Abtreibung und viele Fragen dazu?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie das Vorgespräch abläuft liegt an dir und dem Arzt. Es ist individuell. Du wirst nach Vorerkrankungen und früheren Operationen gefragt.

 Du bekommst eine Spritze, schläfst ein und erwachst kurz darauf wenn alles vorbei ist, brauchst keine Angst haben.

Danach hast du leichte Blutungen bis die Gebärmutter innen verheilt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

also ich nehme an, das du einen Abbruch mit Indikation machst, und deswegen kein Fro Familia Gespräch hattest? 

Dann läuft es folgendermaßen: Du kommst in die Praxis, und der Arzt erklärt dir den Ablauf (ganz Sachlich) und fragt dich nochmal, ob du sicher bist, und ob du selbst noch Fragen hast. 

Dann kommt der Anästesist und erzählt dir was zur Narkose. Die ist viel schwächer, als die Narkose einer echten Operation. 15-30 Minuten nach dem Aufwachen ist man wieder Fit, im Vergleich zu mehreren Stunden bei einer richtigen OP. 

Dann bekommst du die erste Ladung Narkosemittel, setzt dich auf den Stuhl (War bei mir ein anderer Raum als der normale Behandlungsraum, halt wie ein OP mit Stuhl ^^) 

20 Minuten später bin ich auf einer Liege wieder aufgewacht, weitere 20 min Später bin ich (nach einigen Tipps und Hinweisen, wie das man für eine bestimmte Zeit keine Tampons verwenden soll) nach Hause gegangen. 

Danach hatte ich ca eine Woche Blutungen, wie als wenn man seine Tage hat nur schwächer. 

Schmerzen hatte ich null, und auch gespürt habe ich keinen Unterschied. Ich kam mir etwas leichter vor, was aber denke ich eher an der Seelischen Erleichterung lag, dieses Problem los zu sein, als am tatsächlichen Gewichtsverlust durch den Abbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gespräch bei der Beratungstelle muß  3 Tage vor der Abtreibung stattfinden. Damit Du den Schein bekommst, den Du für die Abtreibung benötigst. Diese Frist hat der Gesetzgeber eingebaut, dass jede Frau noch einmal intensiv darüber nachdenken kann, welche Folgen einer Abtreibung für Sie haben kann.

Es kann sein, dass sich Deine psychischen Probleme dadurch  eher verschlechtern, weil es eine Verlusterfahrung sein kann.  Auch wenn Du gerade denkst, dass Du Abtreiben mußt, es kann sicher ein Weg gefunden werden, damit Du diesen Schritt nicht gehen mußt. Mit etwas Hilfe von Außen ist manches machbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst gefragt werden, ob Du Dir das genau überlegt hast. Ein ärztlicher Bericht über Deine psychischen Erkrankungen ist hier sehr hilfreich und evtl. nötig. Den musst Du dem Gynäkologen vorlegen.

Je nachdem, was da drin steht, wird man Dich kaum bedrängen, das Kind zu behalten.

Der Eingriff ist eine sogenannten "Ausschabung". Das wird natürlich in Vollnarkose gemacht, Krankenhausaufenthalt max. 2 Tage. Schmerzen hat man da anschließend nicht (wenn es gut gemacht wird). lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goodnight
20.07.2016, 10:36

Es geht um eine Absaugung, danach kann man gleich nach Hause.

Schmerzen können, müssen aber nicht sein.

2

Ob dass dan nicht zusätzlich auf die Psyche geht  ist halt ne Frage:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Hast Du eine Indikation? Ansonsten wäre ein Beratungsgespräch nötig, z. B. bei Pro Familia.

Möchtest Du eine Absaugung? Bis zur 9. Woche könntest Du auch medikamentös abtreiben.

Die Absaugung ist nicht wirklich eine OP. Und es ist auch keine Vollnarkose, sondern ein Kurzschlaf.

Bei der Absaugung wirst Du ein Mittel bekommen, welches Dich in einen Kurzschlaf versetzt. Mittels eines Saugrohres, welches durch den Muttermund eingeführt wird, wird der Fötus abgesaugt. Nach 20-30 Minuten wirst Du in einem Aufwachraum wieder wach werden.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cutejasmin2001
20.07.2016, 13:08

Hallo ja die Schwangerschaft ist bestätigt durch einen Frauenarzt und bei dem Beratungsgespräch war ich auch schon aber da ist sie nicht auf die OP Sache eingegangen sondern wollte mich dazu bewegen nicht abzutreiben. Es ist so das ich vergewaltigt worden bin auf einer Party. Dadurch habe ich auch die psychischen Sachen und muss abtreiben. Ich habe bereits eine Tochter und auch eine sehr glückliche Partnerschaft seit Jahren. Ich muss am Freitag zu dem OP Vorgespräch was ca fünf Stunden dauern soll. Was wird denn da gemacht? Ab wann kann eine Absaugung gemacht werden da ich psychisch echt   Ende bin. Wenn ich Freitag den Termin habe ist es auch möglich den Abbruch am selben Tag oder d nicht nächsten Tag machen zu lassen? Angeblich muss man eine Woche warten dann sich ja um entscheiden kann noch aber in meiner Situation ist das mal gar nicht möglich.

0

Hey liebe Jasmin,

wie war’s am Freitag beim dem OP Vorgespräch? Hat es wirklich so lange gedauert? Wie geht’s dir heute?

Hast du meine FA bekommen?

Ich denke sehr an dich,
Mathilda 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jasmin

🙋🏽 ich hab' dir meine Antwort über "Freundschaftsanfrage" geschickt! Schau' doch mal in dein Postfach!

Ganz liebe Grüße von Mathilda



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir dein Arzt genau erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
20.07.2016, 10:30

Ich bin gerade etwas verwundert @cutejasmin2001

Voraussetztung für einen Sws - Abbruch ist ein umfangreiches Beratungsgespräch. Auch die Durchführung eines Abbruchs ist Inhalt dieses Gesprächs und gehört unmittelbar zur Aufklärung. 

Erst wenn du den Bogen unterschrieben hast bekommst du ein ok und wirst zum entsprechenden Facharzt überwiesen, er info dich über Verlauf und Narkose. 

2

Man fragt Dich nochmal ob Du es Dir genau überlegt hast abzutreiben da es ein Menschenleben ist was Du ,,entfernst``.

Dann solltest Du mit Den Ärzten nochmal Deine Psychiche Erkrankung erläutern und sie sagen Dir weiter was abgeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
20.07.2016, 11:20

quatsch, das ist ein Haufen Zellen, ohne Gefühle, ohne Empfindungen! 

1