Frage von carinamayr2195, 36

nach weisheitszahnentfernung auf der isolierstation arbeiten?

hallo, ich bin Krankenpflegeschülerin und arbeite derzeit auf einer neurologischenstation. nun soll ich morgen auf der Isolierstation mit Patientn mit zb MRSA, MRGN, Rotaviren, Noroviren, Klostridien ect.versorgen, da dort krankheitsbedingt kollegen ausfallen. Nun war ich heute nach einer Woche schmerzen beim zahnarzt. dieser zog mir einen schiefwachsenden extrem entzündeten morschen weißheitszahn unter lokaler betäubung. nun 8 std nach der entfernung blutet die wunde noch, schmerzt und ich kann nichts essen. nun ist die frage ob ich morgen auf der isloierstation arbeiten darf, weil ich ja eine offene wunde habe? Kann mich die stationsleitung zwingen auf die iso zu gehen? ich kann mich halt nicht krankschreiben lassen, da ich mir nicht viele fehltage erlauben kann. vllt könnt ihr mir ja helfen....

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von emily2001, 22

Hallo,

du hättest umgehend deine Stationsleitung informieren müssen!

Wenn der Eingriff "spontan" erfolgt ist, dann kannst du nichts dafür, daß du jetzt eine offene Wunde hast.

Ich würde versuchen, schon den Nachtdienst anzurufen und die Situation schildern... Die werden dann morgen früh bei der Übergabe entscheiden, was zu tun ist (wahrcheinlich wirst du nicht auf der Isolierstation arbeiten dürfen)!

Emmy

Kommentar von carinamayr2195 ,

hallo, der eingriff ist leider spontan erfolgt. ich habe bereits im nachtdienst angerufen und der wusste auch nicht so recht was er mir sagen sollte. er meinte ich soll daheim bleiben, aber das ist keine option für mich. ich werde nun morgen zu mir auf die station kommen und es dort entscheiden. es ist nur die frage ob mich der leiter dazu zwingen kann, ob es ein schlechtes licht auf mich wirft...aber eigentlich ist das ja nur selbstschutz. ich fühle mich fit genug um zu arbeiten aber habe echt angst vor keimübertragung. danke für deine antwort!

Kommentar von emily2001 ,

Hallo,

ich glaube nicht, daß es ein schlechtes Licht auf dich werfen wird!

Erkläre einfach die Situation, wie sie entstanden ist, man wird dafür Verständnis haben!

Emmy

Kommentar von carinamayr2195 ,

ich danke dir für deine antwort! ich habe einfach etwas angst, da der stationsleiter sehr streng ist.

Kommentar von emily2001 ,

Auch wenn er streng ist, wird er die Lage erfassen können und eine Lösung finden. Es ist wichtig, daß du ihm das so erzählt wie hier, weil er wird dich evtl. nach Hause schicken oder anderswo einteilen. Und der Stationsleiter hat auch dir gegenüber eine gewisse Fürsorgepflicht zu erfüllen...

Emmy

Kommentar von carinamayr2195 ,

vielen vielen danke, hast mir echt mut gemacht :)

Antwort
von DerHans, 20

Wenn du das der Stationsleitung mitteilst, wirst du für ein paar Tage mit Mundschutz arbeiten müssen.

Kommentar von carinamayr2195 ,

ich habe am wochenende eh frei, es geht nur um morgen und die frage war ja ob ich auf der iso arbeiten darf oder nicht

Kommentar von DerHans ,

Das entscheidet der Stationsarzt

Kommentar von emily2001 ,

Auch mit Mundschutz bezweifle ich, ob sie überhaupt auf Station eingesetzt werden kann...

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community