Frage von keinara, 75

ADHS mit 15 Jahren, wir kann ich damt umgehen ohne in die Psychiatrie zu müssen?

Hallo, Ich bin 15 und habe die Diagnose vom ADHS schon lange bekommen. Ich nehme Tabletten, und bin dadurch sehr ruhig, fühle mich mit und ohne Tabletten nicht wohl in mir selbst. Es führt auch schon dazu, das ich mich ritze und einfach jeden Tag da sitze, und weine. Auch in der Schule bin ich wegen den Tabletten extrem ruhig und hab deswegen nicht wirklich viele Freunde. Ich würde gerne selber mit mir klar kommen, aber ohne in eine Psychiatrie gehen zu müssen. Kann mir jemand vielleicht Tipps geben? LG

Antwort
von Seanna, 38

Eigentlich gehört zu einer ADHS-Therapie auch IMMER eine Psychotherapie neben Medikamenten. Leider handeln die wenigsten Ärzte danach.

Die Psychotherapie kann aber ambulant stattfinden. Das hat nichts von Psychiatrie, sondern der hilft dir, damit umzugehen - so wie du es wünschst.

Zuständig ist in deinem Fall ein Kinder- und Jugendtherapeut.

Antwort
von melinaschneid, 33

Vielleicht sind die Tabletten einfach die falschen für dich oder die Dosierung stimmt nicht. Das solltest du mit deinem Arzt ansprechen.

Antwort
von einfachichseinn, 48

Wie kommst du an die Tabletten ohne Psychiater?

Davon abgesehen sollten die Tabletten dich nicht wirklich ruhig stellen. Deine Beschreibung klingt sehr nach einer Überdosierung. Es ist ziemlich typisch, dass Patienten in der Pubertät eine geringe Dosis benötigen.

Das solltest du bei deinem Arzt auf jeden Fall ansprechen.

Und bezüglich des ritzens solltest du dir auch Hilfe suchen. Leider wir vermutlich an einem Psychotherapeuten kein Weg dran vorbei führen.

Kommentar von WastedYout ,

Das ruhig stellen ist mit der Sinn von Ritalin und das hat nichts mit Überdosieren zu tun

Kommentar von melinaschneid ,

Ritalin stellt nicht ruhig. Ritalin hilft das Ungleichgewicht von Botenstoffen im Gehirn auszugleichen. Dadurch verschwindet dann diese äußere und Innere Unruhe. Ritalin hat an und für sich keine dämpfende Wirkung. eher das Gegenteil. Bei leiten mit adhs wirkt es nur paradox...

Kommentar von einfachichseinn ,

Ritalin soll nicht in der vom Fragesteller beschriebenen Form ruhig stellen!

Antwort
von MarioGoetze09, 47

Bevor ich als Mutter meinem Kind Tabletten gebe, würde ich aber ganz schnell zum Therapeuten rennen. Wo hast du die Tabletten überhaupt her?! Und wer hat die Diagnose gestellt? Dr. Internet? Bei uns früher gab es ADHS nicht da ist man rausgegangen und hat sich so ausgepowert dass man abends totmüde war. Und wenn man mal aufgedreht war hat es eben einen Anpfiff gegeben man solle sich zusammenreißen. Meiner Meinung nach ist jede 2. Diagnose ADHS nur ein normales Kind das zu wenig Sport macht und zu wenig an der frischen Luft spielt.

Kommentar von valvaris ,

Die Tabletten werden Ritalin sein. Die bekommt man nach der Diagnose durchaus schnell, da es ein verbreitetes Medikament ist.

Kommentar von valvaris ,

Deine Einschätzung ist total überholt. Könnte genauso sagen, ADHS gabs nich weil die Kinder Angst vor Prügel hatten.

Kommentar von MarioGoetze09 ,

Mir geht es lediglich darum dass ein Arzt die Diagnose stellen sollte der ihn tatsächlich über einen langen Zeitraum behandelt. Und nicht wie jede überforderte Mutter sagt "mein Kind ist halt krank habt Verständnis"

Antwort
von FelinasDemons, 39

Du kannst natürlich auch einen ambulanten Therapeuten suchen. Man muss nicht immer sofort in eine Psychiatrie/Klinik.

Alles Gute:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten