Frage von Mici94, 82

Abzocke beim Zahnarzt?

War heute beim Zahnarzt um mir meine Amalgam Füllungen polieren zu lassen und besprochen war aber auch noch eine weitere Zahnfüllung zu machen (die eigentlich letzte nach meinem Wissensstand, da ich immer ganz genau wissen will was gemacht gehört und auf welchem Zahn). Diese weitere Füllung konnte ich aber nicht machen lassen, da ich (auf persönlichem Wunsch) immer eine Spritze bekomme und danach 2 Stunden lang so rede als hätte ich einen Watteball im Mund und das sehr ungünstig ist da ich jetzt noch um 12 ein Bewerbungsgespräch habe bei dem ich reden können muss (beim Ausmachen des Zahnarzt-Termins wusste ich aber noch nichts vom Bewerbungsgespräch). Habe das auch so meinem Zahnarzt erklärt und dieser hat aber sehr "unprofessionell" reagiert. Hat mir ziemlich deutlich zu erkennen gegeben dass er sich extra für mich Zeit nimmt und "wie kann ich nur auch andere Termine haben" wo doch noch 3 WEITERE Füllungen zu machen sind (sind alle sehr klein sagt er "aber dann doch auch sehr akut" und hat begonnen von Wurzelbehandlungen zu reden, nur komisch dass er die letzten 4 Wochen wo ich jede Woche 1x bei ihm war nicht diese "AKUTEN" Fälle bearbeitet hat). Daraufhin war ich etwas überrascht was ich auch zum Ausdruck gebracht habe und meinte dass diese 3 WEITEREN nicht besprochen waren und woher das plötzlich kommt da er selbst vor allem gemeint hat dass eine Seite komplett fertig ist und da nichts mehr zu behandeln ist, und auf einmal kommen noch 3 weitere Füllungen dazu??. Darauf habe ich dann keine richtige Antwort bekommen außer dass dies angeblich besprochen wurde wovon ich aber zu 100% weiß dass dem nicht so ist, weil ich die letzten 4 Wochen regelmäßig dort war. Und zu allem Überfluss meinte er auch noch ich hätte eine weiße Kunststofffüllung gewollt was auch nicht der Fall ist.
In diesem Moment wollte ich dann eigentlich keinen weiteren Termin bei diesem Zahnarzt ausmachen da er mir wirklich unsympathisch wurde durch diese Aktion habe aber dann doch noch einen neuen Termin ausgemacht und geschaut dass dieser so spät wie möglich ist um Zeit zu haben mir einen neuen Zahnarzt zu suchen, weil das kommt mir wie die reinste Abzocke vor. Ich habe das Gefühl als wolle er nur an mir verdienen und mir Kunststofffüllungen andrehen obwohl ich des öfterem gesagt habe dass ich vor allem im hinteren Zahnbereich keine haben möchte weil ich es für unnötig empfinde. Und dann hat er begonnen darüber zu reden wie er Freitags immer in so einer Privatklinik arbeiten geht wo man sich die E-Card einstecken kann im Sinne von "ja dort brauche ich mich zumindest nicht mit Kassenpatienten wie dir rumschlagen".

Lange Rede kurzer Sinn, ist das "normal"? Soll ich bei diesem Zahnarzt bleiben weil eh alle so sind, oder gibt es auch "Anständige" die nicht gleich auszucken wenn man keine weißen Kunststofffüllungen will (oder zumindest nur im vorderen Zahnbereich)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jersey80, 22

also: den arzt würde ich an deiner stelle nicht noch einmal aufsuchen

amalgam bitte unbedingt weiter verlangen: es ist im seitenzahnbereich unschlagbar, hat das beste kosten-nutzen-ergebnis und ist lange nicht so schlecht, wie sein ruf (dafür müssen sich die hersteller der weißen füllungsmaterialien verantwortlich zeigen!)

Kommentar von Mici94 ,

Danke für diese pragmatische antwort (selbst wenn sie kunststoff befürwortet hätten) bin bwl studentin und wenn mir jemand mit kosten-nutzen verhältnissen kommt bin ich gleich ganz zufrieden, außerdem bin ich ja sowieso auch auf dasselbe ergebnis gekommen, weil nachdem mich mein arzt überhaupt nicht über amalgam informiert hat sondern nur über die kunststofffüllungen dachte ich mir schon dass da was nicht stimmt.. Beim recherchieren bin ich auf fast nur positives über amalgam gestoßen und das was negativ war, konnte natürlich nicht bewiesen werden, reinste spekulationen.. 

Kommentar von jersey80 ,

es gibt eben noch vernünftige leute - gratulation!

die nebenwirkungen (allergien) bei kunststofffüllungen sind viel höher als die unverträglichkeit der im amalgam enthaltenen stoffe (das wird allerdings tunlichst verschwiegen) ... und ja: die negativwirkungen basieren auf spekulationen ... und das machen sich die hersteller der weißen füllstoffe zu nutze ... wäre amalgam weiß, würde kein hahn danach krähen, aber wegen der farbe allein kann man es nicht mies machen, also muss das quecksilber herhalten, das in gebundener form jedoch zu keinen medizinisch messbaren nebenwirkungen führt ... außerdem sanieren sich manche zahnärzte mit der sog. "amalgamsanierung" (oft filmreif inszeniert mit ganzkörperschutzanzügen und absauganlagen) die eigene geldtasche ...

ein seriöser zahnarzt wird nicht auf amalgam verzichten können und einer, der einen sozialen gedanken hat und die allgemeinheit nicht ausnutzen will, ebenfalls nicht ...

Antwort
von lifefree, 22

Kunststofffüllungen sind aus ästhetischen Gründen im sichtbaren Zahnbereich angebracht, sie werden privat bezahlt, vorher sollten die Kosten besprochen werden.Neue Forschungen besagen, dass Amalgam besser sei, als das in den letzten Jahren verkündet wurde.Kunststoff hingegen hat den Nachteil, dass er auf Temperaturveränderungen reagiert, an den Rändern nicht so gut abschliesst wie Gold oder Amalgam und somit Karies befördern kann. Lass Dir  nichts aufschwatzen.Du kannst Dir eine Zweitmeinung einholen ( sogar ein Drittmeinung) und dann entscheiden. Rechtzeitig kannst Du den Termin bei Deinem ZA absagen, wenn Du das wünschst.Erkundige Dich bei einem neuen ZA vorher, ob sie noch Amalgam verwenden.


Kommentar von Mici94 ,

Ach kann das sein dass ein ZA garnicht mehr amalgam verwendet?? Gut zu wissen! Dankeschön!

Antwort
von bibi8888, 38

Amalgan ist ein ziemlich umstrittenes Material, ich würde grundsätzlich davon abraten, um evtl. gesundheitliche Folgeschäden auszuschließen.

Aber das ist letztendlich deine Entscheidung und der Arzt müsste dich ja auch entsprechend aufgeklärt haben.

Vermutlich hatte er Zeit eingeplant für deine Behandlung, die dann nicht stattfinden konnte, und "Zeit ist Geld" für der Arzt. Muss man auch verstehen......

Trotzdem kann man aufgrund deiner Schilderungen nicht mehr davon ausgehen, dass du mit diesem Arzt ein gutes Patient-Arzt-Verhältnis hast. Ich würde an deiner Stelle einen anderen Arzt aufsuchen.

Geld verdienen wollen sie alle, aber es gibt durchaus Unterschiede wie stark der Patient zu teureren Leistungen "genötigt" wird.

Kommentar von Mici94 ,

Mich hat mein Zahnarzt eher kaum informiert, das habe ich selber gemacht, es gibt aber wirklich genug zum nachlesen im Internet. 
Der Aushärtevorgang des Amalgams wird durch Wasser im Mundraum in keiner Weise beeinträchtigt (im Gegensatz zu den Kunststofffülungen von denen ich auch einige habe im Seiten- und Vorderzahnbereich) und es entsteht auch unter feuchten Verhältnissen eine einwandfreie, dauerhafte Zahnfüllung. - Amalgam hat zusätzlich auch den Vorteil dass es sich ausdehnt. Das bedeutet, dass die Amalgamfüllung in den Jahren nach dem Legen der Füllung langsam an Volumen zunimmt und dadurch selbsttätig kleine Spalten an der Grenze zum Zahnmaterial ausfüllt und abdichtet. Dadurch wird die Lebensdauer der einmal gemachten Füllung um viele Jahre verlängert. Außerdem ist Amalgam für "Zahnknirscher" geeigneter da belastbarer. Das waren soziemlich die Gründe warum ich mich dafür entschieden habe, aber wie du auch schon gesagt hast letzten Endes ist es meine Entscheidung und da verstehe ich dann nicht warum weiterhin versucht wird mir da etwas aufzudrehen.
Und wegen seiner Zeit, das war natürlich unvorteilhaft das sehe ich ja ein, aber war diese Reaktion nötig? Als Arzt? Ich hatte einen triftigen Grund und müsste mich eigentlich gar nicht rechtfertigen aber Bewerbungsgespräch ist Bewerbungsgespräch.
Was mich auch besonders gestört hat war dass er mir keine Auskunft über die weiteren Füllungen gegeben hat, ich möchte und muss wissen was alles behandelt gehört und wenn er mir sagt eine Seite ist komplett fertig dann glaube ich ihm das. Und beim nächsten Besuch aufeinmal 3 weitere? Für mich suspekt oder eine ziemlich schlechte Kommunikation :/

Kommentar von bibi8888 ,

ja, auf keinen Fall eine gute Kommunikation, ich würde da auch nicht mehr hingehen. Arbeit im eigenen Mund ist nun mal echte Vertrauenssache :-)

Kommentar von Mici94 ,

Und was soll ich am Besten sagen wenn ich anrufe um den nächsten Termin abzusagen?

Kommentar von bibi8888 ,

da musst du keine Begründung haben. Ich würde mir nur vorher einen anderen Arzt suchen, der die Behandlung fortsetzt. Hierfür könntest du dich im Bekanntenkreis umhören, wie zufrieden die Leute mit ihren Zahnärzten sind. Da solltest du genau hinhören, welche Erfahrungen deine Bekannten gemacht haben, um zu erfahren, welche Ärzte ihren Beruf verantwortungsvoll ausüben.

Kommentar von minova ,

https://www.gzfa.de/diagnostik-therapie/zahnaesthetik/amalgam/

Ob Amalgam Füllungen wirklich die bessere Alternative sind...

Kommentar von Mici94 ,

Dieser ganze text ist schön und gut, aber bitte dort stand explizit NOCH NICHT BEWIESEN... Die könnten dann genauso gut schreiben dass mir hörner wachsen werden wenn ich amalgam benutze... Sorry aber ich glaube nur an bewiesene und handfeste fakten und nicht an spekulationen und angstmacherei nur damit man tief in die tasche greift...

Antwort
von marylinjackson, 42

Lass Dir doch einen Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt machen. Damit Du nachlesen kannst, was er vor hat, und was es kostet.

Kommentar von Mici94 ,

Ist dieser dann auch verpflichtend? Weil vor haben kann er so einiges womit ich vielleicht nicht einverstanden wäre..

Kommentar von marylinjackson ,

Nein, er ist nicht verpflichtend. Zum Beispiel kann Deine Kranken-Versicherung den Plan monieren. 

Kommentar von Mici94 ,

Warum die Krankenversicherung, könnte ich nicht selber den Heil- u. Kostenplan beanstanden und sagen, das und das ist okay, das und das nicht da will ich etwas anderes?

Kommentar von marylinjackson ,

Natürlich kannst Du das.

Kommentar von mariontheresa ,

Einen Heil- und Kostenplan gibt es nur für Prothtik. Der muss von der Krankenkasse genehmigt werden. Füllungen aus Kunststoff im Seitenzahnbereich sind Privatleistungen. Da gibt es einen Kostenvoranschlag. Dem musst du dann mit deiner Unterschrift zustimmen. Wenn du die Behandlung nicht willst, kannst du sie ablehnen. 

Wenn du den Termin 24 Stunden vorher abgesagt hast, kann der Zahnarzt sich nicht beschweren. Kurzfristiger oder versäumte Termine kann er dir in Rechnung stellen, macht aber keiner. Der wäre bald ohne Patienten 

Kommentar von Mici94 ,

Ich weiß nur nicht wie ich meinem jetzigen ZA das klar machen soll, dass ich wirklich nur vorne Kunststofffüllungen haben will wo man das auch sehen kann und nicht hinten, weil es reicht offensichtlich nicht wenn ich es so sage wie ich es jetzt geschrieben habe...
Überhaupt war das ganz komisch, bei der zweiten Sitzung hat er mich gefragt wie groß ich bin, weil man ab einer bestimmten Größe einem Menschen eher die unteren oder eben die oberen Zähne sieht und man anhand dessen sich eher die Stellen aussucht an denen man Kunststofffüllungen machen lässt... Nachdem ich ihm sagte wie groß ich bin meinte er bei mir wäre es gescheiter ich mache oben Kunststofffüllungen da ich recht groß bin und Menschen die kleiner sind als ich eben eher meine oberen Zähne beim reden/lachen sehen können...
Bei der dritten Sitzung dann entschied ich mich dennoch für die Amalgamfüllungen und das nicht wegen den Kosten (denn ich habe beides sowohl Kunststoff als auch Amalgamfüllungen) sondern wegen den Vorteilen die Amalgam vor allem im Backenzahnbereich hat... Und da meinte er dann ja das ist sowieso besser so, weil man bei Menschen eher die unteren Zähne zu sehen bekommt (diese Behandlung wäre dann heute dran gewesen, oh welch ein Wunder wie sich diese Theorien geändert haben je nachdem was bei mir zu behandeln war)... Da fühle ich mich dann echt nicht mehr als Patient dessen Wohlergehen die oberste Priorität des Arztes ist... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community