Frage von Sarahlolli, 47

Abwürgen bei gefahrenbermsung in der Prüfung?

Hallo, ich hab morgen Prüfung und da kommt ja die gefahrenbermsung vor das hat mein Fahrlehrer einmal mit mir gemacht. Und dabei ist das Auto ausgegangen weil die Kupplung nicht da zünde war wo die bremse endete.( Kupplung noch nicht ganz getreten als bremse durchgedrückt war) und ich wollte fragen, ob das ein Grund ist um durchzuhalten, meine Mum sagt nein, weil dass besser ist als das z.b. Kind zu überfahren wenn da eins wäre. Aber ich hab sonst nichts dazu gefunden

Antwort
von Monster1965, 36

Motor abwürgen, ob bei der Bremsung oder beim Wieder-Anfahren, gilt als fehlerhafte Gefahrenbremsung. Als die Gefahrenbremsung nicht bestanden. Aber die kann man einfach noch mal probieren während der Prüfung.

Hab ich auch gemacht in der Prüfung. Gebremst, alles gut gegangen, aber dann bei Anfahren abgewürgt. Da hat mich der Prüfer einfach noch mal ne Runde um den Block fahren lassen und hat es an genau der selben Stelle gleich wieder gemacht. Dann hat es geklappt und war gut.

Antwort
von Vando, 24

Das der Wagen abwürgt ist ein Mangel an deiner Leistung, aber kein Durchfallgrund. Ein Durchfallgrund wäre es, wenn du nach der Gefahrbremsung den linken Blinker nicht setzt (Denk daran!)

Wenn du natürlich davor einige Patzer gehabt hattest, dann könnte ein abgewürgter Motor der Fehler sein, der das Fass zum Überlaufen bringt (die Summe machts ja auch irgendwann)

Eine Gefahrbremsung ist aber auch gar nicht schwer. Das schwierigste dabei ist nur, die Überwindung zu finden aufs Bremspedal mit größtmöglichen Druck draufzulatschen. Einige ,,fürchten" sich ja, das Bremspedal dabei abzubrechen. Was Quatsch ist, denn das hält über eine Tonne Druck aus. ;)(Und LINKS BLINKEN danach nicht vergessen!)

Viel Glück und Erfolg morgen. Mach dir nicht zuviele Sorgen!

Grüße :)

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 8

Einfach mit beiden Füßen voll reinstampfen. Das ist nicht schwer und dann passiert das nicht. Es braucht nur Überwindung und deswegen muss man das üben.

Etwas unverständlich, wieso der Fahrlehrer dir das nicht a) genau so erklärt hat und b) nicht so lange geübt hat, bis es klappt. Wahrscheinlich wollte er seine Reifen schonen (=Geizkragen) und war zu faul, die Fahrbahn zu wässern.

Antwort
von DragonFly80, 21

bei der bremsung einfach gleichzeitig auf Kupplung und Bremse tretten, dann geht der auch nicht aus, klingt alles schwerer wie es in Wirklichkeit ist

Antwort
von Arlon, 21

Ich würde sagen, dass der Motor nicht ausgehen darf, weil sonst die Klimaanlage nicht mehr funktioniert.

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Was hat denn die Klimaanlage damit zu tun?

Antwort
von ScarFeyzo, 16

Kupllung und volle kanne ins eisen damit der motor nicht weiterschieben kann. So hab ich es gelernt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community