Frage von muraluv, 175

Abtreibung, Spritze?

Hallo ihr Lieben,
ich bin in der 9 SSW und kann es leider nicht bekommen. Ich habe am Montag morgen meinen Abbruch.
Der Arzt (privat) sagte mir heute folgendes:
Ich muss 6 Stunden vorher ein Zäpfchen nehmen , damit die Gebärmutter sich weitet, da hat man wohl schmerzen im
Bauch und es kann leicht Bluten. Bei ihm krieg ich dann eine Spritze in den Arm (er nennt sie Whiskey Cola Spritze) und in den Muttermund (die kann einmal weh tun) und dann dauert das ganze 5 Minuten er sagt aber 95% der Frauen die mit der Psyche zu kämpfen haben währenddessen die haben Schmerzen beim Eingriff , dagegen kann er leider nichts machen.

Jetzt meine Fragen: was könnte das für eine Spritze sein ? Ich dachte ich spüre am Ende nichts dadurch und bin um halb Schlaf ne weile und wer hat diese Erfahrungen schon durch ?
Tut die Spritze im Muttermund sehr weh ?  
Danke euch !

Antwort
von armeskaenguru, 67

Hallo

Die Spitze in den Muttermund ist eine örtliche Betäubung, damit Du nichts spürst.

Bei einer örtlichen Betäubung schläfst Du nicht. Falls Du keine örtliche Betäubung möchtest, müsstes Du eine Abtreibung mit einem Kurzschlaf verlangen, sofern er das anbietet oder müsstest zu einem Spital oder Arzt, die das so machen.

Eine Abtreibung ist in Deutschland auch bis zum 63. Tag (9. Wochen) medikamentös möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von Finja35, 69

Hallo Muraluv,

ich kann sehr gut
verstehen, dass du genau wissen möchtest, was mit dir am Montag passiert. Es ist zwar zeitlich gesehen ein „kleiner“ Eingriff, aber es passiert ja doch sehr viel mit und in dir. So etwas Wichtiges und Weitreichendes möchtest du
wahrscheinlich nicht einfach mit dir geschehen lassen...

Ich vermute, dass die Spritze in den Muttermund eine örtliche Betäubung ist. Die Spritze in den Arm dann wahrscheinlich ein Beruhigungsmittel, dass dich leicht „wegtreten“ lässt (wahrscheinlich meint das der Arzt mit Whiskey Cola..). Das Zäpfchen, dass du bekommst, weitet den Muttermund, damit der Arzt mit seinen Werkzeugen bis in die Gebärmutter vordringen kann. Lässt du eine Absaugung oder Ausschabung machen? Da du diese Spritzen bekommst vermute ich, dass du keine Vollnarkose haben wirst?

Ich finde es erstaunlich, dass der Arzt von den seelischen Schmerzen der Frauen erzählt hat. Dass es dann mehr weh tut und die Betäubung dann auch nicht richtig wirken kann... Irgendwie dachte ich, dass die meisten Ärzte diese Seite ausblenden...

Du schreibst, du kannst es „leider“ nicht bekommen. Das klingt sehr traurig... Siehst du gerade keinen anderen Ausweg?

Viele Grüße von Finja

Antwort
von DundF, 47

Das Zäpfchen ist dafür da, dass die Gebärmutter erweicht wird, damit der Frauenarzt   dann den Gebärmutterhals leichter öffnen kann.

Die Spritze   ist die Betäubung.

Es ist gut, dass  Dir Dein Arzt alles so genau erklärt. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Und irgendwie klingtst Du so als wärst Du über diesen Weg nicht ganz glücklich? Was will Dich denn dazu drängen?

Antwort
von LeCux, 107

Das ist körperlich wie auch seelisch leider Schmerzhaft. Da wirst Du durch müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten