Frage von MissAmerika00, 167

Achtjährige Schwester soll alleine fliegen?

Hallo!

Meine Schwester (8) liegt momentan im Krankenhaus, da ihr Blinddarm entfernt wurde und sie eine Bauchfellentzündung hat. Sie darf frühestens in drei Wochen fliegen. Meine Familie und ich wollen jedoch am 01. April nach Portland, Oregon fliegen und haben bereits alles gebucht. Nun wollte meine Mutter ursprünglich später fliegen, um bei meiner Schwester zubleiben, aber sie muss ihre neue Stelle bereits nächste Woche Mittwoch antreten. Nun sieht es so aus, dass meine Schwester alleine (mit Flugbegleitung von der Airline) fliegen soll, doch davon ist sie gar nicht begeistert, da sie schreckliche Flugangst hat. Nun ist meine Überlegung, dass ich (15, w) solange mit ihr hierbleibe und dann zusammen mit ihr fliege. Meine Mutter ist dagegen, aber ich finde, dass das die beste Idee wäre. Vom Geld her wäre es kein Problem, da wir eine Reiserücktritt abgeschlossen haben.
Was meint ihr dazu? Wir könnten die drei Wochen bei meiner Oma bleiben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KrypticalCain, 57

Sie alleine fliegen zu lassen wäre vielleicht auch vom Vorteil, da sie so ihre Flugangst eventuell besiegt und gleichzeitig lernt Verantwortung so zu übernehmen. Schlimmstenfalls gibt man ihr ein paar Tabletten zur Beruhigung.

Kommentar von MissAmerika00 ,

Ja, weil Tabletten ja auch die Lösung für alles sind!

Sich seinen Ängsten zu stellen, schön und gut, aber meine Schwester ist acht!

Kommentar von windsbraut0307 ,

Halloooooo!!! Aufwachen, das Kind ist 8 Jahre alt?? Vielleicht sollten Eltern mal anfangen Verantwortung zu übernehmen?!! Das kann doch wohl nicht angehen, dass eine 8 jährige fremden Leuten überlassen wird, weil man es der älteren Schwester nicht zutraut??

Achsoja und dann mit Tabletten sedieren, sag mal gehts noch??

Kommentar von earnest ,

Du unterschätzt die Schwere der Erkrankung und die Probleme, die ein Alleinflug in einer solchen Situation mit sich bringen würde.

Kommentar von KrypticalCain ,

Trotzdem bringt es ja nichts sie mit der Angst leben zu lassen. Manche Eltern machen das schon mit viel Jüngeren Kindern, ist doch wohl eine Sache der Erziehung, ob man seinen Kindern sowas zutrauen will. Und das mit dem Tabletten ist jetzt auch nicht bei weitem zu schlimm! Eine Verwandte von mir hat auch schreckliche Flugangst und sie bekommt jedesmal vorher eine, dass sie fast den ganzen Flug über nur schläft, als wäre nichts passiert.

Kommentar von Micha1893 ,

Sich vor dem Flug so zuzudröhnen kann ja auch nicht die Lösung sein. Außerdem weiß man nie genau wie man auf die Tabletten reagiert. Sollte dann wirklich mal z.B. eine Evakuierung notwendig sein, bringt so eine Person nicht nur sich sondern auch andere in Gefahr. Tabletten sind vor einem Flug keine gute Idee.

Kommentar von MissAmerika00 ,

Zumal es eine Zwischenlandung in London/ Brüssel gibt und das für meine Schwester viel zu viele Eindrücke auf einmal wären. Der Flug alleine dauert schon acht/neun Stunden.

Kommentar von KrypticalCain ,

Ja ok, wenn es ja nun doch einen Zwischenstop gibt, würde ich es auch eher nicht erlauben, da ein achtjähriges Mädchen in einer Großstadt zu lassen doch recht bedenklich ist. Bei einem einfachen Flug hin wäre es für mich persönlich ja etwas anderes.

Antwort
von johnnymcmuff, 36

Ich finde das auch eine gute Idee. Deine Oma oder wer auch immer sollte nochmal mit Deinen Eltern reden.

Du bist halt ein Kind und auf das hören Eltern manchmal eben nicht, weil die halt meinen dass Du noch zu klein bist etc.

Aber letztendlich ist es die Entscheidung Deiner Eltern.

Antwort
von windsbraut0307, 77

Dass du hier wartest bis deine Schwester genesen ist und reisen kann, finde ich definitiv die beste Lösung, zumal ihr bei der Großmutter bleiben könnt. Wenn die Kleine Angst hat umso wichtiger, dass jemand bei ihr ist den sie kennt und dem sie vertraut. Ich kann nicht verstehen, warum deine Mutter sich dagegen sträubt. Ich würde mein 8 jähriges Kind niemals in die Obhut eines völlig fremden Menschen auf einer Flugreise geben. Das ist ein schwerer Vertrauensbruch für ein Kind.

Kommentar von MissAmerika00 ,

Und außerdem beginnen in den USA bald die Sommerferien und so würde ich hier einfach noch eine Woche die Schule besuchen.

Kommentar von windsbraut0307 ,

Das ist eine super Lösung. Du kannst die Zeit auch nutzen, dich von deinen Freunden zu verabschieden, noch ein bisschen was von deiner Omi zu haben und für deine Schwester da sein. Find ich klasse!!

Antwort
von Hardware02, 24

Ich meine, es ist keine gute Idee, deine Schwester in dieser Situation alleine zu lassen! ... Ich kenne zwar die Hintergründe nicht, also das, was du da von der Arbeit deiner Mutter schreibst. Aber wenn zumindest du so lange hierbleiben könntest, und sie zusammen mit deiner Oma immer wieder besuchen kannst, dann mach das doch. 

Dass deine Schwester alleine nach Portland fliegt, wäre jetzt weniger das Problem. Aber ich würde sie jetzt nicht einfach alleine lassen.

Antwort
von GermanyUSA, 13

Kurze Anmerkung, wenn du eine Frage stellst, dann rechne mit unterschiedlichen Meinungen und versuche diese zu respektieren.

Nun zum Thema, deine Mutter macht sich die Gedanken sicher nicht ohne Grund, wahrscheinlich musst du auch in deine neue Schule, oder nicht? Sollte das nicht der Fall sein, wüsste ich nicht, was gegen deinen Vorschlag spricht. 

Die Lösung mit der Flugbegleitung ist nichts ungewöhnliches, auch für Kinder, welche noch jünger als deine Schwester sind. Ideal ist die Lösung nicht, besonders dann nicht, wenn Flugangst besteht und das Kind zuvor im Krankenhaus war.

Deine Eltern werden da schon eine Lösung finden, vielleicht kann ja auch dein Vater etwas länger bleiben.

Antwort
von kloogshizer, 58

Ich denke das ist eine sehr gute Idee... Wenn deine Schwester auch noch Flugangst hat, davor noch das mit dem Blinddarm, und danach gleich eine neue ungewohnte Umgebung. Ich würde ihr das nicht zumuten. So kann das ein "Abenteuer" werden, im Gegensatz zu einer beängstigenden und traumatisierenden Erfahrung. 

Antwort
von zersteut, 38

Ja das ist das beste, alleine Fliegen mit 8 Jahren ist keine gute Idee! Da hätte ich auch Angst. 

Anderseits wird es auch mit den Flugbegleitern klappen.... 

Kommentar von MissAmerika00 ,

Sie wird aber, wie gesagt, große Angst haben, da sie auch nicht gerne mit Fremden spricht.

Kommentar von zersteut ,

Es wäre besser wenn du dabei bist, aber kein Weltuntergang wenn nicht! Muss deine Mutter entscheiden.... 

Antwort
von DamestreamMukke, 58

Es wäre wirklich das beste, wenn du bei deiner Schwester bleiben würdest. Wenn ich sie wäre, wäre ich tot traurig, dass ich züruckgelassen werden würde...

Antwort
von SaraWarHier, 38

Hey!

Ich würde an deiner Stelle echt überlegen, ob ich das mache.

Klar ist es eine gute Idee, dass du mit hierbleibst, war auch mein erster Gedanken.

Andererseits: Dann musst du dich noch einmal von deinen Freunden verabschieden, von Deutschland, noch einmal damit abschließen usw., obwohl du das jetzt schon alles hinter dir hast. 

Ich würde es mir echt überlegen...

LG :)

Antwort
von blackforestlady, 39

Du musst doch in die Schule, Du kannst doch nicht drei Wochen aus der Schule bleiben. Das mit der Flugbegleitung ist die beste Idee.

Kommentar von MissAmerika00 ,

Doch, weil in den USA bereits bald die Ferien anfangen und so könnte ich hier noch. Das wäre kein Problem. ;)

Kommentar von windsbraut0307 ,

was ist denn wichtiger, 3 Wochen Schule oder die kleine Schwester???

Antwort
von sabbelist, 30

Eine gute Idee. Deine Schwester fühlt sich sicherlich geborgener, wenn Du mit Ihr fliegst, anstatt eine fremde Person.

Deine Mutter ist ein ganz spezieller Fall von seltsamen Ansichten, wie ich schon in Deinen letzten Fragen lesen konnte.

Antwort
von macqueline, 6

Die beste Lösung wäre, wenn du noch hier bleibst, dann kannst du dich auch hier um deine kranke Schwester kümmern, und ihr dann zusammen nach Portland fliegt. Ob ihr dann mit Flugbegleitung unterwegs seid, müsst ihr entscheiden. Bei einer Umsteigverbindung wäre ich dafür, dass ihr zumindest bis zum Einstieg in das Flugzeug nach den USA versorgt und betreut werdet. Auf dem Flug selbst werdet ihr von der Crew betreut, da braucht ihr keine extra Betreuung.

Mein Sohn ist vom Alter von 8 allein geflogen, war aber recht selbstständig, sprach fliessend Deutsch und Englisch und war kerngesund. Er fand die Aufmerksamkeit der Crew immer sehr gut. Flugangst kannte er nicht, denn wir sind oft geflogen.

Antwort
von Sims123, 53

Lass sie doch alleine fliegen. So gibt's kein Stress mit der Mutter und Flugangst hat sie jetzt mit dem Begleiter oder mit euch. Ist also egal mit wem sie fliegt. Ich wär für den Begleiter 

Kommentar von MissAmerika00 ,

Ja, aber wenn die eigene Schwester dabei ist, ist es was anderes als wenn jemand Fremdes dabei ist!

Kommentar von MissAmerika00 ,

Außerdem ist es mir reichlich egal, ob meine Mutter da sauer wäre. Mein Vater ist ebenfalls für meinen Vorschlag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community