Frage von dollloris, 140

Abzug von gehalt für kost und logis?

Und zwar arbeite ich als koch, und nun wurde mir von meinem arbeitgeber 120 euro für kost und logis abgezogen, was ich schon sehr übertrieben finde.

dazu kommt noch das ich zöliakie habe und 90% der bei uns angebotenen produkte garnicht essen kann.

getränke müssen wir extra bezahlen.

ich kann ja verstehen das der ag auch was haben will wenn die mitarbeiter immer im betrieb essen, aber ich muss mir immer mein eigenes essen , mit bringen, ganz selten das ich dort mal ein "komplettes gericht" esse. Und ich bin die einzige im betrieb die das zahlen muss, die anderen angestellten sind alle aushilfen und zahlen nichts, essen aber.

bevor ich jetzt was sage wollte ich mich mal ein bisschen informieren, vllt hat jemand von euch schon erfahrungen damit gemacht.

ich weiss das man sich das auflisten und nachweisen lassen kann, irgendwie so, aber im nachhinein lässt sich das ja schwer sagen oder.... AN hat am 27.4 2 scheiben zucchini und einen löffel suppe gegessen......!?

Antwort
von konzato1, 101

"Kost und Logis" bedeutet für mich Übernachtung (also ein Zimmer) und das Essen eben. 120 € für Essen und Übernachtung finde ich jetzt nicht übertrieben, auch wenn du nicht alles essen kannst.

Vermutlich wird das auch im Arbeitsvertrag so niedergeschrieben sein?

Kommentar von dollloris ,

Nein im arbeitsvertrag steht nichts, und auf der abrechnung steht kost und logis..... kp warum das so da steht,  wir sind ein restaurant kein hotel^^

Kommentar von konzato1 ,

Sowas sollte an sich im Arbeitsvertrag geregelt werden.

Aber als Koch Zöliakie haben, ist das nicht ungewöhnlich?

Antwort
von dollloris, 68

@wurzelsepp668 warum ist der ag verpflichtet? Ich habe ein attest das ich zöliakie habe und kann so sachen wie nudeln, flammkuchen und zb empanadas nicht essen, ich kann sie sosse essen, und die füllungen, bzw beläge aber sonst nichts. Dann bezahle ich lieber das gericht wenn wir zb mal risotto als spezial auf der Karte haben.  Aber pauschal da einen betrag ab zuziehen kann ja nicht rechtens sein.

Antwort
von dollloris, 55

@konzato1 ob das ungewöhnlich ist weiss ich nicht, ich komme in meinem beruf gut damit klar, als ich gelernt habe hatte ich noch keine zöliakie, bzw keine offensichtlichen Symptome und wenn ich tatsächlich mal etwas probieren muss das ich nicht probieren kann habe ich Arbeitskollegen die das für mich übernehmen.

Antwort
von dollloris, 52

@wurzelsepp668 ich wohne in meiner eigenen wohnung, welche ich selbst bezahle und fahre jeden morgen auf die arbeit und nach der arbeit fahre ich wieder nach hause.

Antwort
von Mignon4, 81

Lies mal in deinem Arbeitsvertag nach. Dort müßte es geregelt sein.

Du bezahlst nur € 4 für Kost und Logis pro Tag. Das ist sehr wenig, insbesondere, da die Logis inbegriffen ist.

Du kannst deinem Arbeitgeber vorschlagen, eine andere Regelung zu vereinbaren, nämlich nur Logis und du ernährst dich selbst. Vielleicht läßt er sich darauf ein.

Kommentar von dollloris ,

Ok aber was genau ist den mit logis gemeint? 

Kommentar von Mignon4 ,

Logis ist die Übernachtung. Stellt dir dein Arbeitgeber ein Zimmer zur Verfügung?

Kommentar von Kuestenflieger ,

logieren , unterkunft haben incl. licht und wasser .

sie als koch ? wohl nur helfer .

ein koch muß probierern zum abschmecken  und verdauen um zu urteilen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community