Abwechslung beim "BARFEN"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Man kann schon einige Zeit problemlos nach Grundrezept Barfen. Mache ich auch wechsle aber zwischen dem von dubarfst.eu und einfach barf. Abwechslung bekommt man durch verschiedene Fleischsorten. Man sagt immer es sollten zwei Fell und zwei Feder Träger gefüttert werden.

Ich gebe zum beispiel Huhn, Pute, Rind, Wild, Lamm und Kaninchen. Diese Sorten haben alle verschiedene Zusammensetzung und daher genug abwechslung.

Bei kitten kenne ich mich nicht so aus. Abwe eigentlich dürfte normales barf passen. Das wird dann durch die erhöhte futter menge ausgeglichen. In der Natur gibt es ja auch keinen extra kitten Mäuse. 😉 aber zum Beispiel bei dubarfst.eu gibt es dazu genauere Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melinaschneid
22.05.2016, 12:00

Ach ja ich mache nicht immer nur ein Rezept. ich habe 4-5 verschiedene und gebe diese im Wechsel .

1
Kommentar von noentry4demons
22.05.2016, 12:02

Danke für deine Antwort! :) Also verstehe ich es richtig: Ich kann von den Verhältnismäßigkeiten das Grundrezept für immer anwenden, wenn ich die Fleischsorten darin variiere? Also quasi von den Gewichts-Verhältnissen alles beibehalten (Muskelfleisch-Fleischige Knochen - Supplemente). Es ist so kompliziert am Anfang! Ich hoffe, ich steige da bald durch. 

Das mit den Kittenmäusen ist natürlich ein Argument! Macht Sinn, ja! :D

0
Kommentar von melinaschneid
22.05.2016, 13:56

Man kann das Grundrezept ja auch variieren. zum beispiel immer andere Sorten Leber, statt Lachs mal Forelle oder verschiedene Calcium Quellen. Aber ein Grundrezept ist zu wenig. wenn dann muss man verschiedene nehmen da jedes von anderen Bedarfswerten aus geht. Nur eines zu benutzen kann auf dauer Mangelerscheinungen geben. Ich würde mich definitiv mit dem selbst rechnen beschäftigen. Auf dauer ist das besser.

0