wissen ansiehst. Ich meine, wir haben den Hang dazu, die Wahrheit herauszufinden. Doch lernt man in dieser Kultur viel viel Müll. Sollte man loslassen, wir erschaffen heute und hier Kultur

Kommentar von Vengance ,

Ist wirklich so :) Ich fände es mal interessant jemanden persönlich zu treffen, der auch an ADS ''leidet''. Wäre total interessant^^

Kommentar von Satiharu ,

Quatsch oder schreib mit mir, wenn du willst. Ich wohne in Zürich, wenn das nicht sehr weit von dir ist, treff ich dich auch gern mal (:

Nur leide ich nicht mehr, bin bereits aus der Schule ((;

Kommentar von Vengance ,

Okay, ich komme aus Bayern, aber mehr gebe ich erstmal nicht preis ;)

Antwort
von McDuffee, 4

Ja mit ca. 14 wurde auch bei mir "ADS" (nicht ADHS sind zwei verschiedene Diagnosen!) und MCD (minimale cerebrale Disfunktion) festgestellt... schulmedizinisch. Daraufhin wurde meine Mutter mit Ratschlägen überhäuft, was sie jetzt am Besten mit mir anstellt.

Befolgt hat sie Gott sei Dank keinen einzigen davon und auch Ritalin hat sie zu meinem Glück auch nicht besorgt. Denn diese Diagnosen ADS und ADHS sind mehr oder weniger nur der hilflose Versuch der Schulmedizin unser Problem in ein Krankheitsbild zu pressen, damit sie dann in Lehrbüchern und Fachzeitschriften darüber fachsimplen können.

Auch als Betroffenen fällt es schwer ADS zu beschreiben. Wir stellen früh fest das wir irgendwie z.T. grundsätzlich anders sind als die Menschen in unserer Umgebung. Dieses "Anders-Sein" äußert sich oft in den unterschiedlichsten Formen.

Bei mir beispielsweise ist die allgemeine Wahrnehmung eingeschränkt. Die selektive Wahrnehmung jedoch sehr ausgeprägt. Wenn für die "normalen" Menschen da zum Beispiel ein Haus steht, steht da für mich ein Haus mit grünen Gardinen und einem dreckigen Fenster im obersten Stock... nicht einfach nur ein Haus. Die anderen sehen jetzt noch die Blumen auf der Wiese neben dem Haus. Das fällt bei mir durchs Wahrnehmungsraster, sorry.

Auch das du dich ziemlich auf nur eine bestimmte Sache konzentrierst (16. Jhd) und wenig Freunde hast passt ins allgemeine Bild eines typischen ADS Falls.

Ich hab die Wahrnehmungsschwäche übrigens mit der berühmtesten schwarzen koffeinhaltigen Limonade der Welt in den Griff bekommen.

Ein IQ von 130 ist auf jeden Fall beachtlich. Doch fängt die Hochbegabung je nach Statistik im allgemeinen erst bei frühestens 125 als Durchschnitt in mehreren Tests an.

Klar die Rechenschwäche macht dir da einen fetten Strich durch die Rechnung!

Aber schau dir zum Vergleich mal "Rain Man" an. Hochbegabung und ADS oder auch Down-Syndrom müssen sich nicht zwangsweise ausschließen!

Kommentar von Vengance ,

Okay, Danke :)

Antwort
von Julischka, 11

Ab einem IQ von 130 kann man von einer Hochbegabung sprechen , diese kann sich auf verschiedenen Ebenen zeigen . Wenn bei dir eine attestierte ADS dazu kommt - das heißt  auch  Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom  - kannst du trotzdem deinen speziellen Begabungen  nachgehen ... leider ist vielleicht eine Wirtschaftsschule nicht die fordernde Einrichtung . Muß dich mal fragen : wurde ein ADS diagnostiziert  und wann wurde der IQ Test gemacht ? LG

Kommentar von Vengance ,

Ja, ADS wurde bei mir im Jahre 2009 diagnostiziert. Der IQ Test fand im Jahr 2010 statt :)

Kommentar von Julischka ,

Solltest du vielleicht noch einmal überprüfen lassen ... ist doch schon ein paar tage her ....

Kommentar von Vengance ,

Okay, aber der IQ Wert verändert sich im regelfall eigentlich nicht ode rnur gering oder?

Kommentar von Julischka ,

es gibt aber verschiedene Testungen und sehr lange liegt es inzwischen auch schon zurück ... und wenn du es nochmal genau wissen willst , dann lass' es überprüfen ... ansonsten mach' etwas aus deinen Fähigkeiten und nutze sie - kann ich dir nur empfehlen ...LG

Kommentar von Vengance ,

Danke

Antwort
von MaxMW997, 13

Geben wird es wohl bloß deine Probleme hindern dich dran deine hochbegabung zu entfalten
Einfach gesagt du bist ein durch Schnitts Mensch

Und Wirtschaftsschule kommst du nicht weiter da gehen nur die hin die nichts kriegen

Kommentar von Vengance ,

Also, ich bin auf der Wirtschaftsschule, weil ich den mittleren Bildungsabschluss anstrebe und ich nich nur mit einem qualifizierenden Mittelschulabschluss leben möchte. Falls ich es schaffe, dann gehe ich auf die Fachhochschulreife, um mein Abitur nachzuholen :) Deshalb habe ich ja gefragt, ob ihr Tipps habt, wie ich diese Probleme eventuell in den Griff bekommen könnte :)

Kommentar von gunnar90 ,

Jeder Hochbegabte hat ein Abitur, meistens schon vor Ablauf der normalen Schulzeit. Wenn du nur auf der Mittelschule bist, bist du Lichtjahre entfernt von hochbegabt.

Kommentar von MaxMW997 ,

Ja da fällt mir vieles ein zb lern ein beruf dann baue drauf auf und geh durch die Qualifikation den hochschulzugang

Kommentar von Vengance ,

Ich habe aber vor nach der Wirtschaftsschule, in die Fachoberschule zu gehen und dann mein Abitur zu machen. Ich kann ja nichts dafür, dass meine Eltern mich gewzungen haben auf der Mittelschule zu bleiben.

Kommentar von MaxMW997 ,

Als ob gezwungen du bekammst eine Empfehlung und daran richteten die dich Und auf der mittelschule hättest auch m-klasse machen können Und fos ist schwerer als du denkst da muss du doppelt so schnell lernen als jetzt und auch mathe können was dir schwer fällt

Kommentar von einfachichseinn ,

sorry, aber die Schullaufbahn ist absolut kein Indiz für eine Hochbegabung..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community