Frage von merve0302, 68

Adoption von Stiefvater möglich ohne Einverständnis des leiblichen Vaters?

Hallo, ich möchte mich von meinem Vater adoptieren lassen. Ich bin 19 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung. Ich bin in Deutschland geboren, habe aber einen türkischen Pass. Als Kind hatte ich noch ab und zu zu meinem leiblichen Vater Kontakt aber nachdem ich älter wurde hab ich gesehen was für ein Mensch er wirklich ist und wollte nichts mehr von ihm hören. Seit jahren höre ich nichts von ihm und und habe eigentlich nichts mehr mit ihm zu tun. Unterhalt und anderes hat er auch noch nie gezahlt und hat sich um gar nichts gekümmert was mich betrifft ist also wie ein Fremder für mich. Ausserdem hat er auch diverse Eintragungen im Strafregister und saß schon im Gefängnis. Mein Stiefvater hingegen hat sich bis jetzt in allen Hinsichten um mich gekümmert und hat auch Unterhalt usw. für mich gezahlt. Ich und meine ältere Schwester sind von meinem leiblichen Vater. Und meine 4 anderen Geschwister sind von meinem Stiefvater. Meine Mutter hat meinen Stiefvater vor etwa 21 Jahren geheiratet. Nun möchte ich mich von ihm adoptieren lassen. Ich habe leider keine konkrete antwort im Internet für meinen Fall gefunden. Nun habe ich folgende Fragen : wie ist der Ablauf bei einer Adoption? Muss ich da erst zum türkischen Konsulat oder direkt zum Amtsgericht? Brauche ich zur Adoption die Einverständnis von meinem leiblichen Vater? Auf meinem türkischen Ausweis steht der Name meines leiblichen Vaters. Wird nach der Adoption der name meines Stiefvaters eingetragen? Mit wie hohen Kosten muss ich für die Adoption in etwa rechnen? Und wird es eine Gerichtsverhandlung geben? Danke im Voraus:)

Antwort
von ulrichfries, 17

Ja, in Deutschland gibt es ein Gerichtsverfahren, in dem die Gründe der Adoption nachgefragt werden. Einfach sagen, dass man seit x Jahren als Familie zusammenlebt, sich gern hat und deshalb auch gesetzlich eine Familie sein will. NICHT MEHR! Das erklären beide, Adoptivvater und Adoptivkind. Man geht zum Notar, der berechnet seine Kosten nach dem Wert des Erbes, man muss in Deutschland als Geburtsnamen den Namen des Adoptivvaters annehmen, dann geht alles wie auf Schienen. Der Notar hat zu klären, wer alles der Adoption zustimmen muss, z. B. die Mutter des Adoptivkindes und Ehefrau des Adoptivvaters, eventuell auch die Kinder dieser Ehe. Ohne Notar geht es nicht - aber erst nach den Kosten fragen! Allerdings weiss ich nicht, wie es bei Adoption ausländischer Kinder ist - muss auch der Notar wissen. Ein ordentlicher Notar berät in all diesen Fragen, ohne das Kosten entstehen.

Ulrich


Antwort
von rgamst, 43

Du nist 19, egal woher Du kommst, nei Du brauchst kein Einverständniss von Deinem leiblichem Vater. Dein Stiefvater kann es machen wenn Du es willst. Ich selbst hhabe einen Stiefsohn, gut er war damals 16, war aber auch kein Problem. Mit 19 brauchst Du niemanden um Erlaubnis fragen.

Kommentar von merve0302 ,

Wenn mich mein Stiefvater adoptiert dann wird aber auf meinem Ausweis stehen dass er mein Vater ist oder? Ich habe nämlich ein türkischen Ausweis und der sieht anders aus als der deutsche Aufenthaltstitel. Da steht nämlich auch der name meines Vaters und meiner Mutter drauf.

Antwort
von michaela1958, 37

Warum willst du dich jetzt noch adoptieren lassen ?  Ich denke der erste Weg sollte auf das Standesamt gehen.. dort wird man dir erzählen was und wie machbar ist.. 

Kommentar von merve0302 ,

Ich will nicht mehr den gleichen namen tragen wie er und ich will nicht mehr länger als die tochter eines solchen menschen gelten. Deswegen möchte ich mich adoptieren lassen 

Kommentar von michaela1958 ,

und du meinst wenn du dich adoptieren lässt verändert sich was.. du lebst real.. aber scheinbar meint eure Generation , löschen und alles ist vergessen.. nadenn 

UND wenn du heiratest wäre der Name ja auch Vergangenheit..  

Antwort
von Menuett, 25

Bei einer Erwachsenenadoption braucht es nicht das Einverständnis des Vaters.

Aber erkläre mir doch bitte folgendes - Deine Mutter ist mit Deinem Stiefvater seit 21 Jahren verheiratet.

Du bist 19.

Nach deutschem Gesetz wäre Dein Stiefvater Dein Vater.

Kommentar von merve0302 ,

Ich glaube ich habe mich da vertan 21 stimmt wahrscheinlich nicht aber ich weiß dass sie seit meinem 6. Lebensjahr verheiratet sind und meine mutter hat mich mit 18/19 bekommen (Zwangsheirat)

Antwort
von ischdem, 20

das ist eine Erwachsenenadoption und du brauchst niemanden um Erlaubnis zu fragen.Warum willst du adoptiert werden ? das sind nur Vorteile im Namens und Erbrecht....

überlege gut vorher......Kosten und Behördengänge .....


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community