Frage von bellab2006, 150

Adoptierte Tochter (16) lebt nun beim leiblichen vater der nie unterhaltbezahlt hat , müssen wir nun unterhalt zahlen welche rechtlichen schritte haben wir?

Antwort
von silberwind58, 93

Nachdem Ihr die Tochter adoptiert habt,war der leibliche Vater gar nicht Unterhaltsberechtigt! Aber wenn Die Tochter jetzt wieder bei dem leiblichen Vater lebt,ist es gut möglich,das Ihr,als Adoptiveltern der Tochter Unterhalt zahlen müsst.

Antwort
von huldave, 86

Durch die Adoption ist der leibliche Vater nicht mehr mit seinem Kind verwandt, also muss er auch keinen Unterhalt bezahlen.
Die Adoptiveltern sind die rechtlichen Eltern, also sind die auch in der Unterhaltspflicht.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 56

Ob es der leibliche Vater oder wer auch immer ist... ihr seid qua Gesetz die Eltern mit allen Rechten und Pflichten und damit für eure Tochter verantwortlich. D.h. dass ihr für ihren Lebensunterhalt aufkommen müsst.

An eurer Stelle würde ich zunächst bestimmen, dass sie ihren Lebensmittelpunkt bei euch einnimmt. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 100

Wenn die Tochter adoptiert wurde, ist sie mit dem leiblichen Vater gar nicht mehr verwandt.

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt dann bei den Adoptiveltern.

Kommentar von bellab2006 ,

Ja das stimmt. Wir haben es unserer Tochter erlaubt das sie zu uns gewaldtätig geworden ist und wir nicht wirklich Unterstützung vom Jugendamt erhalten haben. Tochter hat Dezember 2015 leiblichen vater kennen gelernt und wir sind nun null existent für die junge Dame.

nun haben wir gehört das unsere tochter unterhalt einklagen möchte wir wissen nicht was auf uns drauf zu kommen wird

Kommentar von DerHans ,

Den Unterhalt werdet ihr wohl leisten müssen. Der steht ihr zu bis ihre erste Ausbildung abgeschlossen ist.

Natürlich muss sie ernsthafte Bemühungen anstrengen eine solche Ausbildung abzuschließen. Sonst fällt der Unterhaltsanspruch beim 18. Lebensjahr weg

Kommentar von Menuett ,

Aber bis sie 18 ist, bestimmen die Eltern, wie der Unterhalt zu begleichen ist.

Sie bekommt Wohnung, Nahrung usw. von den Eltern gestellt.

Damit steht ihr kein Unterhalt zu.

Kommentar von ichweisnix ,

Damit steht ihr kein Unterhalt zu.

Naja, das oben geannte nennt sich Naturalunterhalt.

Kommentar von Goodnight ,

Mit 16 können sich Kinder den Unterhalt auswärts locker erstreiten. Sie müssen dem Jugendamt nur glaubhaft machen, dass sie zu Hause nicht zurecht kommen.

Antwort
von ichweisnix, 16

Mit der Adoption Minderjähriger erlischt das Verwandschaftsverhältnis zu den "alten" Eltern.

müssen wir nun unterhalt zahlen welche rechtlichen schritte haben wir?


Sie müssen für den Unterhalt des Kindes sorgen. D.h. sie sind als Sorgeberechtigte und Unterhaltspflichtige dafür verantwortlich, das das Kind versorgt wird.

Der leibliche Vater kann das Kind nicht in Unterhaltsfragen vertreten, es sei denn, ihnen würde das Sorgerecht wieder enzogen. Der leibliche Vater wenn er Unterhalt leistet diesen nicht zurückverlangen, sondern nur die Leistung verweigern.  Wenn Sie wollen, das das Kind bei den leiblichen Vater bleibt müssen Sie sich mit diesen einigen und sicherstellen, das das Kind versorgt wird. Einen Anspruch auf Erstattung der Kosten hat er nur, soweit sie das vertraglich vereinbaren.

Antwort
von rasperling1, 38

Angenommen, Dein Mann hätte die Tochter NICHT adoptiert - dann wärst Du als leibliche Mutter ja auf jeden Fall unterhaltspflichtig. Zumal Deine Tochter ja offenbar mit Deiner Zustimmung beim leiblichen Vater lebt. An Deiner Unterhaltspflicht ändert sich natürlich gar nichts dadurch, dass dein Mann die Tochter adoptiert hat. Im Gegenteil: dadurch haftet nun Dein Mann auch für den Kindesunterhalt. Wenn IIhr nicht wollt, dass das Kind beim Vater lebt, dann fordert das Kind halt auf, dort wegzuziehen. Als Erziehungsberechtigte habt die Ihr das Recht dazu. Falls Ihr das nicht tut, könnt Ihr Euch nicht über die Unterhaltspflicht beschweren.

Antwort
von Menuett, 21

Ihr könnt sie zurückbeordern. Dazu müßt ihr mit einem Anwalt vor Gericht gehen.

Bis sie 18 ist, steht ihr auch kein Unterhalt zu, wenn sie einfach ohne euer Wollen beim leiblichen Vater wohnt.

Antwort
von Shadaya, 75

Natürlich müsst ihr den Unterhalt an den leiblichen Vater bezahlen. Da könnt ihr nichts machen weil ihr die Adoption in vollem Umfang durchgeführt habt.

Antwort
von tapri, 24

durch die Adoption hat der leibliche Vater alle Rechte an euch abgetreten. Ihr habt das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Genau genommen erlaubt ihr eurer 16 jährigen Tochter bei einem wesentlich älteren fremden Mann zu leben.....

Selbstverständlich seid ihr unterhaltspflichtig., egal wo sie lebt.....

Antwort
von ninamga02, 75

Also erstmal würde ich euch raten einen Anwalt hinzu zu ziehen.

 Aber soweit ich weiß könnt ihr dann den unterhalt der letzten Jahre vom leiblichen Vater einklagen. Ich glaube aber, dass ihr jetzt keinen Unterhalt bezahlen müsst, weil sie ja jetzt bei ihrem leiblichen Vater ist und der das Sorgerecht hat.

 Aber ich würde euch raten einen Anwalt mal zu fragen. Hoffe ich konnte euch helfen.

LG Nina

Kommentar von bellab2006 ,

Von mir ist sie die leibliche tochter mein Mann hat beide KInder vor 9 Jahren Adoptiert somit haben wir das sorgerecht

Kommentar von ninamga02 ,

Achso ok.Dann musst du glaube ich Unterhalt bezahlen. Aber an deiner Stelle würde ich das mal mit einem Anwalt besprechen

Antwort
von Odenwald69, 41

wenn ihr ein Kind adoptiert ist es euer kind, warum sollte dann jemand "fremdes" unterhalt zahlen ?

Die frage ist eher warum ist es soweit gekommen ?

Antwort
von Griesuh, 57

Diese Frage wird dir ein Fachanwalt für Famileienrecht eindeutig beantworten können.

Antwort
von kokomi, 71

ja, müsst ihr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community