Frage von Adina311299, 141

Abtreibung: Zählt mein Alter, wann ich schwanger wurde oder wann ich abtreibe wegen rechtlicher Dinge?

Ich habe folgendes Problem, bitte keine Verurteilungen, weil ich falsch verhütet habe, das Kondom wurde nicht richtig angewendet und ich bereue es zutiefst!

Ich bin schwanger in der 6. Woche und wurde mit 15 schwanger, bin auch immer noch 15, allerdings werde ich jetzt 16. Ab 16 braucht man nicht die Einverständnis der Eltern. Zählt mein Alter bei der Abtreibung oder greift bei mir die Regel nicht, da ich mit 15 schwanger wurde?

PS. Meine Eltern sind nicht dagegen, dass ich abtreibe, nur meine Mama ist im Moment auf Kur und kann nichts unterschreiben oder so, sie weiß es aber und unterstützt mich. Aber damit kommen wir schon zu meiner 2. Frage: Mein Papa ist ja hier und würde auch unterschreiben, würde die Unterschrift von nur einem Elternteil auch zählen oder brauche ich die von beiden Elternteilen?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von armeskaenguru, 53

Hallo

Es zählt nicht das Alter, wo Du schwanger wurdest, sondern das Alter, wo Du abtreiben wirst.

Theoretisch kannst Du auch ohne Einwilligung der Eltern abtreiben, wenn der Arzt Dich für reif und einsichtig erklärt, was meistens der Fall ist.

Ist die Schwangerschaft durch den Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, warst Du beim Beratungsgespräch, z. B. Pro Familia? Dort könntest Du auch fragen, ob die Unterschrift eines Elternteils genügen würde.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von Adina311299 ,

Hallo, und danke für die gute Antwort. Ich war noch nicht bei einer Beratung, aber mein Papa hat einen Termin für mich gemacht, wo wir morgen hingehen. Ich wusste aber nicht, dass man dort so was fragen kann. Ich dachte, das dient dazu, dass die mich überreden wollen, dass ich nicht abtreibe. Aber es ist leider Pflicht, dorthin zu gehen. Ich geh zu ProFamilia. Adina :)

Kommentar von armeskaenguru ,

Hallo Adina

Nein, die Beratung ist ergebnisoffen. Zwar soll die Frau schon ermuntert werden, die Schwangerschaft fortzusetzen, aber wenn sie es nicht möchte, dann wird auch niemand Dich dazu überreden.

Du kannst dort soviele Fragen stellen, wie Du möchtest.

Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich, das wäre dann somit ab nächsten Montag möglich.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von Adina311299 ,

Vielen Dank noch einmal. Ich war heut bei der Beratungsstelle, und es war wirklich, wie du gesagt hast. ;) Noch heute rufen wir Ärzte an, damit ich nächste Woche abtreiben kann, ich hab nur Angst, dass jetzt viele Urlaub haben - am 4. und 5. Januar ist aber eigentlich ja kein Feiertag. Adina :)

Kommentar von armeskaenguru ,

Habe ich gerne gemacht. Unterdessen kenne ich mich doch mit dem Thema ein wenig aus, so dass ich weiss, wie so ein Beratungsgespräch abläuft.

Momentan haben wirklich viele Urlaub. Aber da Du erst ab dem 04. abtreiben kannst, sollten die Praxen wieder offen haben.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von Adina311299 ,

Dankeschön. Ich habe einen Termin bekommen!! Und ich bin froh. Danke nochmals für Eure Hilfe, @känguru und annemarie.

Kommentar von armeskaenguru ,

Gerne. Schön, wenn wir Dir helfen konnten. Wie Annemarie erwähnte, kann mit bis zur 9. Woche auch medikamentös abtreiben.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von Adina311299 ,

Ich mache es "normal". Die Variante mit den Medikamten fand ich auch gut. Doch da auch die Schule jetzt dann wieder angeht, denke ich, das ist besser und schneller, wenn man es mit Operation macht. Adina :) Und danke :)

Antwort
von annemarie37, 36

Du brauchst gar kein Einverständnis der Eltern. Nur du allein entscheidest. Daher braucht es auch gar keine Unterschrift, schon gar nicht von beiden Eltern.

Warst du schon beim Arzt um die Schwangerschaft und deren genaue Dauer zu bestätigen?

Du musst, falls du in Deutschland wohnst, zur Beratung (z.B. pro Familia), die informieren dich über alles und unterstützen dich bei deinen weiteren Schritten.

So früh in der Schwangerschaft (6 Wochen) kann der Abbruch auch medikamentös erfolgen. Erkundige dich bei der Beratung. Informationen findest du auch hier: www.svss-uspda.ch/de/facts/mifegyne.htm

Kommentar von Adina311299 ,

Danke! Ich war erst beim Frauenarzt, und die genau Dauer sind 5+3 Wochen der Schwangerschaft. Der Link ist gut, schade, dass ich den nicht eher gefunden habe. Es klingt so, als hätte es auf jeden Fall Vorteile, die "Mifegyne" zu nehmen. Adina :)

Antwort
von Saandy1234, 57

Bist du dir wirklich sicher abzutreiben?  Das ist eine wirklich große Entscheidung & ich bin auch mit 16 schwanger geworden bin jetzt 17 und habe eine wunderschöne kleine Tochter 

Soll kein Vorwurf etc sein aber nicht das du es danach bereust 

Kommentar von Adina311299 ,

Ich bin mir 100 Prozent sicher.

Danke. :)

Weißt du was wegen der Unterschriften der Eltern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten