Frage von yylime, 80

Abwechslung mit Pferd?

Hey Leute, ich habe einen 5 jährigen Haflingerwallach, dem sehr schnell langweilig wird. Wir wechseln immer zwischen Dressur, kleinen Ausritten, Grundübungen in Horsemanship und Spazierengehen ab. Mit der Zeit wird das jedoch auch langweilig. Hat jemand eine Idee, was man noch machen könnte. PS: E ist ein bisschen impulsiv und überaus nervig wenn man mit Leckerlis arbeitet.

Danke schon einmal im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 24

wenn das Wetter mies ist und wir (ohne Halle) weder Lust auf Bodenarbeit, Platz noch Ausritt haben, dann reiten/führen wir ZAHLEN:

erstmal natürlich führen wir sie, mit möglichst feinen Hilfen und dann wird geritten, dabei nutzen wir z.B. Bäume oder Pfützen oder Hütchen, Bälle, Stangen etc als Hilfsmittel: am einfachsten ist natürlich die Null, gefolgt von der 8, dann 6 und 9 mit exaktem Start und Halt, wobei die HufSpur im Sand die geführte Zahl ergeben soll.

die "eckigen Zahlen " sind schon kniffliger: man kann prima Vor- oder Hinterhandwendungen einbauen oder manche Strecke auch rückwärts reiten , das machen wir bei der 3 immer

Das schöne ist: das kann jeder, denn wir beginnen ganz schlicht im Schritt; Beispiel: wer gut ist, der nutzt die ganze Bahn für die 1, reitet z.B. den langen Strich  an der langen Seite im Galopp, stoppt, 1/4 Vorhandwendung und rückwärts weiter.

und wenn Du alle ZAhlen durch hast in allen Gangarten und Varianten _ dann erwartet Dich das gesamte Alphabet....

Die Pferde müssen sich dabei gewaltig konzetrieren (die Menschen auch) und sind bei uns immer voll bei der Sache, denn das hat ja nix mit den bekannten Bahnfiguren zu tun

und macht und viel SPASS: wer schafft es am besten/origenellsten...

Kommentar von yylime ,

Danke, super toll

Antwort
von trabifan28, 18

Wenn er nervig ist, wenn du mit Leckerlis arbeitest, dann lob ihn einfach mit Stimme und ein paar Streicheleinheiten.

Du könntest Schrecktraining mit ihm machen. Einfach verschiedene Sachen wie z.B. Planen, Gymnastikball, Klappersack, usw. verwenden.

Die Bodenarbeit ins Gelände verlegen, wenn möglich über ein paar Baumstämme o.Ä. springen lassen/"longieren".

Freispringen oder ein paar kleine Hindernisse unterm Sattel springen (außer er darf nicht springen, weswegen auch immer).

Doppellongen- und/oder Langzügelarbeit.

Antwort
von sukueh, 37

Das klingt ja eigentlich schon sehr Abwechslungsreich, was du mit deinem Pferd machst. 

Einen kleinen Trailparcour könntest du aufbauen und daran üben, das Pferd mit möglichst kleinen Hilfen dadurch zu steuern.

Was die "Langeweile" von deinem Pferd angeht, frage ich mich, was du für ein Pferd hast... Ich hab auch einen, der gerne beschäftigt werden will. Aber wenn der richtig geritten wird, ist dem ziemlich schnell nicht mehr langweilig. Auch in dem Alter.... 

Kommentar von yylime ,

Danke. Es ist ein Hafi

Kommentar von sukueh ,

Was hat die Rasse Hafi damit zu tun ?

Antwort
von Asmapado, 52

Du könntest vielleicht (wenn er beim Reiten schon an Stangen gewöhnt ist) mit stangen longieren oder auch ein bisschen Freispringen mit kleinen Hindernissen oder Cavalettis, ansonsten vielleicht kleine (Zirkus-) Tricks und Horse Agility, das könntest du leicht googlen ☺

Kommentar von yylime ,

Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community