Frage von HettiBetti140, 70

Aceton in der Wohnung - wie wirkt sich das auf meine Gesundheit aus?

Am Montag war ein Maler in meiner Wohnung, um die Silikonfugen an meinen Fenstern auszutauschen. Ich bat ihn, mit so wenig Chemikalien wie möglich zu arbeiten. Das fand er wohl so lustig, dass er erst einmal eine große Flasche Aceton in meine Spüle stellte um das Zeug dann großflächig auf meinem in kleine Kästchen aufgeteilten Fensterrahmen zu verteilen. Die Dämpfe verteilten sich schnell im Lebensmittelbereich meiner Wohnung. Ich werde nun alle Lebensmittel entsorgen und die Spüle austauschen lassen. Das selbe Schauspiel gab es dann noch einmal im Schlafzimmer. ich schlafe jetzt seit Tagen im Wohnzimmer am Boden und gehe auswärts essen. Es tut mir vor allem menschlich sehr weh, wie mit meiner Bitte ohne giftige Chemikalien zu arbeiten umgegangen wurde. Ich fühle mich seitdem nicht mehr wohl in meiner Wohnung. Dafür soll ich jetzt auch noch Geld zahlen. Es ist einfach leider so, dass es Menschen gibt, die nicht einmal Parfumdämpfe vertragen, und eine Wohnung ist doch eigentlich ein geschützter Bereich, der einzige in dem man selbst bestimmen können sollte, welchen Giften man sich aussetzt. Wie soll ich jetzt mit der Sache umgehen?

Antwort
von JonnyOhFive, 41

Wenn dieser Handwerker derart rücksichtslos gearbeitet hat das deine Spühle einen Schaden genommen hat dann ist er Schaensersatzpflichtig. Wobei das auch ein sichtbarer/ nachvollziehbarer Schaden sein muss. Nur das Gefühl zu haben die spühle sei "verseucht" ist nicht wirklich ein nachvollziehbarer Schaden.

Aceton dämpfe sind gesundheitsschädlich. Um diese wieder aus der Wohnung zu bekommen musst du gut durchlüften. Allerdings versteh ich nicht das die Belastung immernoch nach Tagen vorliegt. Ordentlich die Fenster auf und Frischluft rein und der Geruch sollte nach 2 Tagen verschwunden sein.

Auf jeden Fall soltest du mal einen Anwalt aufsuchen. Ohne begründung die Zahlung der Rechnung zurückzuhalten könnte zu weiteren Problemen führen. schließlich wurde die Leistung (austausch der Dichtungen) ja erbracht. Und die eventuellen Schadensersatzansprüche sind in diesem Fall noch nicht nachgewiesen.

Alle offenen Lebensmittel solltest du entsorgen wenn du derart stark auf Gerüche reagierst. Verpackte die rumstanden würde ich mit Wasser und Spühlmittel abwaschen das sollte verbleibende Rückstände soweit entfernen.

Kommentar von HettiBetti140 ,

Vielen lieben Dank auch dir für die ausführliche und kompetente Antwort!

Es wird besser, seitdem ich mit Handschuhen nochmal drübergewischt habe.

Die Spüle werde ich tatsächlich austauschen, einfach um mich wieder wohl zu fühlen. (ich weiß, bin halt sehr sensibel  -aber ich steh dazu😉)

Und es geht weiter 

Antwort
von quanTim, 25

Aceton hat einen sehr geringen dampfdruck, es geht also sehr schnell in die gasphase über. Wenn du die wohnung einige stunden gut lüftest, dann sind alle freien acetondämpfe verflogen.

Das du die lebensmittelaustaushet ist warscheinlich eine gute maßnahme. Die spüle brauchst du allerdings nciht austasuchen, da aceton nicht in der lage ist das edelmetall anzugreifen oder längerfristig zu vergifte.

Aceton ist als organisches lösemittel mit vorsicht zu betrachten. Seine gefährlichen eigenschaften treten aber erst in kraft, wenn man große mengen aufnimmt. oder über viele jahre/jahrzehnte hinweg kleine mengen.
Dann kann es nähmlich leberschädigend wirken.

Ich kann verstehen, das du sensibel auf sowas reagierst, und cih finde es unverständlich, das jemand auf eine ernstgemeinte bitte so reagiert.

Allerdings kann ich dir versichern, das deine wohnung jetzt kein verseuchter ort ist.

Kommentar von HettiBetti140 ,

Vielen lieben Dank, für Deine verständnisvolle und kompetente Antwort.

Ich habe die Fenster heute 3x mit einem feuchten Tuch abgewischt und der Geruch ist jetzt fast weg.

I will survive 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten