Frage von kruemelche, 202

Achtung evtl. Trigger! Narben zeigen ja oder nein?

Und noch einmal schönen guten morgen. Wie seht ihr das? Sollte man Narben die von SvV stammen verstecken oder ist es okay sich normal an zu ziehen? Ich meine damit nicht das unter die nase reiben bei anderen personen oder allgemein damit aufmerksamkeit bekommen zu wollen, mich interessieren einfach die meinungen dazu, ob es,egal ob die narben jetzt stark zu sehen sind und wulstig sind aber verheilt oder obs nur schmale linien sind man es zeigen sollte/ kann oder ob euh etwas daran stört.Ich spreche nicht von frischen, nicht verheilten wunden. Ich bin keines falls für Selbstverletzung und verherliche das auch nicht, nur um andeutungen in der hinsicht zu umgehen.

Antwort
von alcaponymo, 73

Ich finde man sollte sich danach ganz normal kleiden können, nur mit blicken und ganz evtl Fragen muss man dann leben. Man sollte sich nicht ein leben lang verstecken müssen, nur weil man iwann mal Blödsinn gemacht hat. 

Man sollte sich sowieso für keinen teil seines seins schämen müssen 

Antwort
von BlackDoor12, 87

Weshalb stellst du diese Frage ? Hast du mal an einer Borderlineerkrankung gelitten und hast jetzt Narben die du gerne verstecken möchtest ?

Wenn das so ist musst du lernen damit umzugehen du kannst ja nicht im Sommer schwitzen und dicke Pullis anziehen.

Wenn es dir sehr schwer fehlt damit umzugehen rede mit einen Therapheuten darüber wie du dich am besten verhalten kannst wenn jemand nach deinen Narben fragt.

Es muss ja auch nicht jeder wissen was es genau mit deinen Narben auf sich hat du kannst entweder sagen du möchtest da nicht drüber reden oder hattest einen Unfall.

Kommentar von kruemelche ,

ich habe borderline, ja. aber ixh will verstecke sie schon lange nicht mehr. sie gehören einfach zu mir so wie meine augen, und alles andere. Mich interessiert eigendlich nur der eindruck den es auf andere macht. ich möchte gerne verstehrn warum man manchmal öffentlixh als ekelhaft und abstoßend hin gestellt wird nur wegen narben die man sieht.

Kommentar von alcaponymo ,

Viele denken, dass man so Aufmerksamkeit erzwingen möchte, verstehen aber nicht, dass evtl mehr dahinter steckt.

ignoriere es einfach. Das bist du. Wer dich so nicht akzeptieren kann, hat deine Aufmerksamkeit nicht verdient 

Kommentar von Seanna ,

Narben bzw Selbstverletzung hat nicht zwangsläufig etwas mit Borderline zu tun. Es KANN ein Symptom sein. Eins von 9. Muss es aber nicht. Es gibt viele andere Erkrankungen bei denen das auftritt.

Antwort
von DaniSahnee, 39

Mein Arm ist voller Narben, sind zum Glück aber nicht so stark zu sehen.
Ich ziehe mich normal an, warum sollte ich meinen Arm deshalb verstecken? Ich habe es nunmal gemacht und kann es jetzt auch nicht mehr ändern.
Ich habe sie noch nie jemanden gezeigt, bzw so das ich meinen Arm zu jemanden hin halte und sage "Guck mal, ich habe mich mal geritzt".
Man kann ja nicht im Sommer bei 20 - 30 Grad in einen Pulli rumlaufen nur weil man halt Narben hat.
Klar, manche gucken etwas blöd, aber daran habe ich mich schon gewöhnt...

Also ich finde man sollte sich trotz Narben normal anziehen können.

Antwort
von Seanna, 25

Ich trage sie mein leben lang schon völlig offen. Auf Arbeit, Freizeit, damals in Schule und Ausbildung....

Nicht wg Aufmerksamkeit oder weil ich stolz drauf wäre.... Aber ich hab sie mir selbst zugefügt und lebe mit den Konsequenzen. Sie sind Teil von mir und meiner Geschichte und gehören zu mir.

Ich sehe keinen Grund sie zu verstecken.

Antwort
von blackforestlady, 74

Ehrlich gesagt, dass ist doch Deine Entscheidung wie Du Dich kleidest und dadurch Deine Narben sichtbar werden. Du hast doch Deinen Körper verstümmelt und Du wirst ein Lebe lang daran erinnert werden. Wenn man jemanden sieht der solche Narben trägst, weiß man doch genau das derjenige sich geritzt hat oder es immer noch macht. 

Antwort
von Welux, 94

Ob du sie zeigst oder nicht, bleibt dir überlassen. Du wirst aber definitiv darauf Angesprochen und das eventuell eher unfreundlich, gerade von Gleichaltrigen. 

Warum ritzt du dich, wie tief und oft und wo ritzt du dich?
In vielen Fällen ist das Ritzen eine Äußerung eines psychischen Leidens, dass in Behandlung gehört. Ich erwarte von dir, dass du diese Narben deinen Eltern zeigst. Du brauchst psychotherapeutische Hilfe und das soll keine Drohung sein. Aber diese Personen sind dafür ausgebildet für Menschen wie dich da zu sein.

Meine Freundin hat sich in ihrer Teeniezeit auch geritzt. Bei ihr wurde eine Borderlinestörung sowie MPS festgestellt. Heute ist sie 25 Jahre alt und ärgert sich über jede einzelne Narbe, weil man die idR nicht wegbekommt und sie für jedes Vorstellungsgespräch ein KO werden könnten.

Kommentar von kruemelche ,

Mittlerweile bin ich clean ich schneide mich nicht mehr,habe auch borderline. meine eltern wissenseid gut 8 jahren das ich mich geschnitten habe und man sieht es immer noch. zum ende hin waren es gut 1-4cm tiefe bis ich ein hallowach erlebnis hatte, seid dem ist nichts dazu gekommen und ich bin stabil dank therapie und viel unterstützung.

Kommentar von Welux ,

Das freut mich natürlich sehr zu hören, dass du in Behandlung bist und deine Eltern bescheid wissen.

Nun, dann lass dir gesagt sein: Geh mit den Narben um wie du möchtest. Wenn du im Sommer kurze Ärmel tragen möchtest, dann tue das! Versteck dich nicht. Aber sei darauf gefasst, dass dich jederzeit eine Person darauf ansprechen könnte und auch Blicke kommen. Überlege dir vorher was du der Person sagen möchtest. Denn du möchtest sicherlich nicht jeder fremden Person deine Lebens- und Leidensgeschichte erklären.

Für später: Manche Narben kann man "abschleifen" und andere Lasern, um zumindest sehr dicke Narben etwas unsichtbarer zu machen. Man bekommt sie nicht weg, aber besser. 

Kommentar von kruemelche ,

und geschnitten habe ich mich an armen und händen, beine, bauch, auf der brust. fast überall. das hinterlässt natürlich so einiges.

Kommentar von kruemelche ,

Wir sind schon dabei die nach und nach zu behandeln. die die bewegung engeschränkt haben und schmerzen verursachten, sindn eu ausgeschnitten worden, das ist auch schon längst wieder komplett verheilt, sieht auch schon besser aus blicke und sowas bin ich gewohnt. Ichbin mit meiner regelrechten behandlung sogar schon fast durch, ich sage immer, das man genau sehen kann wie die entstanden sind und das sie halt zu mir gehören. hab bis jetzt für die antwort nur lob bekommen.

Kommentar von Welux ,

Meine Freundin (TRIGGER) hat beide Unterarme übersät mit Narben, auf dem linken Oberarm werden sie auch mal dicker. Innere Oberschenkelseite sieht man nicht. Ansonsten hat sie eine sehr großere kreisrunde Narbe (ca. 4cm Durchmesser) von ner Dose Deospray an der rechten Wade. Dort starb das Gewebe ab durch die Erfrierung und musst entfernt werden. Bei den Narben auf den Armen sieht man ja wovon sie kommen. Fremden sagt sie hier grundsätzlich, auf die Frage woher / warum "Was da passiert ist wirst du dir denken, dass warum erkläre ich dir wenn wir uns besser kennen" - Zu der Narbe an der Wade sagt sie schlicht "Motorradauspuff" - man will sich eben nicht jedem Fremden haarklein erklären und auf jeder Party das Thema durchkauen. Bei ihr ist der letzte Schnitt 7 Jahre her.

Kommentar von kruemelche ,

der letzte schnitt ist bei mir jetzt 2 jahre her. ich benutze nur noch skills, die keine narben zurück lassen und auch die brauche ich nur selten. bei mir.ist auch schon viel verblasst, nur leider habe ich narben die partout nicht mal ansatzweuse verblassen wollen und weit über die eigendlichen wundrändern hinaus gewuchert sind.

Kommentar von Welux ,

Ja, das passiert eben wenn das Gewebe vollständig vernarbt. Damit wirst du leben müssen. Aber mir zum Beispiel als Partner einer Frau die solche Narben trägt, fallen diese gar nicht mehr auf. Ich habe sie auch so schon kennengelernt. Wenn ich sie anschaue bleiben meine Blicke schon Jahre nicht mehr an den Narben hängen, schlimm finde ich es auch nicht.

Aber es gibt eben Menschen mit Vorurteilen, damit lernst du aber umzugehen, zwangsläufig. Die Narben meiner Freundin sind auch gut sichtbar. Tiefe Schnitte werden nicht unsichtbar. Im Sommer wenn die Haut brauner wird, bleiben die Narben weiß, das hebt diese auch noch hervor^^

Aber sie kann damit gut umgehen, heute ärgert sie sich einfach unglaublich, dass sie sich so lange geschnitten hat ohne sich Hilfe zu holen / zu bekommen. 

Kommentar von Seanna ,

Ich bin weit über 20 und wurde noch nie (!) drauf angesprochen. Außer einmal beim Arbeitgeber wo das Thema und damit auch ok war.

Kommentar von Welux ,

Das ist schön. Aber je nachdem wie auffällig die Narben sind, fällt es ins Auge. Bei meiner Freundin fällt es eben auf, das der Linke Arm mit weißen Linien übersät ist. 

Darauf angesprochen zu werden ist ja auch nicht schlimm. Das sind wenigstens Leute die sich nicht im stillen ihren eigene Geschichte zusammenspinnen, weil gesehen wurden sie ja, sind ja nicht blind, sondern sie fragen eben nach.

Antwort
von Chichibi, 79

Ich finde das immer sehr, sehr mutig. Ich habe früher selber geritzt. Deswegen weiß ich, welche Überwindung das sein kann.

Ich versuche heute, möglichst normal damit umzugehen. Sie sind einfach ein Teil meiner Vergangenheit und ich hab mich so daran gewöhnt, dass sie eben zu mir gehören.

Solabald ich aber in eine neue Umgebung komme (neues Studium, neuer Arbeitsplatz), verstecke ich meine Arme die ersten Wochen. Da will ich, dass sie die Leute erst mal ein Bild von mir - als Person - machen, bevor sie mich irgendwie auf die Narben reduzieren.

Also ja, es ist absolut ok, sich ganz normal anzuziehen! Und ich "freue" mich immer, wenn ich andere Menschen mit Narben sehe. Zum einen zwar Mitgefühl, dass sie wohl eine schwere Zeit hatten. Aber auch das Wissen, dass ich nicht alleine bin. Und vor allem Respekt, dass sie da drüber stehen.

Kommentar von kruemelche ,

ich mache es ähnlich! :)

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Beste Antwort! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community