Frage von trainhardly, 105

ADHS in der Schule?

Hallo Community,
Bei uns in der Klasse gibt es ein Jungen, der seid der 5ten Klasse eine Begleitung hat. Er hat das ADHS Syndrom. Naja sie mischt sich immer in alle möglichen Sachen ein. Da wollte ich mal nach der Rechtslage fragen wie das so ist. Bis welche Klasse darf er eine Begleitung haben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von einfachichseinn, 42

Naja er darf diese schulbegleitung haben, bis er sie nicht mehr braucht. Wenn diese Begleitung sich ständig einmischt, solltet ihr vielleicht mal euer eigenes Handeln reflektieren und eich fragen, was ihr macht, damit sie sich einmischt. Wenn eich wirklich nichts einfällt, solltet ihr das Gespräch mit eurem Klassenlehrer suchen.
Dieser kann dann mal mit dem entsprechenden Schüler und dem Begleiter reden. Wenn das nicht hilft, solltet ihr euch alle zusammen setzten.

Ganz davon abgesehen, heißt es ADHS und nicht ADHS Syndrom. Das S im adhs steht für das Syndrom oder Störung.

Wenn du sagst ADHS Syndrom heißt das so viel, wie Aufmerksamkeits- Defizit- (mit Hyperaktivität) -Syndrom Syndrom.

Antwort
von glasair, 49

Das geht die ganze Schulzeit lang wenn man sie braucht.

Antwort
von Lwidn, 62

Solange der junge diese Begleitung brauch mein Bruder hat auch ADHS und jetzt wo er gesagt hat er brauch keine Begleitung mehr wurde es abgesetzt wenn er sie also noch brauch wird sie woll oder übel bleiben mfg lwidn

Antwort
von Aleqasina, 50

Es geht doch nicht darum, die Integrationshelferin mittels Rechtslage auszuschalten, sondern zu klären, ob und in welchen Bereichen sie den Unterrichtsablauf stört und ob sie dabei ihre Kompetenzen überschreitet.

Das muss mit ihr besprochen werden.

Antwort
von user6363, 48

Ja, das dürfen sie.

Siehe: Mitwirkungsrechte (§ 2 Abs. 3, § 37 SchulG)

> In der Primarstufe und der Sekundarstufe I haben Eltern das Recht, den Unterricht ihres Kindes zu besuchen.

Es steht ausführlicher im Paragraph drin. Jedoch dass der Elternteil sich in andere Sachen einmischt ist zwar nervig und auch in einer Form unangebracht, illegal jedoch nicht. Die beste Möglichkeit wäre es, den Schulleiter / Lehrer anzusprechen und es mit ihnen klären.

Kommentar von trainhardly ,

Es ist eine privatperson die dafür angagiert wurde

Kommentar von user6363 ,

Achso, also ist die Begleitung kein Elternteil? Also auch kein amtlicher Schulbegleiter / Interregationshilfe? Eine Privatperson? Hab ich noch nie gehört, kannst du vielleicht mehr Informationen geben?

Kommentar von trainhardly ,

Aber vielen dank für die ausführliche antwort 👍hat mir weiter geholfen

Kommentar von einfachichseinn ,

Keine Eltern können einfach so eine privat Person bestellen. Das wird schon ein schulbegleiter sein.

Kommentar von user6363 ,

Dachte ich mir auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community