Frage von Deniz4514, 65

Abzug einer mittelalterliche armbrust?

Warum war der Abzug bei einer mittelalterlichen Armbrust so unhandlich und groß ? Warum konnte man ihn nicht kleiner machen wie bei heutigen Armbrüsten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Georg63, 46

Früher gab es keinen guten Stahl - man musste mit Holz und rel. weichem Eisen auskommen. Die Sehne war dick und rauh.

Im Vordergrund stand die Zuverlässigkeit, denn es ging oft um Leben und Tod. Das Teil musste auch  bei schlechtem Wetter mit klammen Fingern von ahnungslosen Grobmotorikern zuverlässig bedient werden können.

Antwort
von Ansegisel, 48

Heute sind ganz andere Fertigungsmethoden und -materialien möglich. Im Mittelalter musste praktisch alles aus Holz und Eisen hergestellt werden und die Verarbeitungstechniken erlaubten nur (im heutigem Vergleich) recht grobe Strukturen. Damit das gewaltige Zuggewicht einer Armbrust gehalten werden konnte, musste entsprechend mehr Material aufgewendet werden.

Antwort
von Thyralion, 47

Hat man ja im Laufe der Entwicklung.

Damals war das halt der neueste Stand der Technik. Irgendwann wird man auch fragen, ob man nicht hätte die Autos ohne Verbrennungsmotor bauen können.

Antwort
von Destroke68, 19

Is dir schon mal aufgefallen das früher im Gegensatz zu heute alles um einiges größer war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community