Abtreibung Nachuntersuchung ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Deutschland besteht das Recht auf freie Arztwahl. Ein Arztwechsel ist jederzeit möglich, auch mitten im Quartal und ohne irgendjemandem dafür einen Grund nennen zu müssen.

Der neue Arzt sollte möglichst schnell und umfangreich über die bisherigen Erkrankungen etc.informiert werden.

Du kannst sämtliche Unterlagen über Vorerkrankungen und frühere Untersuchungen selbst mitnehmen, denn jeder Patient hat Anspruch auf die Herausgabe seiner Krankenakte, zumindest in Kopie.

Für die Kopien darf der Arzt allerdings Geld verlangen, in der Regel 50 Cent pro Seite. Man kann auch den neuen Arzt bitten, die Unterlagen von der alten Praxis anzufordern. Dazu muss man dann sein Einverständnis mündlich oder schriftlich geben.

http://www1.wdr.de/verbraucher/gesundheit/arztwechsel-100.html

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du deinen Arzt jederzeit frei wählen. Allerdings kennt dein bisheriger Arzt deine Vorgeschichte am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser wäre schon dein alter gyn da er dich besser von ,,innen,, kennt abet wenn du dich da nicht mehr wohl fühlst solltest du zu jemand anderen gehen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben freie Arztwahl, also kannste wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelskind17
01.06.2016, 22:47

Ja ich hatte nur gelesen das man nicht im Quartal Wechsel darf... Aber ich werd mich mal informieren danke 

0

Hallo

Du musst nicht zu Deinem alten Gyn, sondern kannst wechseln, wenn Du mit dem bisherigen Frauenarzt nicht zufrieden bist oder die Abtreibung bei ihm nicht ansprechen möchtest.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung