Frage von JohnPlayer1989,

Abzocke Singlebörse Flirtcaf...

Hallo,

habe mich am 17.10.2011 bei der Singlebörse "Flirtcaf..." registriert, eigentlich wollte ich mich nur umschauen, nach ein paar Minuten hatte ich bereits viele "Mails" in meinem Posteingang. Na gut dachte ich, für 1,99 € für ein Testabo (14 Tage) kannst nix falsch machen....

da auf die Mails nie jemand geantwortet hat (mittlerweile weiß ich dass es alles Fakes-Profile & Spam-Mails waren) vergingen ein paar Tage

Irgendwann fiel mir ein, dass ich mich bei "Flirtcaf..." angemeldet habe und auch sofort eine Kündigung geschrieben, die dann auch von der Betreibergesellschaft "Flirtcaf... Online GmbH" per Mail bestätigt wurde aber auch mir mitgeteilt wurde, dass ich nicht innerhalb der ersten 7 Tage das Abo gekündigt habe (laut ABGs). Das Abo verlängert sich demnach um 6 Monate, 2 Abbuchungen jeweils in Höhe von 57 €.

Ein paar Tage später erfolgte die 1. Abbuchung, die ich von meiner Bank zurücküberweisen ließ. Heute habe ich eine weitere Mail erhalten ich solle der Zahlungsaufforderung nachgehen und jetzt sogar schon 63,50 € (Abo + Stornierungsgebühr) überweisen.

Die Fragen nun: soll ich zahlen? oder nix machen, Mails ignorieren? oder damit drohen, Strafanzeige zu stellen?

was meint Ihr? vielen Dank im Voraus

Antwort von Helmi123,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt doch genug Seiten im Internet über DIE. Z, B. hier:

http://forum.sat1.de/showthread.php?t=13656

Kommentar von Helmi123,

Oder hier:

http://www.netzwelt.de/forum/vermeintliche-gratisdienste-abofallen/100420-flirt-...

Du musst nur den Punkt aus ca.fe entfernen.

Kommentar von JohnPlayer1989,

also ich ignoriere jetzt jede Mail von denen, Geld das abgebucht wird hole ich mir sofort zurück die Affen kriegen von mir kein Geld!!!

Kommentar von Helmi123,

Genau so machst Du das. Geld zurückbuchen lassen und ncht auf DEREN Mails reagieren.

Kennen DIE Deine richtige Adresse? Wenn nicht, auf keinen Fall per Post etwas schicken, da Du DENEN ja nicht Deine richtige Adresse verraten musst. :)

Erst auf enen Mahnbescheid vom Gericht (da hast Du aber eher einen Sechser im Lotto als diesen Wisch) musst Du reagieren und diesem innerhalb von 14 Tagen widersprechen.

Kommentar von JohnPlayer1989,

naja ich hab meine Abo-Kündigung per Brief geschickt, da es nicht anders möglich gewesen wäre, auf meinem Profil hab ich eine andere Adresse & Wohnort angegeben

können die meine IP-Adresse ausfindig machen?

falls es zu einem Mahnbescheid vom Gericht kommen sollte und ich ihn widerspreche - was passiert danach?

Kommentar von Helmi123,

Falls Du einen Mahnbescheid bekommen solltest und Du diesem widersprichst, müssten DIE dann vor Gericht gehen, wenn SIE Dein Geld haben wollen. Das machen DIE aber zu 9,99999% nie (mindstens). :)

Wenn DIE jetzt Deine richtige Adresse haben, kommen bestimmt auch Mahnungen per Post. Die kannst Du allerdings auch ignorieren. Erst auf diesen Mahnbescheid musst Du reagieren und diesem widersprechen.

Antwort von Hatchet1983,

Druck machen und auf keinen fall Bezahlen, ich bin auch drauf reingefallen und habe denen gesagt entweder oder gib bei google mal Abzock News ein da wird dir mit sicherheit geholfen du bist schliesslich nicht der einsige der auf die Masche reingefallen ist. die hiesen früher Medusa GmbH wegen zahlreicher Anzeigen und Gerichtsverfahren haben die sich einen anderen Namen ausgesucht. Obwohl man sich dort abgemeldet hat bleiben die Proviele gespeichert um denn eindruck zu vermitteln das da die Post abgeht.

Antwort von hugoX82,

am bessten verbraucherzentrale da ist das problem bekannt geb lieber da die 15€ aus die helfen dir an statt 57 € zu zahlen das ist eine reine abzocke. musst per einschreiben und brief kündigen leider sonst erkennen sie das nicht an wir sind auch gerade bei der sache dran und wollen einen freund helfen.aber geh mal zur verbraucherzentrale oder rufe sie an

Kommentar von JohnPlayer1989,

kann man sich vorort bei der Verbraucherzentrale kostenlos beraten lassen? ich glaub das mit der Sache wird ein langes Nachspiel haben......

Kommentar von hugoX82,

nein so wie ich weis geht das nur mit 15€ zahlen rufe trotzdem einfach mal dort an am tel ist es erstmal kostenlos.entweder sagen sie einen termin machen mit bezahlen oder du bekommst schon einen tipp. die sind richtig hart dort bei flirtc. musst stark bleiben.lass dich beraten

Antwort von rudelmoinmoin,

reinfallen kann jder auch wie man hört, jetzt ist es zu spät, ein grundsatz zählt immer nie deine pers. daten preisgiebst, in dem du das machst egal wer, gibst du dein einverständnis für alles, versteckte abo fallen unter sonderreicht deinerseits, muss belegt werden

Antwort von NorbertBTrug,

naja wenn du das testabo nicht rechtzeitig gekündigt hast und da stand das sonst ein jkahresabo draus wird wirst du nix machen können...

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Fl(i)rtcafe Abzocke ! Soll man dass bezahlen ? Ich habe diese e-mail im Spamordner endeckt vor 2 Tagen nun wollte ich wissen was ich am besten tun soll. Danke für die Hilfe schonmal im vorraus :-) Betreff: Aktenzeichen: 30731252980 .... Sehr geehrter Herr Jegg, auf unsere bisherigen Mahnung...

    7 Antworten
  • Abzocke durch F(l)irtcafe? Ich habe ein zweiwöchiges Testabonnement für 1,99 bei der singlebörse f(l)irtcafe gekauft. Innerhalb der zwewöchigen Widerrufsfrist mache ich von meinem Widerruf per mail( ausdrücklich in der AGB erlaubt) gebrauch. Keine Reaktion. Einen Monat spät...

    2 Antworten
  • Flirtcaf_e Abzocke Hallo ich habe ein Flirtcaf_e Probe Account (2€) bestellt und 3 mal per E-Mail gekündigt (ohne Reaktion) nach den Abgebuchten 76€ habe ich sie von meiner Bank zurückgeholt und nun bekomme ich Inkasso Mails. Nun haben sie wieder die 76€ Abgebucht w...

    5 Antworten
  • Fli[rtcafe - fairmount inkasso Guten Abend liebe Gf.net Community, ich dachte ich hätte es mit fliirt cafe geklärt, mahnungen ignorieren. sowie wie es das verbraucherministerium geraten hat, da die agbs zwar gelten aber "verschleiert" wurde das das zu einen abo wurd...

    2 Antworten

Fragen Sie die Community