Abtreibung Schwester von Freund schwanger?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Sache ist klar, sie will das Kind und dann soll sie es auch bekommen. Ihr Körper, ihre Entscheidung, ihr Freund muss entweder mitziehen oder gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sie ist die das kind austrägt hat sie das recht zu entscheiden wenn sie ihn mit reden läßt das ist ihr das freigestellt. Nur wenn sie das kind will muß er sich fügen. Er hat über ihren Körper keine Entscheidungsgewalt. Wenn sie mit ihm spricht wäre es richtig das sie für ihren Teil schon ihr Entscheidung getroffen hat. Für ihn heißt es dann Se La Vie. Ist nicht böse gemeint aber sie hat Vorrecht in jedem Fall. Er muß akzeptieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Centario
25.01.2016, 10:12

Ich möchte, da die Frage etwas für sich hat und sehr gefühlvoll gestellt ist, noch dazu anmerken, das das Mitspracherecht des Partners erst mit der beurkundeten Zeugerschaft gegeben sein kann. Heißt jetzt aber nicht das deine Schwester sich so verhalten muß, sondern was sie ihm einräumt ist auf freiwilliger Basis zu verstehen.

0

Also er hat wohl Angst davor Vater zu werden, aber das gibt sich wieder.

Moralisch hat sie gar keine andere Wahl als das Kind zu bekommen, denn alles andere würde sie, vor allem in ihrem Fall nicht überstehen.

Also mach deine Schwester stark, dass die den falschen Gedanken und Ratschlägen ihres Freundes wiederstehen kann, sie darf erst garnicht in Versuchung geraten dem Kind etwas antun zu lassen.

Mal davon ab, seine Karriere wird es kaum betreffen, was meinst du wie viele Männer in Top Positionen Kinder haben und trotzdem da hin gekommen sind.

Auch er wird sein Kind lieben, wenn es einmal da ist, er muss das Baby nur sehen und er hat schon biologisch gar keine andere Wahl mehr, das ist einprogrammiert in die menschlichen Gene, von daher.

Bitte mach sie stark, denn das Kind ist entstanden und hat ein Recht auf sein Leben und seine Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
24.01.2016, 18:29

So ein absoluter Unfug, es sei "biologisch einprogrammiert", sein Kind zu lieben. Hast du noch nie von Kindesmisshandlung gehört? Oder ganz simpel von Leuten, die ihr Kind nicht lieben? Und was soll das heißen, moralisch würde sie nicht überstehen, das Kind nicht zu bekommen? Was impliziersr du damit?

2

Du solltest dich nicht dazwischen stecken. Das geht nur die beiden an. 

Wenn ihrb Freund jetzt doch kein Kind will, deine Schwester aber ja, dann wäre es wahrscheinlich besser, wenn deine Schwester sich für das Kind und gegen den Freund entscheidet.

So würde ich mich jedenfalls entscheiden. Was soll ich mit einem Mann, der unser Kind nicht will? Sie sind beide keine Teenager mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrollman
24.01.2016, 18:09

Sie soll ihr Schwester stark machen, damit sie der falschen Verlockung wiederstehen kann.

Oftmals ist eine Trennung gar nicht nötig, weil seine Vaterinstinkte einsetzen werden, sobald er sein Baby sieht.

Das soll sie ihr klar machen, also das er wahrscheinlich spätestens dann wieder zu ihr hält, wenn er sein Kind gesehen hat

0

Sie soll das Kind bekommen und es auf keinen Fall ermorden lassen

Wer weis ob es nochmal klappen würde mit schwanger werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
24.01.2016, 18:30

Abtreibung ist kein Mord.

0

Was möchtest Du wissen?