Frage von Momo1905, 123

Abtreibung (Arten & ob die eltern das erfahren)?

Also ich wollte mal fragen ob sich jemabd mit der Abtreibung auskennt. Ich weiß es ist kein einfaches Thema aber hab bezüglich dazu paar Fragen und wäre echt dankbar wenn mir paar Leute sie beantworten können:)
1.Was für Abtreibungsarten gibt es?
2.Hab gehört man kriegt so eine pille oder tabletten,kriegt man die vom Frauenarzt und kann man die zuhause nehmen oder wie lang muss man da bleiben.
3.Erfahren unsere Eltern was davon??? (Das wäre nämlich das schlimmste was mir passieren könnte)
4. Das bezahlt ja die Krankenkasse? Und ich wollte wissen ob da nicht iein Brief nachhause kommt oder iwas von der Bank halt so das meine eltern es irgendwie erfahren.?

PS : Bin noch 16 werde in 3 monaten 17. Und meine Freundin ist auch nicht schwanger oderso(noch net sicher) wollt es aber nur wissen:)
Danke:)

Antwort
von armeskaenguru, 46

Hallo

Es gibt verschiedene Abtreibungsarten:

Bis zur 9. Woche medikamentös oder/und (bis zur 14. Woche) durch Absaugung. Letztere wiederum entweder mit Kurzschlaf oder örtlicher Betäubung, wobei diese nicht jeder Arzt anbietet.

Bei einer medikamentösen Abtreibung nimmt man die ersten Tabletten beim Arzt. Die zweiten, welche man zwei Tage später einnehmen muss, kann man auch zu Hause einnehmen. Das kommt aber darauf an, bei wem man in Behandlung ist. In einem Spital muss man eher dort bleiben (mehrere Stunden), in einer Arztpraxis, was zu empfehlen ist, kann man sie oft zu Hause einnehmen.

Wie alt ist denn Deine Freundin? Je nach dem, erfahren es die Eltern. Denn eine Abtreibung unter 14 Jahren ist nur mit der Zustimmung der Eltern möglich. Von 14.-16. Jahren entscheidet der Arzt über die Reife und Einsichtsfähigkeit. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, kann auch ohne Einwilligung der Eltern abgetrieben werden. Ab 16. entscheidet die Freundin selber.

Als erstes müsste eine Schwangerschaft bestätigt werden durch einen Frauenarzt. Und danach ein Beratungstermin z. B. bei Pro Familia vereinbart werden. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Mit der Beratungsstelle/Krankenkasse kann man dann besprechen, dass alles so abläuft, dass keine Abrechnungen etc. nach Hause kommen.

Hoffe, ihr kommt nie in diese Situation und die Verhütung klappt.

Freundlichen Gruss

tm

Kommentar von Momo1905 ,

Dankeschoen war ser hilfreich:)❤️

Antwort
von BigBen38, 60

Ich glaub, ob die Eltern was erfahren, hängt vom Alter ab....

...aber nicht von Deinem - sondern vom Alter Deiner Freundin.

Antwort
von DundF, 28

Wenn Deine Freundin tatsächlich schwanger sein sollte, wäre es doch das beste Du würdest die Verantwortung für Sie und Dein Kind übernehmen. Du hast unendlich Angst dass es die Eltern erfahren. Ich persönlich kann Euch eine Abtreibung ohne Wissen der Eltern nicht empfehlen. Denn dann seit ihr mit Euren wahren Gedanken und Gefühlen immer alleine, dies macht sehr einsam. Und dann kommt die Angst dazu, dass es doch irgendwann auffliegt.Ob ein Brief heimkommt, hängt davon ab, ob Deine Freundin privat versichert ist oder nicht.

Antwort
von Gwennydoline, 59

Hi :)
Ich kann dir nur das sagen was ich weiß (habe vor 2 1/2 Jahren abgetrieben und kenne mich ein wenig aus - weiß jedoch auch nicht alles ;) )
Also:
1. Wenn der Embryo noch sehr jung ist (ich glaube bis zur 8. oder 9. Woche) wird er meist mit Medikamenten abgetrieben. Ansonsten wird er, soweit ich weiß, abgesaubt und ausgeschabt.
2. Ich hab mit Medikamenten abgetrieben und das war so: Bin zum FA und habe die Schwangerschaft bestätigt bekommen, danach Beratungsgespräch, danach zur Krankenkasse um mir ne Bescheinigung zu holen, dass das von denen bezahlt wird, (alles innerhalb 1. Woche) danach zu einem anderen Frauenarzt, der mir eine Tablette gegeben hat, die ich dort einnehmen musste. Eine 2. habe ich mit nach Hause bekommen, die ich am anderen Tag morgens nehmen musste - 15 Min. später habe ich starke Blutungen bekommen und das "Klümpchen" kam raus. Dann musste ich nochmal zum FA, der geschaut hat ob alles mit rausgekommen ist.
3. Normalerweise erfahren die Eltern das nicht wenn du über 16+ (glaube ich - da bin ich mir aber echt nicht sicher - war damals 19!!!!) bist (ist jedoch über die Krankenkasse dann festgehalten - da kannst du aber um Diskretion bitten) Ich denke aber, dass man da mit seinen Eltern drüber reden sollte! Habe ich auch gemacht - sie waren nicht begeistert, aber haben meine Entscheidung respektiert und keine Vorwürfe gemacht (obwohl ich ein schlechtes Verhältnis zu ihnen hatte)

Hoffe ich konnte helfen :)
Alles Gute

Kommentar von Momo1905 ,

Hast mir sehr geholfem vielen Dank:))!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community