Frage von domeNICK,

abszess wunde , nach der op . hilfe!!!

Also hab grad ne abszess op hinter mir . Ganz oben am Rechten Oberschenkel innen . Der Arzt hat gesagt nach der op dass es eine richtig tiefe wunde zurück geblieben ist . Kann es natürlich nicht sehen ,weil so ein Riesen Pflaster drauf ist . Wollte jetzt wissen . Was ist eure Erfahrung ? Wielang haben eure wunden gebraucht zu heilen ? wielang wart ihr im krankenzustand? Und wie habt ihr es gepflegt ?

Antwort von smoelf,

Hallo Meine kleine OP ist fast 6 Wochen her. Der Abszess war 10x5cm groß, an der Oberschenkelinnenseite, fast im Schritt, und hat sich innerhalb von drei Tagen gebildet. Warum weiß keiner, ich hatte noch nie einen. Nach der OP hatte ich ein Loch von 3x2cm Länge und etwa 2cm Tiefe. Ich durfte am selben Tag das Krankenhaus verlassen und musste am nächsten Tag zum Verbandswechsel. Von da an musste ich die Wunde zweimal täglich mit lauwarmen Wasser ausspülen. Dann habe ich großzügig Betaisadona auf ein Stück Mullbinde geschmiert und dann ein großes Pflaster drüber. Jetzt ist nur noch eine Wunde da, die in ein paar Tagen zu sein wird. Das Loch war nach 2 Wochen schon hochgewachsen, also nicht mehr tief, sondern eben. Ich hatte auch noch das Glück, dass ich überhaupt keine Schmerzen hatte oder habe. Ich bekam nur durch die Pflaster kaputte Haut drumherum. Das ging aber auch weg. Also, bei mir ging es schnell, ohne Probleme und Schmerzen. Ich wünsche dir noch alles Gute.

Antwort von Salomischa,

Ich würde mich auch fragen, warum Du diesen Abszeß bekommen hast und warum er so groß wurde. Deshalb würde ich mal den Blutzuckerspiegel überprüfen lassen, denn bei Diabetes neigt man eher dazu solche Sachen zu bekommen und sie heilen leider schlechter. Wenn man dann aber den Diabetes gut behandelt, heilen auch die Wunden besser.

Es gibt auch noch andere Erkrankungen, die das Immunsystem betreffen bei denen man mit Abszessen Probleme bekommen kann, ein weiterer Faktor kann auch Alkoholmissbrauch sein. Wenn man dann Alkohol weglässt oder wenn die Grunderkrankung behandelt wird, kann es dann auch besser heilen. Besprich das vielleicht mal mit Deinem Hausarzt. Wegen der Wundversorgung würde ich mich an die Empfehlungen des Chirurgen halten.

Antwort von user1518,

Meine Frau hatte mal eine ähnliche OP. Da war dann ein Loch von der Größe einer Faust. Bis zum endgültigen Abheilen hat das fast 3 Monate gedauert. Ist aber bei jedem etwas anders, da da viele Faktoren einwirken.

Das wichtigste ist aber: Unbedingt auf Hygiene achten!!! Am besten - wenn nicht anders vom Doc veranlaßt - nach jedem Toilettengang Wunde reinigen, desinfizieren und neu verbinden. (Desinfektionsspray solltest Du immer dabei haben!) Wir hatten auch gute Erfahrungen mit "Wund- und Heilsalbe" gemacht. Diese aber nur am Rand der Wunde auftragen. Dies sollte Dir aber alles Dein Arzt schon mitgeteilt haben.

Gute Besserung wünsche ich!

Antwort von 2010SVH,

Der Arzt wird recht haben. Mir fehlt am linken Arm Haut, durch einen Unfall.

Antwort von Eckmuehl,

Sauberkeit (Sterilität) ist bei solchen Sachen oberstes Gebot, lass den Verbandwechsel wenn möglich immer von Fachpersonal machen damit die Wunde gespült werden kann wenn nötig. Der Heilungsprozess kann sich auch bei jüngeren menschen ziemlich hinziehen. Gute Besserung

Antwort von sweetheart4979,

Das ist bei jedem unterschiedlich!! Das kann dir keiner genau sagen! Solltest du eigentlich wissen! Es dauert so lang wie es dauert!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten