Frage von international90, 416

ADAC Mitarbeiter meinte das eine Autobatterie sich von alleine auflädt, hat er recht?

Mein Auto macht Probleme und springt manchmal überhaupt nicht an. Als der ADAC Mitarbeiter nachgemesen hat stand auf dem Messgerät 10 drauf. Das ist ja eindeutig zu wenig so viel ich weiẞ ! Der hat gemeint das die Batterie sich von selbst auflädt wenn ich den Motor anlasse oder eine Weile rumfahre. Sollte man die Batterie nicht ersetzen ? Mir kam vor als ob der Typ so schnell wie möglich Feierabend machen wollte.

Antwort
von Interesierter, 396

Naja, das hast du wohl etwas missverstanden. Eine Batterie kann sich nicht von selbst aufladen. Das ist physikalisch schon mal gar nicht möglich.

Was der ADAC-Mitarbeiter wohl meinte, ist dass die Batterie während der Fahrt vom Generator aufgeladen wird. Das ist, sofern die Technik in deinem Auto korrekt funktioniert auch der Fall. Nur stellt sich dann die Frage, warum die Batterie leer war bzw. nicht korrekt geladen wird.

Dies kann mehrere Gründe haben. Der Generator könnte defekt sein, in der Ladesteuerung könnte ein Fehler vorhanden sein oder die Batterie könnte defekt sein. Um den Fehler herauszufinden, wirst du um einen Besuch bei deinem "Freundlichen" nicht herumkommen, es sei denn, du ersetzt die Batterie einfach mal auf Verdacht.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 307

Es kommt da immer wieder zu Mißverständnissen mit dem Begriff "Batterie". Man kennt es eigentlich von den Dingern die in Fernbedienungen uÄ verwendet werden und hat stets gelernt dass die sich nicht wieder aufladen lassen. Es gibt Welche die man wieder aufladen kann, die heissen aber "Akku".

Der Begriff "Batterie" hat mit der Stromquelle eigentlich gar nicht viel zu tun, es bedeutet vielmehr eine Zusammenlegung gleichartiger Dinge, zB wird eine Reihe Kanonen auch als Batterie bezeichnet.

Die Autobatterie ist genaugenommen eine Akkumulatoren-Batterie, es ist ein Akku. Die Kapazität könnte die gar nicht haben um ohne nachgeladen zu werden über längere Zeit hinweg Startkapazität zur Verfügung zu stellen. Zum Nachladen hat ein Auto eine Lichtmaschine, eine inzwischen auch völlig veraltete Bezeichnung, inzwischen handelt es sich dabei um einen gleichgerichteten 3-Phasen Drehstromgenerator.

Gewöhnlich wird die Lichtmaschine vom Motor angetrieben und wenn sie ordnungsgemäss funktioniert läd die während dem Motorlauf tatsächlich die Batterie auf.

Fraglich wäre wie sich dies mit den Startschwierigkeiten auswirkt, es wäre durchaus möglich dass die Lichtmaschine nicht richtig funktioniert wodurch die Batterie manchmal nicht ordentlich geladen wird. Auch möglich wäre ein stiller Stromverbraucher der die Batterie bei längerem Stllstand leer zieht.

Antwort
von Rollerfreake, 282

Die Batterie wird bei laufendem Motor von der Lichtmaschiene aufgeladen, funktioniert diese Aufladung nicht mehr, ist endweder die Batterie defekt und muss ersetzt werden, im anderen Fall ist der Keilriemen gerissen, wodurch die Batterie ebenfalls nicht mehr laden kann, da der Keilriemen die Verbindung zur Lichtmaschiene ist. 

Kommentar von Rollerfreake ,

Ergänzung: wenn du überwiegend kurze Strecken fährst, wird beim starten des Motors mehr Strom aus der Batterie entladen als während der Fahrt wieder aufgeladen wird, dadurch verfügt die Batterie irgendwann nicht mehr über ausreichend Strom um den Motor zu starten. 

Antwort
von tg0806, 232

Die Lichtmaschine lädt bei laufendem Motor die Batterie. Wenn du nur Kurzstrecken zurücklegst schafft die Lichtmaschine es nicht, so viel Strom zu produzieren, wie der Anlasser zum Starten des Motors verbraucht hat. Gerade wenn man mit einem Diesel Kurzstrecke fährt schafft die Lichtmaschine es nicht die Batterie wieder aufzuladen, da der Anlasser eines Dieselmotors mehr Strom benötigt. Der ADAC Mitarbeiter hat wahrscheinlich mit einem Amperemeter den Strom in der Batterie gemessen.

Antwort
von Branko1000, 207

Die Autobatterie lädt sich normalerweise automatisch auf.

Hat er mit so einer Zange etwas gemessen?

Kommentar von international90 ,

Ja hat er . Da stand die Zahl 10 drauf ;)

Antwort
von Wummel1975, 218

Nein, grundsätzlich hat er schon Recht, dass sich Deine Batterie mithilfe der Lichtmaschine selbst läd.

Kommt halt auch ein bißchen drauf an, ob Du z.B. immer nur kurze Strecken zurücklegst.

Antwort
von HobbyTfz, 177

Hallo international90

Wenn du fährst dann wird die Batterie aufgeladen. Du solltest dazu mindestens 30 Kilometer fahren. Der ADAC-Mitarbeiter kann dir die Batterie nicht aufladen, er kann dir nur Starthilfe geben.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von schlonko, 184

Die Lichtmaschine hat die Aufgabe, Deine Batterie während der Fahrt zu laden. Das macht sie auch recht gut, also sollte es reichen, wenn Du 30 km rumfährst, damit Deine Batterie morgen den Dienst antritt. Der Herr hatte Recht! Das geht natürlich nur, wenn die Batterie nicht defekt ist, sondern z.B. durch Licht anlassen beim Parken entladen wurde.

Antwort
von qxblBooM, 176

Sie lädt sich beim fahren auf aber wenn sie leer ist und der Wagen steht braucht man ein starterkabel

Antwort
von andfab, 163

natürlich wird die Batterie geladen, wenn der Motor läuft, da der Generator

den Ladestrom erzeugt.... das klappt aber nur, wenn die Batterie auch noch

funktionsfähig ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten