Frage von supercricket, 43

Abzüge als Werkstudentin?

Hey, Ich bin 26 und seit kurzem werkstudentin. Ich verdiene 440€ brutto im Monat. Ich musste meine Krankenversicherung und Pflegeversicherung wegen meines Alters ja selbst bezahlen, muss ich das nun auch weiterhin? Nun hab ich eben meine erste Abrechnung bekommen (132€) und da waren Abzüge von 12€ und n paar Cent drauf für die Rentenversicherung. Ist das normal?Ich dachte es gibt Abzüge erst ab 450€

Danke und LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voxymo, 34

Auch Minijobs sind erstmal RV-pflichtig. Du kannst aber beantragen, dass es nicht so ist.

KV und PV läuft weiter wie bisher.

Antwort
von MrBurner107, 29

Ich dachte, die 450€ Grenze gilt für allgemeine Steuern und nicht für Sozialversicherungen.

Kommentar von balvenie ,

Nein. Für beides gibt es keine allgemeine 450-Euro-Grenze. Für Steuern schon gleich gar nicht, da gelten ganz andere Freibeträge. Arbeitgeber haben lediglich die Möglichkeit, Jobs mit monatlichen Bezügen von maximal 450 Euro als Minijob zu deklarieren. Nur in diesem Fall ist dann für den Arbeitnehmer auch brutto=netto.

Kommentar von grubenschmalz ,

Minijobs haben pauschale Abgaben für die RV; dem kann man bei der Aufnahme widersprechen, das hat die/der Fragestellerin nicht gemacht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community