Frage von Cofetogo 16.04.2009

Abszess in der Backe nach Weisheitszahn-Entfernung

  • Antwort von Cubaner 18.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nach Extraktionen von unteren Weisheitszähnen kommt es sehr häufig zu Wundheilungsstörungen, oben eher selten. Das liegt am Knochen des Unterkiefers. Deine ZÄ hat m. E. gar nichts falsch gemacht. Du brauchst also nicht zu einem anderen ZA zu gehen. Gegen die Schwellung hilft im Moment nichts. Das gilt insbesondere auch für irgendwelche Globuli. Die helfen nur dem Hersteller. Kühlen hilft nur in der akuten Phase der Entzündung. Die ist bei Dir aber schon vorbei. Solltest Du ein Schmerzmittel nehmen, auf keinen Fall Acetylsalicylsäure (z. B. Aspirin). Das "verdünnt" nämlich das Blut, was in Deiner Situation eher unerwünscht wäre. Vor einer Verkapselung brauchst Du Dich nicht zu fürchten. Bei normalen Entzündungen im Weichgewebe passiert so etwas nicht. Wenn der Streifen entfernt worden ist und der Körper die Entzündung im Griff hat, wird sich die Schwellung in wenigen Tagen verflüchtigen.

  • Antwort von liebesbienchen 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo, Du arme Socke! Prinzipiell gibt man das Antibiotika bei solch großen Eingriffen schon zu Beginn der Behandlung.Jetzt aber auf jeden Fall das Antibiotika fertig nehmen wenn nicht sogar verlängern.Immer zwischendrin leicht kühlen, den Kopf beim Schlafen durch ein Kissen anheben, kein Daunenbettzeug, kein Nikotin oder Alkohol!Keine anstrengenden Sachen machen oder in die Sonne gehen. Arnika-Globuli sind- wie der Vor-vorsprecher schon gesagt hat- wirklich sehr gut, brauchen aber etwas Zeit. Ansonsten braucht der Körper nach solch einem Eingriff ca.10 Tage Zeit, um wieder "normal" zu sein.Falls Du Dir aber unsicher bist oder es säuisch weh tut,geh zu Deiner Ärztin und nerve!!!Das Antibiotika, wenn es fortgesetzt wird, muss sie sowieso verschreiben. Als Schmerzmittel empfehle ich Ibuprofen 400 mg, das ist (in der Regel) gut verträglich und hilft,außerdem günstig.Es ist (noch nicht)verschreibungspflichtig und wenn Du eines von Hexal oder Rathiopharm nimmst,auch günstiger als die Rezeptgebühr. Egal wie, ich wünsche Dir eine super super schnelle und gute Besserung!Kopf hoch!!Alles Liebe Sabine

  • Antwort von Gabriele1 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es kann bei solchen Eingriffen zu Wundheilungsstörungen kommen, wie du sie beschreibst. Wichtig wäre: Ist nach der Entfernung ein Röntgenbild gemacht worden, ob der komplette Zahn raus ist, wenn nicht besteht evtl. die Möglichkeit, dass ein Stück des Zahnes noch vorhanden ist, der dir Probleme macht? Sollte es weiterhin (nach Kühlung und Antibiotikum) nicht besser werden, noch mal zur Praxis hin und nachschauen lassen. Wenn das alles dir langsam komisch vorkommt, hast du die Möglichkeit evtl. bei einem Kieferchirurgen (oder Mund- und Kieferchirurgie in der Ambulanz eines Krankenhauses an deinem Wohnsitze)dich untersuchen zu lassen, der genau weiß was in so einem Fall zu tun ist, da er das Problem täglich vor Augen hat. Dies hat nichts mit Mißtrauen zu deiner Zahnärztin zu tun, sondern dient lediglich zu deiner Vorsicht. Auf jeden Fall: laß dich nicht verrückt machen,sondern geh nochmal zur Nachsorge. Gute Besserung und liebe Grüsse.

  • Antwort von blondi76 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    guten morgen, auf jeden fall solltest du das antibiotikum bis zum schluss einnehmen. kühlen ist wirklich eine gute idee, und ich würde die nächsten tage nochmal zur nachkontrolle gehen. evtl. muss sie nochmal einen kleinen schnitt machen, dass eiter abfliessen kann-erst dann kann die schwellung zurückgehen. gute besserung :-))

  • Antwort von auchmama 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Vertrau Deiner Zahnärztin - versuch mal zusätzlich Arnica Globoli, D30, 3-5 x 5 Globoli am Tag- gute Besserung...LG

  • Antwort von KriLu 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wie lange die schwellung erhalten bleibt, hängt ganz von deinem körper ab und ob sich die backe noch einmal vereitert. das ist schwierig zu beantworten. auch ob es sich verkapselt ist eine frage, die wir so nicht beantworten können, sorry... wenn dann nochmal den arzt fragen

  • Antwort von DasKaugummi 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Geh zu dem Betreffendem Arzt, und/oder frage mal in der Apotheke nach ob die was gegen haben.

  • Antwort von anjanni 16.04.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Doc fragen - oder anderen Doc fragen.

  • Antwort von Fairy89 17.04.2009

    Hallo! Würde auf jeden Fall auch einen anderen arzt zu Rate ziehen. Es ist möglich, dass die Ärztin nicht sauber gearbeitet hat. Bei Wei?heitszähnen, wenn diese nur ein Stückechen durchgbrochen sind, bilden sich oft Zahnfleischentzündungen. Die Entzündung kann auch fortschreiten und es kann sich Eiter bilden. Bei der Entfernung ist es dann wichtig, die Wunde ordentlich auszukratzen und und das angegriffene Gewebe zu entfernen. Passiert das nicht, schreitet die Entzündungen auch nach der Entfernung des Zahnes fort. Wie in deinem Fall. Zieh auf jeden Fall einen anderen Arzt zur Rate! Liebe Grüße und Gute Besserung!

  • Antwort von chmoti88 16.04.2009

    du kannst versuchen selbst die schwellung etwas zu kühlen aber sonst bleibt dir nur das deinen behandelnden Arzt fragen solltest und er deine nerven mit der diagnose und weiteren Therpaie beruhigen sollte

  • Antwort von Moehrchen61 16.04.2009

    versuch es mal mit kühlen. Habe zur Zeit ähnliche Probleme, kühlen hilft

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!