Acronis True Image 2013 – Backup schlägt fehl?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin.

Das Problem an solchen Fehlermeldungen ist, dass sie recht unscharf bzw. unpräzise sind.

Die erste Frage die sich stellt ist, welche Datei den Fehler verursacht. Die im Dialog genannte (.tib) ist das Image. Wenn das nicht gelesen werden kann, liegt der Fehler nicht auf dem Quell- sondern auf dem Zielmedium.

Ursächlich könnte in diesem Fall knapp werdender Speicherplatz auf dem Zielmedium sein. Ferner könnte sich TI hier mit Windows in die Quere kommen, weil z.B. die Laufwerkindizierung von Windows auf dem Ziellaufwerk den Zugriff von TI auf die Datei verhindert.

Wenn Dein Backup inkremetell abläuft, Du also ein und die selbe Backupdatei immer wieder um die Änderungen auf dem Quelllaufwerk aktualisieren lässt, könnte die Datei tatsächlich beschädigt sein. In diesem Fall solltest Du den ganzen Backupauftrag mit einer neuen Zieldatei mal neu anlegen.

Auf der anderen Seite kann natürlich auch eine Datei auf dem Quelllaufwerk für den Fehler verantwortlich sein. Die müsste man dann mal genau ausfindig machen. Dazu wäre es am einfachsten, mal die "Sysinternals Suite" von Microsoft TechNet laden und daraus das Tool "Diskmon" vor dem Start des Backups mit Adminrechten starten. Dieses Tool protokolliert alle Festplatten- und Dateizugriffe.

Ist die Übeltäter-Datei identifiziert, kann es hilfreich sein, diese an einen anderen Ort zu kopieren, die Originaldatei sicher (Eraser) zu löschen und dann die Kopie an den ursprünglichen Ort zurück zu verschieben. Mitunter verschluckt sich Windows schon mal bei seinen Schattenkopien einer Datei.

Kennt man den Übeltäter und stellt vielleicht fest, dass diese Datei nicht lebenswichtig ist, kann man sie auch in seinem aktuellen Backup-Auftrag schliecht und ergreifend von der Sicherung ausschließen.

Eine weitere ursache kann schließlich auch sein, dass aus irgendeinem Grund der TI-Service unter Windows abstürzt. In diesem Fall wäre interessant zu wissen, was sich am System vor dem erstmaligen Auftreten dieses Fehlers geändert hat, zum Beispiel ein Windows Update oder eine andere Softwareinstallation.

Möglichkeiten die Fehlermeldung zu deuten gibt es also einige, womit klar sein dürfte, dass es die eine, richtige lösung dieses Problems nicht gibt. Du musst also per Ausschlussverfahren durch probieren, was letztlich das Problem ist.

ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KevinHP
05.03.2016, 11:30

Der Stern ist dir sicher!

Herzlichen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort!

Mein Backup läuft inkremetell, da werde ich gleich mal schauen. Die True Image-Prozesse beenden sich zum Fehlerzeitpunkt meines Erachtens nicht, ich denke, das kann ich schon ausschließen.

Das genannte Programm klingt sehr interessant, auch wenn man keine Fehler hat. :) Bin gespannt, ob da etwas raus kommt.

Zur Not lege ich einfach das Backup nochmal komplett neu an.

0

Hallo,

Acronis bricht das Backup ab, da ein beteiligter Datenträger beschädigt ist. Du solltest daher dein Quell- und Ziellaufwerke z.B. mit der Befehlsfolge 

chkdsk Laufwerksbuchstabe:  /X /R /F

in der Eingabeaufforderung  nacheinander prüfen bzw. nach Möglichkeit vom System reparieren lassen.
Das kann mitunter sehr lange dauern, daher am besten während der Schulzeit und über Nacht ausführen!

Auch andere Backupprogramme werden eine Sicherung abbrechen, wenn ein beteiligter Datenträger defekt ist. Ansonsten macht eine Datensicherung ja auch keinen Sinn. Allerdings geben beispielsweise EaseusTodoBackup und Paragon Backup bessere Hinweise, woran es liegt, dass der jeweilige Backupversuch gescheitert ist.

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KevinHP
04.03.2016, 22:02

Hallo,

erst mal vielen Dank, dass du dir Zeit für deine Antwort genommen hast!

Ich habe mal alle Partitionen mit chkdsk prüfen lassen (auch nochmal mit Neuboot). Das hat erstaunlicherweise nur 15 Minuten gedauert. Es wurden keine fehlerhaften Sektoren gefunden.

Ich kann sonst auch keine Eigenschaften feststellen, die für eine defekte Platte sprechen. Habe zum Test mal ein paar Dateien auf die Backup-Platte kopiert – ohne Probleme.

Wieso lügt mich True Image an? :)

0

Nimm einen anderen. EaseUS und Paragon Backup Programme sind auch free und funktionieren nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung