Frage von joseph24, 39

Abzug von Übersunden, weil an einem Samstag krank?

Ich habe meine Arbeit im Hotel gekündigt. Vereinbart war, dass ich die Überstunden ausbezahlt bekomme. Laut Stundennachweis hatte ich 36 Überstunden. Ausbezahlt wurden allerdings nur 28,5 Stunden. Auf meine Nachfrage bekam ich die Antwort, dass ich Januar krank geschrieben war. Da mein regelmäßiger Arbeitstag der Samstag war, war ich einschließlich Samstag krankgeschrieben. Die Chefin zog mir 7,5 Stunden ab, mit der Begründung, dass bei Krankheit der Samstag immer als freier Tag gerechnet wird.
Meine Wochenarbeitszeit betrug 30 Std./wöchentlich, die Arbeitstage waren auf Mo - Do - Fr - Sa zu jeweils 7,5 Stunden verteilt. Ich war ab Montagabend krank geschrieben. Den Montag habe ich also noch gearbeitet. Kann sie mir einfach 7,5 Stunden von meinen Überstunden abziehen, weil/obwohl ich an einem Samstag krank war?

Antwort
von Anita1211, 22

Wenn das ärztliche Attest den besagten Samstag tatsächlich mit einschließt, hat deine Chefin schlechte Karten und du kannst deinen Anwalt einen netten Brief an sie schreiben lassen :)

Wie das gemäß der Meinung deiner Chefin bei euch läuft, ist unserem Rechtssystem nämlich ziemlich schnuppe! Auch nicht die klügste Chefin... denn der Samstag ist grundsätzlich ein Werktag, ganz besonders wo in der Gastronomie/Hotellerie ohnehin jeden Tag gearbeitet wird. 

Wenn die Krankschreibung nur bis Freitag ging, wäre sie im Recht.

Kommentar von joseph24 ,

Danke für Deine Antwort! Ja, die Krankmeldung ging bis einschließlich Samstag. Da es sich jedoch "nur" um 7,5 Stunden handelt, bin ich mir nicht sicher, ob sich der Anwalt rentiert! Meine Rechtsschutzversicherung hat ne Selbstbeteiligung von 100 Euro - also mehr, als die 7,5 Stunden einbringen. :-( Ich werde ihr wohl erst nochmal eine Mail schreiben und versuchen, das so zu regeln. 

Kommentar von Anita1211 ,

Dann erwähne zumindest, dass du durchaus gewillt bist deinen Rechtsbeistand zu bemühen/einzuschalten. Und du kannst ihr auch mitteilen, dass du auch nicht der Verschwiegenheit verpflichtet bist... vielleicht reicht es ja noch für den Lokalteil :-D

Was erhofft sie sich bloß mit der Nummer? Kauft sie von der eingesparten Kohle 2 neue Bademäntel für den Wellnessbereich? So ein Aufriss...

Antwort
von Duponi, 23

wenn der Samstag zu deiner normaler Arbeitszeit gehört hat, hat sie kein Recht, dir Überstunden abzuziehen

Antwort
von Pfirsich2001, 22

Das ist voll komisch.
Aber naja .
Sie ist deine Chefin.
Wollte sie dich los werden ?
Ist gut ,dass du gekündigt hast .
Dann hat deine Chefin selber schuld wenn sie eine Putzkraft weniger hat .

Kommentar von joseph24 ,

Ich habe da nicht als Putzkraft gearbeitet - ich bin Wellnesstherapeutin. Und ich hatte Grippe - sollte nicht unbedingt die Gäste die zur Behandlung zu mir kommen anstecken! Nur so zur Info!

Kommentar von Pfirsich2001 ,

Ouh tut mir leid .
Dann hat deine Chefin eine Wellnesstherapeutin weniger .
Sorry tut mir wirklich leid .
Bitte sei mir nicht böse 😑

Kommentar von joseph24 ,

Bin dir nicht böse! :-) 

Kommentar von Pfirsich2001 ,

Okay

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten